Apple entfernt AppShopper aus dem App Store

Nach Apples Übernahme der App-Suche Chomp im Februar hat sich, anders als gehofft, bei der Suche im App Store wenig getan. Noch immer ist es schwierig, aus den mehr als 700.000 Apps interessante Angebote zu finden. Daher erfreuen sich alternative Suchen wie AppShopper großer Beliebtheit, da sie einen relativ schnellen Überblick über Neuerscheinungen und Updates bieten. Im Oktober hatte Apple jedoch eine Änderung der Entwicklerrichtlinien im App Stpre durchgeführt, die es App-Entwicklern untersagt, in Apps ähnlich dem App Store für Fremdhersteller zu werben. Schon damals wurde spekuliert, dass dies vor allem Apps wie AppShopper betrifft, wie sich nun bewahrheitet. So wurde AppShopper gestern aus dem App Store entfernt, sodass Nutzer ab sofort auf die Webseite ausweichen müssen. Für Apple ist der Schritt riskant, da ohne eine Alternative der Umsatz im App Store möglicherweise einbrechen wird. Interessanterweise werden alternative Apps wie Appgefahren, AppoDay und TouchArcade weiterhin im App Store gelistet. AppShopper hat zu der Entfernung aus dem App Store bislang keine Stellungnahme veröffentlicht.

Weiterführende Links:

Kommentare

iGod
iGod19.12.12 10:34
Genau, der Umsatz im AppStore wird einbrechen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
DoubleU19.12.12 10:43
Mein Reden: Knieschuss bis in die Ho...
o.wunder
o.wunder19.12.12 10:53
Das Apple die App entfernen wird war ja Sonnenklar. Aber wer die hat der hat sie.

Apple sollte mal schleunigst das komplette Suchsystem verbessern und per Dtichworte die sichtbar sind, in die Hände der App Entwickler legen.

Wieder ein Punkt, bzw. eine Angriffsfläche für Google indem sie es einfach besser machen, was nicht schwer ist. Apple macht es der Konkurrenz aber wirklich sehr sehr leicht.
Gerry
Gerry19.12.12 10:55
Finde ich auch schade. Anstatt zu versuchen besser zu sein werden andere tot gemacht.
oxid
oxid19.12.12 12:16
das spricht nicht für apple… anstatt zu lernen lieber verbieten.
timp19.12.12 12:46
Gerry +1
Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.
chessboard
chessboard19.12.12 13:03
Absolut unnötiges Vorgehen von Apple. Was man selber nicht hinbekommt, sollen andere auch nicht können, oder wie? Als Dienstleister hat Apple noch eine Menge zu lernen...
halebopp
halebopp19.12.12 13:16
Das ist die Kehrseite eines geschlossenen Systems. Nicht schön.
Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
Cupertimo19.12.12 14:37
Ich finde Apple's Vorgehen hier absolut nachvollziehbar!
Oder lasst Ihr in Eurem Laden etwa auch die Angebotsbroschüren der Konkurrenz auslegen und seht dann zu wie Eure Kunden dort hin abziehen? Nicht wirklich, oder?
intex19.12.12 15:02
Cupertimo

nur ist Apple ein Quasi-Monopolist in Sachen Appstore für Mac und Appfire mitnichten ein Konkurrent.

Und die eigenen Regeln werden gerne willkürlich ausgelegt. Appfire muß gehen, weil es den Appstore nachmacht, Google Maps - obwohl Konkurrent zur iOS Karten-App - darf kommen (weil die eigenen Anstrengungen eher peinlich sind bisher). Und wann überlegt Apple sich das anders ?

Immer schlecht, wenn einer alleine nach Gutdünken so ziemlich alles bestimmen darf.
Cupertimo19.12.12 15:28
Wie kommst Du jetzt auf AppFire? Hier war die Rede von AppShopper.

Ich kenne beide Apps nicht, finde es aber logisch, dass Apps entfernt werden, die auf Shops ausserhalb des App Stores verweisen.

Keine Pizzeria auf dieser Welt hängt die Angebote vom Dönerladen nebenan aus.
Strulf
Strulf19.12.12 15:34
AppShopper verweist nicht auf Shops außerhalb des App Stores! Es ist lediglich eine Suchmaschine FÜR den AppStore. Man kann über AppShopper nichts kaufen, man wird auf den App Store weitergeleitet.
Ich benutze AppShopper sehr gerne, vor allem wegen seiner Wunschlisten-Funktion. Diese zeigt an, welche der gewünschten Apps im Preis fallen, so dass man dann zuschlagen kann.

Ich finde die Löschung absolut schwachsinnig und sinnlos.
chessboard
chessboard19.12.12 15:46
Cupertimo
Es gibt doch für iOS-Apps gar keinen Shop außerhalb des iTunes App Stores - zumindest nicht ohne Jailbreak.
Ich kenne nur die Website von AppShopper und da geschieht nichts anderes, als dass auf bestimmte Apps aufmerksam gemacht wird - sei es wegen Neuigkeiten oder z.B. Preisnachlässen. Gekauft wird weiterhin ganz normal über den iTunes App Store.
Dein Argument bzgl. der Konkurrenz trifft die Sache nicht.

Edit: Strulf war schneller.
Merdeux19.12.12 17:18
Leider komm ich jetzt zu spät.

An alle: Könnt Ihr bitte mal Eure liebsten besten Apps posten, bevor sie gestrichen werden.

Ich kannte AppShoper nicht. Hört sich aber gut an.
teorema67
teorema6720.12.12 07:04
Ist mir eh ein Rätsel, warum Apple seit Jahren keine brauchbare iTS-Suche hinkriegt.
Über Planet Express gesendet.
maclex
maclex20.12.12 14:29
iOS user müssen eben KAUFEN und sich nicht von apps beeinflussen lassen die gratis-apps vermitteln.

apple wird immer mehr

gratis-app-vermittler

LampenImac,PMG5,iBook,MBP2007,MBP 2010,iPod2003,nano2007, iphone3,4,6+, 2APE, ipad2,ipadmini, AppleTV2,MagicMouse,AluTastatur

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen