Mittwoch, 6. März 2013

Luca Cordero di Montezemolo, Verwaltungsratsvorsitzender von Ferrari, hat gestern auf der Automobilmesse in Genf bekanntgegeben, dass man eine engere Partnerschaft mit Apple für Entertainment-Systeme im Auto anstrebt. Ein neues Modell des Ferrari FF, welches ebenfalls gestern vorgestellt wurde, bringt zwei iPad mini für die Passagiere auf der Rückbank sowie Integration von "Siri Eyes Free"-Sprachkommandos mit.

Schon im Jahr 2005 arbeitete Apple mit Ferrari und anderen Automobilherstellern zusammen, um den iPod in die bestehenden Unterhaltungssysteme in den Autos zu integrieren.

Di Montezemolo will in den kommenden Monaten mehr über die Zusammenarbeit der beiden Firmen bekanntgeben. Eddy Cue, Leiter der Internet-Dienste-Abteilung bei Apple, ist seit November 2012 auch im Verwaltungsrat von Ferrari tätig.
0
0
20

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,7%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,2%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
856 Stimmen13.05.15 - 30.05.15
0