Montag, 14. Januar 2013

Die Nachfolge der Cinema Displays trat im Juli 2011 das Thunderbolt-Display mit 27" Bildschirmdiagonale an. Bis auf den Mac Pro verfügten schon vorher alle Macs über einen Thunderbolt-Anschluss, die Umstellung auf ein Thunderbolt-Display überraschte daher niemanden mehr. Nachdem Apple das Thunderbolt Display seitdem unverändert anbot, gibt es nun Hinweise auf eine neue Modellreihe. So melden mehrere Großhändler, dass die Verfügbarkeit äußert knapp ist und Apple wohl momentan die Lager leerlaufen lässt. Dies ist sehr häufig ein deutliches Anzeichen für bevorstehende Produktaktualisierungen.

Sehr wahrscheinlich ist dabei, dass Apple beim nächsten Cinema Display auf den Bildschirm des jüngst runderneuerten iMacs setzt. Die Fertigungstechnologie des iMac-Displays ermöglicht kompaktere Bauweise, außerdem reduzierte Apple die Spiegelungen um bis zu 75%; dies natürlich unter optimalen Bedingungen und nicht in jeder Situation. Da Apple allerdings schon beim iMac vor dem Problem steht, von den Zulieferern ausreichend Displays zu erhalten, bleibt die Liefersituation eines neuen Thunderbolt Displays wohl ebenfalls auf längere Sicht hin angespannt.
0
0
55

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,8%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
853 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
11474