Dienstag, 2. Juli 2013

Inzwischen gibt es keine Zweifel mehr: Apple lässt die Marke "iWatch" international schützen. Wurde bei der russischen Markenanmeldung vor wenigen Wochen noch spekuliert, ob wirklich Apple oder nicht ein anderer Hersteller hinter der Marke steht, so war spätestens mit der im Juni erfolgten Markenanmeldung in Japan klar, dass sich Apple den Markennamen sichern möchte.

Jetzt sind noch weitere Länder bekannt geworden, in denen Apple einen solchen Antrag eingereicht hat. In Mexico und Taiwan handelt es sich nicht nur um eine Wort-, sondern auch um eine Bildmarke, Apple fügte hierzu den Schriftzug in Großbuchstaben bei. Das Vorgehen stellt zwar keine vollständige Bestätigung da, dass eine Smartwatch von Apple mit Namen "iWatch" bevorsteht, die Wahrscheinlichkeit ist aber sehr hoch.

Bild von data.mactechnews.de
Interessanterweise unternimmt Apple diesmal keine Anstrengungen, die Markenherkunft durch Anmeldungen über andere Unternehmen zu verschleiern. "iPad" wurde beispielsweise von einem Scheinunternehmen namens "IP Application Development" geschützt, in anderen Fällen wählte Apple auch gerne einmal Briefkastenfirmen aus Trinidad&Tobago. Erst zur tatsächlichen Vorstellung erfolgte dann die Umschreibung der Marke auf Apple.
0
0
14

Kommentare

djapple2
Wenn dann bitte Trinidad&Tobago
„Wer gegen ein Minimum Aluminium immun ist, besitzt Aluminiumminimumimmunität!“
"I WATCH" (you) lässt mich irgendwie die ganze Zeit an eine Tätigkeit und den großen Bruder aus Orwells "1984" denken. Gerade angesichts der derzeitigen Ausspähungsenthüllungen. Unsympathische Assoziation für ein Unternehmen, das mal als Anti-1984-Firma aufgetreten ist. iWatch hingegen hätte für mich stärker die Assoziation mit einem Gerät gefördert.
bin gespannt, ob es jemals ein Produkt mit diesem Namen geben wird. Mein Tipp ist, dass sie nur verhindern wollen, dass sich jemand anderes den Namen sichert.
Nutriaschädel
Nur mal so ins Blaue:
Warum sollte "iWatch" eigentlich zwingend eine Uhr sein? Ein Fernseher könnte den Namen doch ebenso tragen, oder?
Igor Detlev
bin gespannt, ob es jemals ein Produkt mit diesem Namen geben wird. Mein Tipp ist, dass sie nur verhindern wollen, dass sich jemand anderes den Namen sichert.
Dann erlischt der Schutz doch aber nach einer gewissen Zeit, oder?
soleil
noch mehr Spielzeug…-.-
iWatch... So heißt doch das #nsa dingens
Nutriaschädel
Nur mal so ins Blaue:
Warum sollte "iWatch" eigentlich zwingend eine Uhr sein? Ein Fernseher könnte den Namen doch ebenso tragen, oder?

Naja... Weil ein iPod auch nicht "iPlaymusic", ein iPhone auch nicht "iCall" und ein iPad auch nicht "iPretendtobeacomputer" heißen
3-plus-1
Das wird keine Uhr sondern beschreibt die Strategie der Überwachung. Nach iCloud statt iSync - lässt sich besser Abschnorcheln, alles zentral auf den Servern - kommt nun statt Ping iWatch. Das wird ein "soziales Netz" unter der Idee "denunziere deinen Nächsten, wie er dich".

Hat aber nicht Apple erfunden, sondern ist von "Nightwatch" abgeleitet (aus Babylon 5, wer das noch kennt):
Jeder Trödel postet ohne Hemmungen
bei Facebook oder ähnlichem seine
intimsten Fotos oder Text.
Sowie der Staat oder eine Behörde
es tut bekommen alle die Pest
und es gibt einen Aufschrei.
So ganz als normal kann man das
nicht mehr Bezeichnen.
Man sollte nicht gleich hinter jeglicher
Textgabe von Apple eine Verschwörung
oder einen Abhörskandal vermuten.
Ich glaube , so wichtig sind wir dann doch
nicht.
Ich freue mich schon auf die iWatch
mit der ich dann alles und jeden
ausspionieren kann .
snowman-x
wieso ist iwatch eigentl groß geschrieben? normalerweise schreiben die es doch iWatch??
Außerdem kann iwatch in der richtigen Schreibweise I watch ja auch ganz normal »ich gucke/schaue zu« heißen. Und das können ja nur Blinde schützen lassen.
Furchtbares Kerning (W/A, A/T). Das kann nicht echt sein.
Casa*****
Furchtbares Kerning (W/A, A/T). Das kann nicht echt sein.
MS Word, würde ich tippen. Zumindest bis Office 2010 sieht der Text immer noch so scheiße aus, wie eh und je. Aber Hauptsache noch mehr unsinnige Funktionen reingestopft.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit iTunes für OS X zufrieden?

  • Ja, iTunes ist ein spitzenmäßiges Programm8,2%
  • Ja, iTunes ist ein gutes Programm26,9%
  • Ja, tendenziell zufrieden20,8%
  • Eher mittelmäßig13,9%
  • Nein, bin tendenziell unzufrieden7,5%
  • Nein, iTunes ist kein gutes Programm (mehr)18,1%
  • Nein, iTunes ist ein ganz fürchterliches Programm4,6%
735 Stimmen24.11.14 - 27.11.14
9292