Dienstag, 19. Juli 2011

Apple hat soeben die Zahlen für das abgelaufene Quartal bekannt gegeben. Im zweiten Kalenderquartal, Apples drittem Finanzquartal 2011, lag der Gewinn bei 7,31 Milliarden Dollar, der Umsatz bei 28,57 Milliarden Dollar. Zu diesem Ergebnis trugen 3,95 Millionen Macs, 20,34 Millionen iPhones, 7,54 Millionen iPods sowie 9,25 Millionen iPads bei.

Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum setzte Apple 3,47 Millionen Macs, 9,4 Millionen iPods, 8,4 Millionen iPhones und 3,27 Millionen iPads ab. Daraus resultierte ein Umsatz von 15,7 Milliarden Dollar und ein Gewinn von 3,25 Milliarden Dollar. Erneut konnte Apple somit das Vorjahresergebnis ganz erheblich übertreffen und Wachstumsraten verzeichnen, die weit über dem Branchendurchschnitt liegen.

Die Verkaufszahlen des iPhones legten innerhalb eines Jahres um 142 Prozent zu, die des iPads um 183 Prozent. In der Pressemitteilung kommt Steve Jobs zu Wort, der sich angesichts eines weiteren Rekordquartals mit Gewinnplus von 125 Prozent bei einem Umsatzplus von 82 Prozent begeistert zeigt. Als nächstes sei Apple sehr gespannt, wie die Markteinführung von iOS und iCloud im Herbst ablaufe. Lion wird in der Pressemitteilung interessanterweise nicht erwähnt.
0
0
23

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,7%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,2%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
856 Stimmen13.05.15 - 30.05.15
0