Freitag, 26. April 2013

Noch hat Apple die neue Informationsseite im App Store nicht auf allen Geräten freigeschaltet, doch Nutzer eines iPad mit iOS 6 dürfte beim Durchstöbern der App-Übersicht bereits der Knopf mit "Weitere Infos zu In-App-Käufen" aufgefallen sein. Die schlicht gehaltene Informationsseite klärt Nutzer über die In-App-Kauffunktion auf, beschreibt die Arten der In-App-Käufe wie permanente Erweiterungen, ergänzende Inhalte wie Lebenspunkte oder Abonnements und erklärt die Funktionsweise der In-App-Kauffunktion. Dabei beantwortet Apple auch die Frage, inwieweit In-App-Käufe auf ein anderes iOS-Gerät übertragen werden können. Dies ist nämlich im Fall von ergänzenden Inhalten nicht möglich.

Gerade für Eltern dürfte auch der letzte Abschnitt der Informationsseite von Interesse sein, der sich der Kindersicherung widmet, sodass keine ungewollten In-App-Käufe durch Kinder getätigt werden können. Hierfür können in den allgemeinen iOS-Einstellungen die Einschränkungen aktiviert und In-App-Käufe wirksam verhindert werden. Apple reagiert damit auf Berichte der vergangenen Monate, wonach schon zahlreiche Kinder teils vierstellige Beträge für In-App-Käufe ausgegeben haben, ohne sich darüber bewusst zu sein. In diesem Zusammenhang hatte Apple bereits vor einigen Wochen eine deutlichere Markierung von Apps mit In-App-Käufen eingeführt. Momentan erscheint die Informationsseite des App Store nur auf iPads mit iOS 6, wird aber von Apple mit Sicherheit in den kommenden Tagen auch auf alle anderen betroffenen Geräte freigeschaltet.
0
0
10

Zwei Monate Yosemite - Ihr Urteil?

  • Bin sehr zufrieden30,9%
  • Bin zufrieden32,3%
  • Eher zufrieden12,7%
  • Bin gespaltener Meinung11,2%
  • Eher unzufrieden5,1%
  • Unzufrieden3,9%
  • Bin entsetzt von Yosemite3,8%
818 Stimmen11.12.14 - 20.12.14
9739