Dienstag, 23. Oktober 2012

Die Gerüchteküche hatte beim iPad mini in nahezu allen Punkten recht: Apple hat auf der heutigen Keynote ein iPad mit einem 7,9"-Display vorgestellt. Der Bildschirm hat dabei die selbe Auflösung wie das iPad 2 (1024x768 Pixel), so dass alle Apps, die für das iPad geschrieben wurden, auch auf dem iPad mini ausgeführt werden können. Insgesamt gibt es 275.000 Programme, die speziell für das iPad angepasst wurden, im App Store zu kaufen.

Technisch ist das iPad mini dem iPad 2 ähnlich: Es bringt einen Apple A5-Prozessor mit zwei Prozessorkernen mit und bietet eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Auf der Rückseite kommt eine iSight-Kamera mit 5 Megapixeln zum Einsatz, auf der Vorderseite eine FaceTime-HD-Kamera mit 720p Auflösung. Das iPad mini unterstützt die WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n und kann optional mit einer LTE-Datenanbindung für das Mobilfunknetz bestellt werden.

Das iPad mini steht in weiß oder schwarz zur Verfügung und wird ab dem 2. November 2012 ausgeliefert. Folgende Modelle sind verfügbar:

iPad mini WiFi 16GB: 329 Euro inkl. MwSt.
iPad mini WiFi 32GB: 429 Euro inkl. MwSt.
iPad mini WiFi 64GB: 529 Euro inkl. MwSt.

iPad mini WiFi+Mobile Datenverbindung 16GB: 459 Euro inkl. MwSt.
iPad mini WiFi+Mobile Datenverbindung 32GB: 559 Euro inkl. MwSt.
iPad mini WiFi+Mobile Datenverbindung 64GB: 659 Euro inkl. MwSt.
0
0
86

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,4%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,3%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,4%
842 Stimmen13.05.15 - 27.05.15
0