Apple erhält Patent auf biegsames iPhone

Bereits seit einiger Zeit gibt es Gerüchte, dass Apple nach der Apple Watch auch das iPhone mit einem OLED-Display aus organischen Leuchtdioden ausstatten will. Anders als bei klassischen hintergrundbeleuchteten Displays leuchten bei OLED-Displays die Subpixel selbst, womit das Display nicht aus mehreren Schichten bestehen muss. Dadurch lässt sich ein OLED-Display mit den passenden Materialien auch während des Betriebs verbiegen, ohne dass es zu signifikanten Einbußen bei Darstellungen kommt. OLED-Displays sind damit eine wichtige Komponente bei der Entwicklung biegsamer Geräte.

Das US-amerikanische Patent- und Markenamt hat Apple nun ein Patent auf ein derartiges flexibles Gerät zugesprochen und befeuert damit die OLED-Gerüchte. In dem Patent wird die Kombination biegsamer Schichten für die Display-Darstellung und Multitouch-Eingabe beschrieben, um am Ende ein Gerät zu erhalten, welches in fast jeder Form noch verwendet werden kann. Kritische Punkte sind dabei der verbaute Akku, der ebenfalls biegsam sein muss und das Logic-Board mit Prozessor und Speicher.


Um die notwendige Flexibilität zu erreichen, greift Apple auf verschiedene Strukturierungen der Komponenten zurück, damit sich keine Bruchstellen bilden. Eine besondere Herausforderung stellen dabei Kontaktpunkte zwischen unterschiedlichen Komponenten dar, die bei Formänderung nicht aufbrechen dürfen. Apple erreicht dies unter anderem durch eingeräumten Spielraum im Inneren, der eine gewisse Toleranz bei der Verformung erlaubt.

Angesichts der konkreten Beschreibung des Anfang 2015 eingereichten Patents, ist Apple mit der Entwicklung eines flexiblen Gerätes offenbar schon sehr weit gekommen. Ob es bis zur Serienreife kommen wird, hängt aber auch davon ab, ob eine Serienfertigung aller Komponenten möglich ist. Insofern lassen sich aus dem vorliegenden Patent nicht unbedingt Rückschlüsse auf Eigenschaften zukünftiger iPhone-Generation ziehen.

Weiterführende Links:

Kommentare

Dante Anita01.03.16 14:19
Bendgate, again! 👏
StefanE
StefanE01.03.16 14:21
Dante Anita
Bendgate, again! 👏

Aber gewollt und ohne Beschädigung
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Legoman
Legoman01.03.16 15:00
Inklusive der Daten aus heimlichen Tests bei der letzten Generation...
Eventus
Eventus01.03.16 15:09
Legoman]
Live long and prosper! 🖖
AppleCosmo
AppleCosmo01.03.16 15:27
Genial wäre auch ein iPhone, das verschiedene programmierte Formen annehmen kann:
-Schuhanzieher
-Flaschenöffner
-Tischtennisschläger
-Kamm
Eventus
Eventus01.03.16 15:34
Mal ernsthaft: Ein wenig Biegsamkeit bringt m. E. gar nichts. Interessant wirds erst, falls ein grosses Smartphone sich einem Klapphandy ähnlich falten lässt.
Live long and prosper! 🖖
MikeMuc01.03.16 15:38
Hach, das nächste iPhone bekommt ein Gehäuse aus Gummi. Und nur deswegen muß neben auch das Display biegsam werden
cab
cab01.03.16 16:23
MikeMuc
Hach, das nächste iPhone bekommt ein Gehäuse aus Gummi. Und nur deswegen muß neben auch das Display biegsam werden

Der Bildschirm wird, so meine streng vertraulichen Quellen, aus Papier sein und man wird mit einem mitgelieferten Bleistift samt Radiergummiaufsatz alles darauf zeichnen und wieder entfernen können, was man will!
Apple: Vom Hersteller ernsthafter Computer zum überteuerten, überdesignten Spielzeughersteller für Hipster.
Bigflitzer01.03.16 16:55
Wir hatten da wohl schon mal paar Prototypen gesehen. Klappt hat nur durch ausprobieren und testen irgendwann mal!
MYTHOSmovado
MYTHOSmovado01.03.16 17:37
Bigflitzer
Wir hatten da wohl schon mal paar Prototypen gesehen. Klappt hat nur durch ausprobieren und testen irgendwann mal!

😭
Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde °°° Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann...
teorema67
teorema6701.03.16 18:45
Dante Anita
Bendgate, again! 👏
Nein, Flexgate, new!

Gab's schon. LG Flex.
Von MTN 4 gesendet.
vMief01.03.16 20:31
Also biegsam ist doch langweilig, ein unsichtbares Scharnier in der Mitte wäre viiiiieeel sinnvoller. Dann kann ich mein iPhone endlich als Klapphandy nutzen . Hach, das waren noch Zeiten, Klapphandys.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen