Apple soll iOS-App Cue übernommen haben

Apple soll für bis zu 60 Millionen US-Dollar die iOS-App Cue übernommen haben, heißt es aus involvierten Kreisen. Bei Cue handelt es sich um einen Informations-Aggregator, der Daten aus verschiedenen Quellen wie Dropbox, Facebook, Google, LinkedIn und Twitter zusammenstellen konnte. Alle Informationen wie beispielsweise auch Flüge oder Restaurantbesuche hatte Cue in einer passenden Übersicht zusammengefasst. Nachdem der Aggregator vor einigen Tagen seinen Betrieb eingestellt hatte, kamen bereits Gerüchte über eine Übernahme durch Apple auf. Beide Unternehmen befanden sich demnach bereits seit einigen Wochen in Übernahmeverhandlungen. Zur Übernahmesumme gibt es verschiedene Angaben, die von 35 Millionen US-Dollar bis hin zu 60 Millionen US-Dollar reichen. Apple wollte sich gegenüber Medienvertretern nicht zu dem Bericht äußern.

Weiterführende Links:

Kommentare

zod198804.10.13 10:40
Geil, cue gefiel mir gut nur konnte man, wenn man keine google Dienste nutzen wollte, nur wenig damit anfangen.
0
mr.-antimagnetic04.10.13 12:17
wieder 'ne nette Chance für Apple was zu vermurksen
0
Al Boland
Al Boland04.10.13 14:04
Hui, das kommt davon, wenn man die Meldung im Halbschlaf liest, ich hab das "iOS-App" überlesen und dachte nur, der Cue ist doch schon bei Apple...
Nom de Dieu de putain de bordel de merde de saloperies de connards d"enculés de ta mère. Sehen Sie, es ist, als ob man sich den Arsch mit Seide abwischt. Ich liebe es.
0
o.wunder
o.wunder04.10.13 14:22
Innovationen werden jetzt eingekauft - na wenn was Gutes draus wird, immer zu!

Ach es gibt so viele kleine Funktionen in den iOS Apps von Apple die einfach seit Jahren fehlen, man braucht zig Drittanbieter Apps - da sollte Apple mal dran.

Interessiert eigentlich niemanden an welchem Datum und Uhrzeit ein Bild aufgenommen wurde? zB bei den Streams wird das im Browser angezeigt, in der iOS App aber nicht, dafür das Datum so ungefähr unter Momente (Mo-Di etc). Also das ist nichts Halbes oder Ganzes. Das finde ich traurig, kein Sinn mehr für das Detail, nur grosse Features zählen noch bei Apple.

Oder man in der Foto App nicht einfach Helligkeit Kontrast, Lichter abmildern und Schatten aufhellen kann, halt so gebräuchliche Sachen.

Oder man einen Kontakt nicht einer Gruppe zuweisen kann?

oder.... ok ich höre schon auf...


Apple, mach erst mal die Baby Apps wech, bevor es an grosse Features geht, oder den nächsten grossen Design Wurf...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen