Apple stellt neuen Mac Pro vor | News | MacTechNews.de

Alle Meldungen rund um die WWDC 2014 vom 2. bis zum 6. Juni

Dienstag, 8. Januar 2008

Apple stellt neuen Mac Pro vor

Bild zur News "Apple stellt neuen Mac Pro vor"
Apple hat einen neuen Mac Pro vorgestellt, ab sofort sind alle Modelle mit standardmäßig acht Prozessorkernen ausgestattet, dies war bisher nur im größten Modell der Fall. Hier die Spezifikation:
  • zwei 2.8 GHz Quad-Core Intel Xeon Prozessoren mit zwei unabhängigen 1600 MHz Front Side Bussen
  • 2 GB 800 MHz DDR2 ECC DIMM Speicher, auf bis zu 32 GB erweiterbar
  • ATI Radeon HD 2600 XT mit 256 MB GDDR3 Speicher
  • 320 GB Serial ATA 3GB/s Festplatte mit 7200 U/Min
  • 16x SuperDrive mit DL-Support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW)
  • zwei PCI Express 2.0 und zwei PCI Express Anschlüsse
  • Bluetooth 2.0+EDR; sowie
  • Apple Keyboard und Mighty Mouse

Der neue Mac Pro kostet 2.499 € inkl. MwSt.

Wie schon die Vorversion lässt sich der Rechner ausgesprochen individuell gestalten. Zum Beispiel gibt es optional 2,8 Ghz, 3 Ghz oder gar 3,2 Ghz-Prozessoren, größere Festplatten oder eine NVidia GeForce 8800 GT oder eine Quadro FX 5600.
Der neue Mac Pro wird ab sofort über den Apple Store und über Fachhändler ausgeliefert.

Aus der Apple Pressemitteilung:
Der neue Mac Pro verfügt über die aktuellsten Quad-Core Intel Xeon 5400 Prozessoren auf der Grundlage der neuesten 45 nm Intel Core Mikroarchitektur mit bis zu 3,2 GHz und 12 MB L2 Cache pro Prozessor für höchste Leistung und Energieeffizienz. Mit der neuen High-Bandwidth-Hardwarearchitektur, zwei unabhängigen 1600 MHz Front-side Bussen und bis zu 32 GB 800 MHz DDR2 ECC FB-DIMM Speicher, erzielt der neue Mac Pro einen Zuwachs von 61 Prozent beim Speicherdurchsatz.**

Jeder Mac Pro ist serienmäßig mit einer ATI Radeon HD 2600 XT Grafikarte mit 256 MB Videospeicher ausgestattet. Der Mac Pro besitzt einen neuen PCI-Express 2.0 Grafiksteckplatz, der gegenüber dem Vorgängermodell die doppelte Bandbreite liefert und die neueste Generation Grafikkarten von NVIDIA wie die NVIDIA Geforce 8800 GT mit 512 MB Videospeicher oder die NVIDIA Quadro FX 5600 mit 1,5 GB Videospeicher unterstützt sowie einen 3D-Stereo-Anschluss für entsprechende Anwendungen aufweist. Mit seiner Unterstützung für bis zu vier Grafikkarten kann der neue Mac Pro bis zu acht 30-Zoll Displays gleichzeitig ansteuern und kommt damit auch für aufwändige Visualisierungen und große Displaywände in Frage.

Der Mac Pro verfügt über umfassende Erweiterungsmöglichkeiten, darunter vier interne Festplattenschächte für die kabelfreie Installation von vier 1 TB ATA Festplatten für maximal 4 TB internen Speicherplatz und unterstützt zwei SuperDrive-Laufwerke. Mit optionalen 15000 U/Min SAS Laufwerken, die bis zu 250 MB/s RAID 5 I/O-Leistung liefern, eignet sich der Mac Pro ideal für die Film- und Videobearbeitung. In Verbindung mit SATA oder SAS-Laufwerken über eine optionale Mac Pro RAID Karte bietet der Mac Pro höchste Datensicherheit und Festplatten I/O-Leistung. Der Mac Pro ist von der Vorder- wie von der Rückseite einfach und bequem zugänglich und verfügt über fünf USB 2.0 Ports, zwei Fire 400 Ports, zwei FireWire 800 Ports, optische und analoge Audioein- und ausgänge, zwei Gigabit-Ethernet Ports und einen Kopfhörerausgang zum Anschluss von Peripheriegeräten.
0
0
0
75

Kommentare

markuspb15g4
The Killermachine is back
Wolle
also doch was neues
Hannes Gnad
Bestellt. Hihihihi!



thomas b.
Nicht schlecht! Dadurch ist jetzt aber noch mehr Platz zwischen Mac mini und Mac Pro...
Maniacintosh
Und was ist mit dem "kleinen" Mac Pro passiert? Gibt es den nicht mehr? 2499€ als Einstiegspreis sind ja noch mal eine Hausnummer mehr als bisher, wenn es um vernünftig erweiterbare Macs geht. Oder kommt da nächste Woche auf der MWSF endlich mal etwas eine Nummer unter dem Mac Pro?
Maniacintosh
Ah gut ich sehe grade, es gibt wohl doch noch ein Quad-Core-Modell: Quad-core: One 2.8GHz Quad-Core Intel Xeon 5400 series processor


Lolipoldie
schönes Modell, nur, kommt jetzt der Mac Pro Mini ?
hagen53
Damit dürfte klar sein, dass nächste Woche eine neue Consumer-Desktopserie eingeführt wird der Mac
Bestückt mit Core 2 Duo Prozessoren (ausser vielleicht beim Top-Modell, das dann preislich in die Nähe des Mac Pro-Bereiches kommt)
Dazu kommt dann noch der Mac nano, der AppleTV und mini ersetzt.
Und natürlich das Macbook nano/mini
SignorRossi
Neue Cinema Displays mit schwarzem Apple Logo auf der Website:
unter PCI Express : http://www.apple.com/macpro/technology/graphics.html
„"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman“
Mac M.
thomas b. & Lolipoldie:
Unwahrscheinlich, aber ein Modell zwischen mac mini und Mac Pro, also
ein iMac ohne Display, waere schon schoen.
Aber es gibt den iMac eben. Also wird sich der Wunsch eines Mac midi
oder wie auch immer so schnell nicht erfuellen.
jepa
Wahnsinn, geht nicht mal mein jetziger MacPro wirklich an seine Grenzen trotz Aperture und Photoshop.
Heftig.
dark-hawk
Hagen53
naja eigentlich hat man aber einen Consumer-Desktop wenn man so will, den iMac! evtl nennt man den auch irgendwann mal Mac.
Semmel
SignorRossi, nö, sind nicht schwarz, spiegeln nur so komisch!
Oxxle
Bitte neue Cinema Displays...
dark-hawk
jepa

naja Photoshop und Aperture sind ja jetzt auch nicht sooo die Rechnenleistungskiller. Ich denk mal da stößt man mit Audio/Videobearbeitung (Finalcut) schon eher an die Grenzen. Bzw da ist einem jedes Mhz mehr lieb das die Rendervorgänge beschleunigt.
iBruno
was sind denn das für Killermaschinen?
und die sind endlich wieder mehr als ihr geld wert die MacPros...wo bekommt man 8Core als standartkonfig für 2500 ?


Hammer!!!!
naja als standartgrafikkarte hätte ruhig ne 3850 oder 3870 herhalten können

ichregmichauf
Das Sortiment ist durch das fehlen einer "Normal-PC"-Linie (so zwischen 500 und 1500,- Euro) schon lange absolut unvollständig. Da es sich Apple aber leisten kann würde es mich nicht wundern, wenn statt eines normalen Arbeitsplatzrechners wieder irgend ein neues Experiment in Richtung unergonomisches Designer- und Angebergadget gestartet wird.
iBruno
signor Rossi

das is die reklektion
die hinteren sind weiß, aber vllt is das ja weider son schwarz-glas-apfel wie beim iMac, also könnte sein,a ber...hm...ich weiß nich..- der plastik am rand is auf den bildern ja auch noch weiß
sonorman
Urks, wird mit der flachen Alu-Tastatur ausgeliefert. :sick:
Also ab sofort standardmäßig keine vernünftige Schreibgelegenheit mehr.

Ob die weiße Tastatur damit ganz ausstirbt?
seagers
Kann der Mac Pro eigentlich schon länger bsi zu 8 30"-Displays ansteuern?
DJDI1004
sonorman
ehrlich gesagt ist doch das Schreiben mit der Alu-Tastatur deutlich komfortabler und es sammelt nicht so viel Dreck zwischen den Tasten an....

Aber das ist wirklich eine Killer-Maschine... Vielleicht werden die iMacs ja nächste Woche upgedatet... Aber das noch zusätzlich ne Linie kommt bezweifle ich auch stark...
Moody
Endlich gescheite GraKas.... Jetzt macht modo und Maya richtig Spass
SignorRossi
Es sieht fast so aus als wären, das wirklich neue Cinema Displays, da sie auf der seite auch aus Alu sind!
„"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman“
SignorRossi
BIS ZU 8 ACDs
„"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman“
Adamantos
sonorman
Ich find die Alu-Tastatur geil.
War am Anfang zwar ein Umgewöhnen. Schlussendlich fällt mir das Tippen (auch von langen Texten) nun leichter mit der neuen. Weniger Kraftaufwand

Die alte weisse liegt nun im Schrank "für Notfälle & harte Zeiten"

fallen
uff, was für krasse rechner... mein mbp fühlt sich grad richtig alt
„Herzflimmern: [url]http://www.herzflimmern-artwork.de[/url]“
sonorman
DJDI1004

Ich kenne die flache Alu-Tastatur und für meine Bedürfnisse (ich glaube, ich kann mich zu den Vielschreibern zählen) ist sie alles andere als ergonomisch und komfortabel. Nur Schick allein reicht nicht. Das Krümelproblem hat bei mir übrigens eine Sonnet Carapace zur vollsten Zufriedenheit gelöst.
DJDI1004
Ich bin auch ein Vielschreiber... Habe auch schon Texte mit einer Länge von 100-150 Seiten geschrieben... Das geht mit der Alu-Tastatur leichter von der Hand... Mein Handballen tut da bei weitem nicht so weh wie bei der hohen weißen Tastatur...
Aber Geschmäcker sind verschieden und ich bin mit der Alu mehr als zufrieden.
RA/pdx
sonorman
Ich programmiere jeden Tag mindestens 8 Stunden mit der Alu-Tastatur - sprich ich tippe sehr viel - und finde die neue Tastatur deutlich besser als die Alte (auch wenn es eine kurze Eingewöhnungszeit war, aber das ist doch normal)!
Empfindet aber wohl jeder anders...
SignorRossi
Store ist immer noch busy - Ich will mir jetzt sofort die beste und teuerste MacPro Konfiguration bestellen, damit iPhoto und iWork noch besser läuft
„"He (my father) knew, and always told me: There's a difference between knowing the name of something and knowing how something works." — Richard P. Feynman“
Maxefaxe
Damit entfernt sich immer weiter von den Bedürfnissen der Kreativprofis. Mit Adobe CS und Co bekommt man nicht mal 2 Cores voll ausgereizt. 3000 € hingegen reizen sicher das Budget vieler Kreativer Freiberufler gehörig.
Agrajag
Das eigentliche Killerfeature des neuen Mac Pros scheint hier gar nicht wirklich aufzufallen: Das Ding hat SAS!!!
kartoffelmac
iPhone 1.1.3... iPhone 1.1.3 - ich sehe es kommen!
Agrajag
Maxefaxe: Das kannst du aber nicht unbedingt Apple anlasten. Es gibt derzeit nun mal keine 6GHz DualCore-Prozessoren. Der Trend ist jedenfalls eindeutig eine verstärkte Parallelisierung. Hier hier müssen die Software-Hersteller allerdings mitziehen.

Bei Adobe kann ich mir allerdings kaum vorstellen, daß sie das auf die Reihe bekommen. Die bekommen ja schon seit Jahren nicht hin, ihre Produkte auch für Systeme mit Benutzerrechten (seit Win2k und OSX) vernünftig zum laufen zu bringen. Ständig gibt es Probleme, wenn Nicht-Admin-User damit arbeiten sollen.

Und wenn ich mir die Farce mit der Adobe-Reader-Installation so anschaue (der Download entpuppt sich als Downloadmanager, der dann erst den Reader lädt und installiert), kann ich es mir kaum vorstellen, daß sie in der Lage sind den Trend in der CPU-Technik mitzugehen.
sonorman
With optional 15000 rpm SAS drives...

Von haben kann da keine Rede sein.
bluesmile
Und Blu-ray und HD-DVD gibts dann wohl auf weiteres nicht bei Apple...:-(
Sebastian Harnau
Hm, die neue Penryn-Architektur wird mit SSE4 Erweiterung dann doch erst von 10.5.2 so richtig ausgelastet und genutzt. Vielleicht gibt es heute abend ja auch noch ein paar Softwareupdates...
Agrajag
sonorman: Ich meinte auch, daß es einen SAS-Chip hat. Ein SAS-Laufwerk als System-Platte dürfte ordentlich Wind machen. Den hatte zuvor nur der Xserve.
flippidu
Schöne Maschinen. Leider fehlen eSATA-Anschlüsse. Vielleicht haben die aber die hoffentlich kommenden "Macs"
eMac Extreme
Geniales Gerät und
sonorman: Von haben kann da wirklich keine Rede sein.
Was ist mit dem Zusatz "EDR" gemeint?
Bluetooth 2.0+EDR

Julio
der neue mac pro hat pci express 2.0!
werden dann trotzdem die grafikkarten von neuen im alten funktionieren? Ist der 2.0 dann in ein monitor betrieb schneller?(zb. Spiele)
„Burn Tires, not your Soul !!!“
Sebastian Harnau
Zum Thema Bluetooth + EDR:
seller_de
Wow! Ein ziemliches BIEST!!!

Nur blu-ray wäre das i-Tüpfelchen. Früher war Apple mutiger mit neuer state-of-the-art-Technologie...

„Never ask a man what kind of computer he drives. If it's a Mac, he'll tell you. If not, why embarrass him? (Tom Clancy)“
Hannes Gnad
Maxefaxe: Also, bei aller Liebe, aber wer als Kreativ"profi" keine 2.000,-- netto für einen Mac Pro auf der Kante hat, dessen Geschäftsmodell ist total kaputt, und sollte sich dringend einen anderen Job suchen!









fewe@mac
Was ist denn mit der ATI Radeon HD 3870? Gibts die jetzt noch nicht zu kaufen? In den Details zu den GraKas ist die jedenfalls drinne...

Was meint ihr dazu?
„Griffin Up! Saab Up!“
Maxefaxe
Hannes
Bei 2000 € bleibt es wohl nicht. Zu 2500 € Grundpreis kommt noch der recht teurer RAM der Mac Pros, ggf. Display und ne ganze Latte an Software oder halt Software-Updates. Auch wenn der „Krativ-Profi“ das Geld aufbringen kann, heisst das noch lange nicht das es ihm nicht weh tut. Die Relation zu dem was gebraucht wird und was man von Apple an Hardware angeboten wird klafft einfach immer weiter auseinander. Die Kosten heute in diesem Bereich eine Existenz zu gründen sind gut 1/3 höher als noch vor 3 Jahren und das im totalen Gegensatz zur sonstigen Preisentwicklung im IT-Bereich.

Ein iMac ist da kein Ersatz, da dessen Display ungenügend ist und man nicht mal selber die Festplatte wechseln kann, von zu wenig RAM Slots mal abgesehen.
MilesDavis29
Maniacintosh

Weiss gar nicht was das Problem sein soll. Man bekommt jetzt für 200 $ mehr einen 8 Core MacPro. Und wenn man das günstige Einstiegsmodell nimmt bekommt man einen 4 Core Mac Pro mit 2 GG RAM und 320 GB Festplatte für 2299 €. Finde ich durchaus in Ordnung.
MilesDavis29
Hätte mal genauer hinschauen sollen, hast ja direkt unter deinem ersten Post schon selber geantwortet.
Hannes Gnad
Maxefaxe: Du kannst die Maschine auch mit nur einer CPU nehmen ($500 weniger im US-Store), und ein 22" Display von xyz für 200,-- Euro netto, schon wird der Aufbau vielleicht 1.000,-- Euro günstiger. Aber daran darf es so oder so nicht scheitern, sonst ist die gesamte Existenzgründung prinzipiell eine Totgeburt. Und laufende Betriebe, da *darf* es überhaupt keine Rolle spielen, ob der neue große Mac nun 1.600 netto oder 2.200 netto kostet - falls doch, Stichwort "defektes Geschäftsmodell".

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,4%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste11,7%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio4,7%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl21,2%
  • Auf anderem Wege9,0%
532 Stimmen21.07.14 - 23.07.14
6107