Freitag, 12. Juli 2013

Seit 1980 ist das Unternehmen "United Microelectronics Corporation" bereits an der Börse, bislang gab es aber trotz diverser Spekulationen nie eine engere Zusammenarbeit mit Apple. Jetzt berichtet SemiAccurate allerdings, Apple habe sich in das Unternehmen eingekauft, um in eigenen Chip-Fabriken produzieren zu können. Nachdem Apple seit Jahren eigene Chips entwickelt, so zum Beispiel die ARM-Prozessoren in iPhone, iPad und iPod touch, könnte sich Apple in einem weiteren Punkt vom Erzkonkurrenten Samsung lösen.

Zwar hieß es schon mehrfach, Apple wolle statt bei Samsung in Zukunft bei TSMC fertigen lassen, allerdings verfügt der aus Taiwan stammende Hersteller derzeit noch nicht über die Kapazitäten, Samsungs gesamte Chip-Produktion für Apple zu übernehmen. Ganz anders sähe es aber aus, stünden Apple eigene Fabriken zur Verfügung, in denen zumindest Teile des Produktionsablaufes stattfinden könnten. Für den Bericht von SemiAccurate gibt es noch keine Bestätigung, die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Schritt ist aber angesichts Apples Bestrebungen, sich von Samsung lösen zu wollen, recht hoch.
0
0
28

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,4%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,9%
808 Stimmen19.03.15 - 27.03.15
0