Donnerstag, 12. April 2012

Chipworks hat sich auch den A5-Prozessor der neuen Apple-TV-Generation genauer angeschaut und dabei erstaunliche Details festgestellt. Bekanntlich soll es sich beim neuen A5-Prozessor für das Apple TV um einen Single-Core-Chip handeln, der auch in seiner Größe kleiner als der A5-Prozessor des iPhone 4S ausfällt. Wie Chipworks aber festgestellt hat, erreicht Apple die geringere Größe nicht durch den Verzicht eines Prozessorkerns, sondern durch die Chip-Produktion in einer Strukturbreite von 32 Nanometer. Tatsächlich besitzt auch der A5-Prozessor im Apple TV zwei Kerne, wobei allerdings ein Prozessorkern bei der Fertigung deaktiviert wurde. Praktisch kann der verbesserte A5-Prozessor des Apple TV damit durchaus auch in anderen iOS-Geräten von Apple verbaut werden. Neben der geringeren Größe spricht für den verbesserten A5 auch die geringere Leistungsaufnahme und Wärmeabgabe. So ist es kaum verwunderlich, dass der verbesserte A5-Prozessor mittlerweile auch im iPad 2 anzutreffen ist, welches von Apple noch in einer 16 GB Variante angeboten wird.
0
0
18

Kommentare

Tomcheck12.04.12 12:28
Hat das wesentliche Auswirkungen auf den Akku des iPad 2 oder ist das eher theoretischer Art?
janknet12.04.12 12:36
Warum deaktiviert man bei einem nicht mobilen Gerät eine CPU?
Stromsparen fällt ja weg die paar Watt wären egal.
Wärmetechnisch vielleicht?
Aber der Hauptgrund ist wohl um in 1-2 Jahren ein ATV4 verkaufen zu können.

Find ich etwas daneben von Apple!

Ich glaube die CPU findet sich im iPhone5 wieder! Da kommt sicher kein A5X rein der ja ausser erheblich mehr GPU Power und RAM nicht viel besser als der A5 ist!
Die GPU Power benötigt das iphone nicht weil die Auflösung erheblich niedriger ist.
Platz und Strom will Apple hingegen immer sparen deswegen sage ich iPhone5 = A5 32nm!
Das wird vielen sicherlich nicht in den kram passen weil die hoffen auf 2Ghz Quadcore, 2GB RAM und trotzdem längere Akkulaufzeiten.
iSteve
iSteve12.04.12 12:38
Die bei Apple sind ja auch Witzbolde. Bauen in das iPhone 4S einen batteriefressenden Chip ein und alle wundern sich warum die Laufzeit so schlecht wird. Paar Monate später entwickeln sie still und heimlich einen neuen Chip der sehr viel stromsparender ist.
Das, was der Mensch nicht weiß, macht ihm Angst.
iSteve
iSteve12.04.12 12:39
janknet

Meine Worte. Nur bisschen besser ausgedrückt!
Das, was der Mensch nicht weiß, macht ihm Angst.
Der Mike
Der Mike12.04.12 12:43
janknet
"Mit sowas" wird bei Chipherstellern in der Regel "Ausschuss wieder aufbereitet". Der fehlerhafte Kern wird dabei einfach deakitivert.

Wurde etwa auch schon beim Intel i80486SX so gemacht. Hatte die FPU eines DX einen Fehler, so wurde diese deaktiviert und es wurde eben ein SX daraus. Hatte für Intel eben den Nutzen, weniger Abfall zu haben und auch den Kunden hatte es gefreut, weil günstiger und eine FPU damals abseits von CAD und arg wenigen Spielen nicht unbedingt wichtig war.
pünktchen
pünktchen12.04.12 12:49
@ tomcheck: bei vielleicht 20% Anteil der CPU am Stromverbrauch und allenfalls 25% Ersparnis = 5 % mehr Laufzeit? Bei Spielen, welche die CPU voll auslasten, geht das vielleicht auf 25% hoch. Die Welt wird es nicht sein, aber in manchen Situationen schon spürbar.
Waldi
Waldi12.04.12 12:58
Vielleicht kommt dieser neue A5 auch in den nächsten iPod touch?
Das wäre gut, weil mein letzter 4er touch, gefertigt im November 2011 eine katastrophale Akkulaufzeit hat. (Ist da womöglich die CPU des iPhone 4S drin?)
Bereits nach dem Lesen eines einzigen Books ist der Akku zu Hälfte leer!
o.wunder
o.wunder12.04.12 13:18
Ich sehe das wie "Der Mike":
Abschaltung eines CPU Kerns weil Ausschuss Ware damit verwendbar ist und daher Kosten spart.
Hannes Gnad
Hannes Gnad12.04.12 13:28
iSteve: Die Entwicklung bleibt eben niemals stehen. Neue Fertigungsprozesse in den Griff zu bekommen, vor allem bei großen Stückzahlen, ist keine einfache Aufgabe, also kommt in das massenhaft nachgefragte iPhone 4S eben noch das "bewährte" Bauteil.
maclex
maclex12.04.12 13:51
Ich frage mich wer dann jetzt noch ein ipad 2 16 GB kauft ?

16 sind beim zukünftigen HD content schnell mal verbraucht.

Und die unterschiede von 100 CHF von 16 zu 32 und dann zu 64 GB sind auch nicht erklärbar.

Die liste meiner kritikpunkte an apple wird immer länger.
(oder ich werde immer kritischer ? )
LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur
smuehli
smuehli12.04.12 14:00
Waldi - wenn der Akku nach "Krieg und Frieden" nur halb leer ist, dann finde ich das eine gute Laufzeit!
pünktchen
pünktchen12.04.12 14:04
@ maclex: das ipad 2 gibt es doch nur noch mit 16 GB. Wenn man es in erster Linie zum Surfen und Mailen etc. benutzt, und das scheinen mir viele zu tun, reicht das doch völlig aus.
Waldi
Waldi12.04.12 14:31
smuehli 12.04.12 14:00
Waldi - wenn der Akku nach "Krieg und Frieden" nur halb leer ist, dann finde ich das eine gute Laufzeit!

Ich hätte eigentlich damit rechnen können, dass solche Kommentare kommen.
Ist sonst jeder mit dem Akku im iPod touch 4 zufrieden?
i-Freak @12.04.12 23:07
Wenn der "neue" Prozessor in einer anderen Strukturbreite gebaut wurde können es sich doch nicht um Fehlproduktionen handeln, oder etwa doch?
Ich glaube der reduzierte Strombedarf ist der entscheidende Grund, da dieser für Apple schon immer sehr wichtig war. Und wahrscheinlich sind die neuen Prozessoren einfach nur Testproduktionen um die Massenproduktion zutesten. Im Notfall lässt sich der Apple TV besser umbauen und ist auch nicht so wichtig und erzeugt daher auch nicht ein zu großes Medien Echo.
nordwest12.04.12 23:49
Nein, dies ist eine völlig normale Handhabe der Prozessorproduzenten. Apple kauft Chips mit der Leistung X ein. Der Chiphersteller produziert aber nur die gleichen Chips mit der höheren Leistung Y. Also wird der Chip runtergetaktet (es werden Regionen deaktiviert). Das macht Intel auch so. Das ist nicht dumm sondern wirtschaftlich. Apple bekommt billige Chips und der Produzent wird seine Bestände los.
SGAbi200713.04.12 01:20
Wer kauft noch ein iPad 2 mit 16 GB?

Na ganz einfach, Leute die es nicht wegen hochauflösendem Content kaufen. Wir haben im Unternehmen z.B. hunderte davon gekauft. Das iPad 3 bietet mir als Prosumer auf jeden Fall Vorteile, aber nicht meinem Arbeitgeber. Da braucht niemand ein Retina-Display. Und wenn man mal 1000 Stück davon beschafft, merkt man die min. 100 EUR Preisdifferenz schon ganz schnell.
Und um darauf drei zugekaufte Apps, 2 eigenentwickelte Apps und noch 6 Auftragsentwicklungen laufen zu lassen...jeglicher sonstige Zugriff auf das Gerät ist ohnehin gesperrt...reichen 16 GB locker!
SGAbi200713.04.12 01:24
Wenn der "neue" Prozessor in einer anderen Strukturbreite gebaut wurde können es sich doch nicht um Fehlproduktionen handeln, oder etwa doch?
Warum denn nicht?
Gerade wenn man den Produktionsprozess ändert und die Strukturbreite verringert, steigen damit gerade zu Beginn die Ausschussraten. Wie sich das ganze dann weiter entwickelt, hängt stark davon ab, wie man seinen Prozess in den Griff bekommt. Ausschuss lässt sich dabei aber nie verhindern. Daher ist es in der Branche total üblich, defekte Kerne oder Prozessorbestandteile zu deaktivieren, und das Produkt in ein günstigeres umzulabeln.
AMDs 3-Kern CPUs sind nichts anderes als 4-Kerner mit einem defekten Kern. Verringert den Ausschuss, erhöht den Profit bzw. ermöglicht es überhaupt mit manchen Preisen am Markt mitzugehen.
bluelord13.04.12 11:39
Es ist üblich, dass man nicht Strukturbreite und Architektur gleichzeitig ändert. Also wird bei dem "alten" Chip die Strukturbreite verkleinert, wenn man das im Griff hat, kann man in der nächsten Generator gleich die bessere Technologie einsetzen.

Intel, macht das genauso, die nennen das Tic/Toc Zyklus. In einem Jahr verkleinern sie die Strukturen und im nächsten wird eine neue Architektur eingeführt, immer im Wechsel.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,5%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,7%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1252 Stimmen17.08.15 - 03.09.15
13682