Freitag, 23. November 2012

In einem Bericht einer chinesischen Wirtschaftszeitung heißt es, dass Apple nicht mehr von Samsung SDI mit Akkus beliefert wird. Stattdessen werden die Akkus für alle Apple-Produkte nun von ATL und Tiajin Lishen gefertigt. Dieser Schritt kommt nicht überraschend, hatte Apple bereits in den vergangenen Monaten mit der Vorstellung neuer Geräte auch die Zulieferer für Akkus gewechselt. Schon beim iPhone 5 und beim iPad mini war Samsung nicht mehr als Zulieferer vorgesehen. Nun soll Apple diesen Wechsel dem Bericht nach auch bei den restlichen iPads sowie den MacBook-Modellen abgeschlossen haben. Ob von dem Wechsel auch die iPods betroffen sind oder diese bereits zuvor nicht mehr mit einem Akku von Samsung ausgestattet wurden, lässt der Bericht offen. Apple nähert sich damit dem Ziel, keine Komponenten mehr von Samsung zu beziehen. Eine wesentliche Ausnahme sind momentan allerdings noch die ARM-Prozessoren. Sie werden bislang von Samsung gefertigt, auch wenn zuletzt ein von Apple entworfenes Prozessor-Design zum Einsatz kommt. Früheren Berichten zufolge möchte Apple zukünftig bei den ARM-Prozessoren für iPad, iPhone und iPod touch auf TSMC setzen, wobei unklar bleibt, wann dieser Wechsel erfolgen wird. TSMC hat bislang Probleme, genügend Kapazität für die Chip-Produktion aller Kunden bereitzustellen, weswegen TSMC von Apple und Qualcomm bereits Investitionsangebote in Milliardenhöhe erhielt.
0
0
112

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,2%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
895 Stimmen19.03.15 - 01.04.15
11512