Montag, 26. November 2012

Wie aus einer Markenanmeldung beim Europäischen Patentamt hervorgeht, hat sich Apple die Bezeichnung Lightning schützen lassen und dabei auch die entsprechende Markenbezeichnung von Harley-Davidson übernommen, welche noch bis Oktober 2013 gültig ist. Details zu dem Transfer, der offenbar am vergangenen Samstag stattfand, lassen sich aus dem Dokument nicht ableiten. Für Apple ist die geschützte Bezeichnung Lightning und der damit verbundene neue Anschluss eine wichtigere Änderung im Zubehörmarkt für iPad, iPhone und iPod touch. Schon in den vergangenen Monaten zeichnete sich ab, dass Apple den Zubehörmarkt nun stärker reglementieren möchte, was mit dem Markenschutz möglicherweise in noch größerem Umfang möglich ist. Im Vergleich zum alten Dock-Connector-Anschluss bietet der Lightning-Anschluss aber auch viele Vorteile. So kann der kleine Stecker in beliebiger Drehung in das Gerät gesteckt werden und die rein digitale Verbindung erlaubt theoretisch auch die einfache kabellose Übertragung der Daten. Außerdem könnte Lightning laut einem Apple-Patent relativ einfach als einheitlicher Stecker für verschiedene Anschluss-Standards wie DisplayPort, DVI, Ethernet, HDMI, Strom, Thunderbolt und USB angepasst werden, da Lightning-Stecker eine flexible Neubelegung der integrierten Leitung erlauben.
0
0
10

Kommentare

BIC26.11.12 09:19
...rein digitale Übertragung von Signalen erlaubt theoretisch auch kabellose Verbindung... ???

Das eine hat jetzt aber nicht zwingend was mit den anderen zu tun. Schließlich stellt Lightning erstmal einen physischen Anschlusstyp da, wie der kabellos realisierbar ist würde mich auch Mal interessieren!
MetallSnake
MetallSnake26.11.12 09:38
Wieviel Daten können bei dem Lightning Anschluß eigentlich theoretisch maximal pro Sekunde durchgehen?
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
Postmichel
Postmichel26.11.12 09:41
tja schade um Buell die den Markenname Lightning und z.B auch Thunderbolt für Ihre Motorräder verwendeten.
Ich fand die Marke hatte einen ähnlichen "Think Different" Ansatz wie früher auch Apple.
3-plus-1
3-plus-126.11.12 10:01
Postmichel
tja schade um Buell die den Markenname Lightning und z.B auch Thunderbolt für Ihre Motorräder verwendeten.
Ich fand die Marke hatte einen ähnlichen "Think Different" Ansatz wie früher auch Apple.

Wie wahr. Ich hatte mal mit einer Ulysses geliebäugelt aber als Harley dann Buell offiziell abgewickelt hat wurden die natürlich unkaufbar (wo sollen Ersatzteile hekommen?).

Ich habe mich immer gefragt was Buell wohl um den V-Rod-Motor gebaut hätte. Schade, dass es dazu nie kam.
Stefan-s26.11.12 10:08
Dann gibt es vielleicht ja bald ein iPed!
adiga26.11.12 10:10
Ja, Buell... träum.... jetzt wo ich langsam ins Harley Alter komme, wäre eine Buell auch eine Idee gewesen. Neben der V-Rod... oder lieber eine Midnight?

Ist halt alles eine Preisfrage, solange muss es meine Yamaha noch ein paar Jährchen machen.
Waldi
Waldi26.11.12 10:20
BIC
...rein digitale Übertragung von Signalen erlaubt theoretisch auch kabellose Verbindung... ???

Das eine hat jetzt aber nicht zwingend was mit den anderen zu tun. Schließlich stellt Lightning erstmal einen physischen Anschlusstyp da, wie der kabellos realisierbar ist würde mich auch Mal interessieren!

Nun ja: Lightning bedeutet ja "Blitz". Und der ist eigentlich schon immer kabellos!

Im Übrigen: Ich verstehe nicht, wie Harley Davidson Motorräder mit der Innovationskraft von Apple mithalten können. Alt gegen Neu? Das Image der einen Marke hat mit der anderen wohl überhaupt nichts gemeinsam!
BlueVaraMike
BlueVaraMike26.11.12 10:29
Mir wurscht, ich fahre eine Honda, seit knapp 170.000 km. (in 10 Jahren)
Do what you want, but harm no one!
Tuonomartin
Tuonomartin26.11.12 10:57
adiga
. jetzt wo ich langsam ins Harley Alter komme,

Harley-Alter – wann fängt das denn an? Ich bin über 50 und fahre eine Aprilia Tuono, habe ich da irgend etwas verpasst?
Früher war selbst die Zukunft besser!
o.wunder
o.wunder27.11.12 09:00
Lightning Motorräder demnächst von Apple?
Fährt dann vor- und rückwärts aber nicht schneller als vorher, halt USB2 Oldie. Aber dafür cool. Und nur von Apple - alle anderen Anbieter werden automatisch verklagt. Oder so. Na egal.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,8%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,6%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1265 Stimmen17.08.15 - 05.09.15
1724