Samstag, 29. Juni 2013

Laut einem Bericht des Wall Street Journals hat Apple diesen Monat einen Vertrag mit Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) zur Fertigung der Ax-Prozessor-Reihe für iOS-Geräte geschlossen. Ab 2014 soll der taiwanische Hersteller die Produktion von Samsung übernehmen, dem derzeitigen Fertiger der Ax-Prozessoren für Apple. Schon im April wurde bekannt, dass Apple die nächste Generation der ARM-basierten Prozessoren für iOS-Geräte nicht mehr bei Samsung fertigen lassen will und diese gemeinsam mit TSMC fertigen lassen will.

Samsung fertigte in der Vergangenheit viele Komponenten für Apple, schon beim iPod lieferte Samsung die Prozessoren. Nachdem beide Unternehmen aber im Smartphone-Markt zu Konkurrenten wurden verliert Samsung immer mehr Aufträge von Apple: Schon 2008 verlagerte man den Einkauf von Flash-Speicher, 2010 die Produktion der iPhone-Bildschirme. Aufträge von Apple machen etwa 20% der Umsätze von Samsung als Komponentenzulieferer aus und ist somit der größte Kunde von Samsung.
0
0
8

Kommentare

Werden jetzt nur die X-Versionen der Apple A-Prozessorreihe gefertigt, oder wieso heißt das AX-Prozessorreihe in der News?
Gibt's dann auch noch 'ne B- und C-Linie??? Kann man auch gleich schreiben, dass TSMC Apples ARM-Prozessordesigns fertigen wird und fertig. Warum so kompliziert, wenn man nicht weiß welche Modelle TSMC übernimmt und wie die Apple zukünftig nennt?
Das bezieht sich auf die Nummerierung der Prozessoren: A5X, A6, A7 und was da noch kommen mag....
Walter Plinge
Man kann sich aber auch künstlich aufregen. Schlecht geschlafen? Das 'x' ist ein im deutschen Sprachraum üblicher Platzhalter für Ziffern. Ax heißt also nichts anderes als A[0...9].
appleipoduser
Manchmal ist es gut auch einfach mal nix zu schreiben... Ax
maclex
was wall street journalisten so alles wissen.........
o.wunder
Dann hoffen wir mal das Sie die Serienfertigung im Griff haben.
o.wunder
Dann hoffen wir mal das Sie die Serienfertigung im Griff haben.
TSMC ist der größte Auftragsproduzent von Halbleiterprodukten weltweit. Die Strukturbreiten, in denen Apples Chips bisher vorlagen sind nicht die, die eine Fab vor Probleme stellen würden.
Richtig....weg vom Copyshop.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,6%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde34,1%
  • Nein, das passt nicht zu Apple12,0%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,5%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau26,9%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
903 Stimmen16.02.15 - 06.03.15
11272