Montag, 11. Juni 2012

Bild zur News "Apple führt mit iOS 6 eigenen Kartendienst ein"Mit iOS 6 wird sich Apple von der bisherigen Integration von Google Maps verabschieden. Stattdessen setzt Apple zukünftig auf einen eigenen Kartendienst, der mit eingekauften Technologien der vergangenen Jahre unter anderem einen beeindruckenden 3D-Modus bietet. Zahlreiche Zusatzdienste wurden ebenfalls integriert, wie beispielsweise Standort-Bewertungen von Yelp oder eine Verkehrsansicht, welche den Nutzer über Staus informiert. Hierbei greift Apple auch auf anonymisierte Informationen der Nutzer zurück. Ebenfalls in iOS 6 Karten integriert wurde ein Navigationsassistent, welcher auch auf Abkürzungen hinweisen kann. In diesem Zusammenhang steht auch der Sprachassistent Siri zur Verfügung, mit dem sich Zusatzinformationen wie in der Nähe befindliche Tankstellen abrufen lassen. Der neue 3D-Modus erlaubt dank spezieller 3D-Digitalisierung einen detaillierte Ansicht vieler Städte weltweit. Neben einer Satelliten-Ansicht steht auch eine abstrakte Ansicht zur besseren Orientierung bereit, auf der natürlich auch nützliche Informationen wie Geschäfte und Restaurants vermerkt sind.

Aus der Pressemitteilung von Apple:
iOS 6 beinhaltet eine völlig neue Karten App mit Vektor-basierten Kartenelementen die Grafik und Text geschmeidig und das Schwenken, Kippen und Zoomen unglaublich flüssig machen. Die neue turn-by-turn-Navigation führt mit gesprochenen Richtungen zum Ziel und die unglaubliche Flyover-Funktion hat fotorealistische interaktive 3D Ansichten. Echtzeit Verkehrs-Informationen halten einen auf dem Laufenden wie lange es noch bis zum Ziel ist und bieten alternative, zeitsparende Routen wenn die Verkehrsverhältnisse sich entscheidend verändern. Zusätzlich bietet die lokale Suche Informationen zu über 100 Millionen Unternehmen mit Infokarten zu Yelp Einschätzungen, Bewertungen, verfügbaren Deals und Fotos.
0
0
12

Kommentare

Super, wird nur in Europa nicht viel nutzen. Da es immer noch die Daten aus dem Netz holt. Eine offline Navisoftware bleibt immer noch interessant.

Für hier in Deutschland aber sehr gute Alternative.
Ohje... Ich hoffe hier wird gutes Kartenmaterial ala Google Maps integriert. Vor allem die Satellitenkarten! Wenn ich die Konkurrenz (Bing) ansehe, graut mir schlimmes
bono01
Sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus, auf den zweiten Blick fragt man sich aber schon inwiefern das ganze in D funktioniert.
Seit Siri bin ich da skeptisch geworden. Siri kann in den USA sehr viele Dinge, die in D bis zum heutigen Tag nicht gehen.
Meine Befürchtung ist ganz klar diese, das es mit Apples Karten App dasselbe wird.
„"Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine Lügen." (God Part II, Song von U2)“
Scheune
Ich hoffe dann doch mal schwer, dass man Google Maps als App nachladen kann.
Ist ja alles kein Problem solange man noch Google Maps nutzen kann, und das wird Google ja wohl kaum abklemmen/einstellen ...
Die Karten sind mal so richtig hässlich.
Traffic sieht aus wie ein Armeisenrennen.

Her mit der google maps app.
Boah, schaut es euch doch erst mal an bevor ihr hier Rum meckert...
Bei den 3D-Scans hatte ich doch glatt ein Déjà-vu! Erinnert doch extrem an die Vorstellung der neuen 3D-Modelle von Google Earth letzte Woche, die ebenfalls aus Luftaufnahmen als 3D-Scans angefertigt wurden.
Wer da wohl wirklich als erster dran war? Zumindest beim Vorstellungstermin hat Google Apple geschlagen.
Bleibt die Frage nach der Abdeckung. Immerhin war zu sehen, dass Apple sich nicht auf die USA beschränkt: Sidney ist auch als 3D-Karte gezeigt worden.
"bevor ihr hier Rum meckert..."

Ich trink gleich mal ein Gläschen Rum auf den Schock... *sick*
g-kar:

Apple und Google haben beide verloren! Nokia hat fantastische 3D-Darstellungen von europäischen Metropolen seit über einem Jahr auf seiner Website. Nur hat's leider keiner mitbekommen.

halebopp
crossinger, ich kann bei Nokia aber nur eine Hand voll Digitalisierungen finden. Köln geht schon mal nicht. Die Sachen von Nokia sehen zwar toll aus, aber zu spät, zu wenig. Oder die müssen ungeheuer Gas geben. Aber wozu?
„Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!“
Nutzt mir im ausland nichts wen ich immer inline sein muss fur die berechnung und speichern der routen maps, die remoning kosten weren jedesmal immens

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Besitzen Sie Apple-Aktien?

  • Ja, ich halte schon seit Jahren Apple-Aktien20,4%
  • Ja, kürzlich erworben2,7%
  • Nein, aber ich kaufe demnächst0,8%
  • Nein, ich habe schon vor längerem alle Aktien verkauft9,7%
  • Nein, habe kürzlich alle Aktien verkauft1,9%
  • Nein, hatte noch nie Apple-Aktien64,5%
735 Stimmen14.11.14 - 22.11.14
0