Montag, 1. Juli 2013

Nachdem kürzlich eine iWatch-Markenanmeldung in Russland für Aufmerksamkeit sorgte, hat sich Apple die Marke "iWatch" jetzt auch in Japan gesichert. Eingereicht wurde der Antrag Anfang Juni, die Rede ist von einem "Handheld Computer" bzw. einem Uhrenkonzept. Kategorie und Konzept sind deckungsgleich mit dem ebenfalls letzten Monat bekannt gewordenen Antrag in Russland. Dieser zweite Markenantrag ist nun Wasser auf die Mühlen derer, die von einer baldigen Vorstellung einer Smart Watch von Apple ausgehen.

Seit Monaten kursieren bereits detaillierte Berichte, wonach bei Apple angeblich ein hundertköpfiges Team mit der Produktentwicklung betraut sei und auf die Marktreife hinarbeite. Tim Cook hatte vor wenigen Wochen Überraschungen für den Herbst angekündigt, die iWatch könnte eine dieser Neuerungen sein. Gegen eine rasche Markteinführung spricht allerdings das erforderliche gebogene Glas: Das erforderliche Willow Glass von Corning ist noch nicht verfügbar und wird es auch auf absehbare Zeit nicht sein.
0
0
13

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
900 Stimmen19.03.15 - 02.04.15
11513