Apple aktualisiert und erweitert 3D-Ansicht von Städten in Karten-App | News | MacTechNews.de

Themenseite:
Alle Meldungen zum Update auf iOS 7.1

Mittwoch, 13. März 2013

Apple aktualisiert und erweitert 3D-Ansicht von Städten in Karten-App

Bild zur News "Apple aktualisiert und erweitert 3D-Ansicht von Städten in Karten-App"
Ohne ein iOS-Update hat Apple die Karten-App in den vergangenen Monaten um weitere 3D-Ansichten für neue Städte erweitert und viele bestehende 3D-Ansichten, vor allem in Europa, aktualisiert. Zu den neuen 3D-Flyover-Städten zählen neben zahlreichen Orten in Nordamerika auch einige Städte in Europa. So gibt es unter anderem eine 3D-Ansicht für Köln sowie der schottischen Stadt Glasgow. Zu den aktualisierten Städten zählen unter anderem Barcelona, Berlin, Kopenhagen, London, Lyon, Madrid, München, Rom und Stockholm. Auch in vielen anderen Bereichen wurde die 3D-Ansicht und -Navigation verbessert, die zuvor teilweise zu seltsamen Darstellungen geführt hatte. Die bisher vorgenommenen Verbesserungen können wahrscheinlich noch nicht auf die vor einigen Wochen ausgeschriebenen Stellen für die Weiterentwicklung der Karten-App zurückgeführt werden. Apple hatte im vergangenen Monat zahlreiche Stellengesuche für verschiedene Aspekte der Karten-App ausgeschrieben, darunter die Navigation, Echtzeit-Daten, Points Of Interest sowie die 3D-Ansicht. Seit einigen Monaten bemüht sich Apple, die Karten-App signifikant zu verbessern, nachdem diese nach ihrer Einführung mit iOS 6 vielfältige Kritik erntete und sogar in einigen Ländern die Polizei zu Warnungen veranlasste. Neben den Verbesserungen der Karten-App hatte Apple auch personelle Konsequenzen gezogen und in diesem Zusammenhang iOS-Manager Scott Forstall entlassen.
0
0
0
14

Kommentare

Macmissionar
Seit einigen Monaten bemüht

Zumindest für meine kleine Heimatstadt am Niederrhein, aber leider auch viele andere Orte, bleibt es dabei. Ich weiß auch nicht, wie man Apple da noch helfen soll, die fehlerhaften Adressen und Straßennamen habe ich bereits mehrfach gemeldet. Es tut sich partout nichts.
Das kann nur zwei Dinge bedeuten: Entweder hat Apple ein paar hundert Millionen Fehler inzwischen gemeldet bekommen und sie arbeiten diese nach und nach und nach mühselig ab; gehen dabei prioritätsmäßig vor (Großstädte und USA zuerst, denn dort sitzen die meisten bzw. lautesten Kläger) und brauchen daher noch eben bis Mitte 2014 – oder sie resignieren, schreiben die Stelle aus und werden der vielen Detailfehler nie mehr Herr.

Ich hoffe auf ersteres, bleibe bis dahin weiterhin bei Navigon Vollversion.
„A Computer is like an air conditioner: Both stop working as soon as you open Windows.“
Lefteous
Ist der 3D-Krams wirklich so wichtig? Ich nutze fast nur noch die Google Maps-App. Da suche ich gestern nach dem Pariser Flughafen, dann nach einem Ziel in der Innenstadt in Paris als Zielort, dass einen recht internationalen Namen hat, den es so auch in anderen Städten geben dürfte. Nach drei (drei!) eingegebenen Buchstaben schlägt er das gesuchte Ziel vor (orientiert sich sinnvollerweise am Startort) - das ist ein super Benutzererlebnis von dem Apple Jahre entfernt ist. Was interessiert mich da dieser 3D-Firlefanz?

Außerdem ist die Interaktion beim Eingeben von Routen schlecht gelöst: Erst Löschen der aktuellen Route, dann Aufruf des letzten Chronikeintrags. Und wehendem man möchte den Startort ändern und dann das Verkehrsmittel. Arbeiten bei Apple eigentlich noch UX-Experten bzw. hat der Steve das früher alles selbst gemacht?
lambam
Wen juckts, habs auch ohne Maps geschafft zu überleben.
Benutzername123
Lefteous
Ist der 3D-Krams wirklich so wichtig?

Also ich finde diesen "3D-Firlefanz" absolut genial. Für mich ist es das bessere Streetview. "Bereise" damit sehr gern Orte an denen ich war und erlange so einen ganz neuen Überblick. Leider sind noch zu wenig Städte verfügbar.
Hühnchen
Es ist halt immer die Frage, was man von dem Programm erwartet, Will ich mit New York von oben und von allen Seiten ansehen, ist es prima und wirklich beeindruckend. Brauche ich aber ein Programm, dass mir Informationen und Wege zeigt, möchte ich mich darauf nicht verlassen müssen, wenn ich schon sehe, was in mir bekannten Gebieten schon alles falsch ist. (Außer Straßennamen stimmt da fast nix) und wie Macmissionar ja schon sagt: Daran hat sich hier zumindest auch leider NICHTS geändert.
TiBooX
Köln ist superschön!
„"People who are really serious about software should make their own hardware" [A. Kay]“
jensche
Apple hinkt wieder mal Jahre hinterher.

Zb. Bing hat ihren Kartenservice komplett erneuert vor Kurzem. Dort gibts nicht schwarzweise Streifen bei den Satelittenbilder usw.

Ich frage mich warum das Apple nicht kann.
jensche
Macmissionar
Seit einigen Monaten bemüht

Zumindest für meine kleine Heimatstadt am Niederrhein, aber leider auch viele andere Orte, bleibt es dabei. Ich weiß auch nicht, wie man Apple da noch helfen soll, die fehlerhaften Adressen und Straßennamen habe ich bereits mehrfach gemeldet. Es tut sich partout nichts.
Das kann nur zwei Dinge bedeuten: Entweder hat Apple ein paar hundert Millionen Fehler inzwischen gemeldet bekommen und sie arbeiten diese nach und nach und nach mühselig ab; gehen dabei prioritätsmäßig vor (Großstädte und USA zuerst, denn dort sitzen die meisten bzw. lautesten Kläger) und brauchen daher noch eben bis Mitte 2014 – oder sie resignieren, schreiben die Stelle aus und werden der vielen Detailfehler nie mehr Herr.

Ich hoffe auf ersteres, bleibe bis dahin weiterhin bei Navigon Vollversion.

Genau, das frage ich mich auch. Apple soll doch 1000 Mitarbeiter nur für die Pflege der Karten einstellen. und irgendwo super aktuelles Kartenmaterial kaufen.

Dann wäre doch sowas locker in einem halben Jahr bis Jahr abgearbeitet.
dan@mac
Habe auch schon zahlreiche Fehler gemeldet. Auch schon ganz zu Beginn. Keiner wurde je behoben.

Wäre ich Apple hätte ich auf die Community gesetzt und gebeten fleißig Fehler zu melden und fehlende POIs einzutragen. Ist ja nicht so dass Apple zu wenig Geld hätte mal paar Leute einzustellen die das abarbeiten.
quiddemanie
ach quatsch die app ist prima und die fehler werden sorgsam durch apple ausgemerzt....;)

und dieses 3D rumfliegen ist ja so grandios und emminent wichtig in einer Karten- und Navigationsapp . viel wichtiger als beispielsweise zu einem flughafen zu kommen, ist es in städten die man bereist hat in 3D rumzufliegen...auch soviel besser als streetview. wo man einfach nur näher am leben dran ist, wenn man wirklich mal in bereiste Städte will. Und an paar polygonschwachen Modellen kann man auch am nicht einge-3Dten Urlaubsort hervorragend erkennen in was für einer Gegend das zu buchende Hotel liegt.

schwachsinnig.
Gerhard Uhlhorn
lambam
Wen juckts, habs auch ohne Maps geschafft zu überleben.
Mich juckt’s, denn ich möchte das gerne nutzen und dann soll es auch funktionieren!
Gerhard Uhlhorn
dan@mac
Habe auch schon zahlreiche Fehler gemeldet. Auch schon ganz zu Beginn. Keiner wurde je behoben.
Ja, das ist bei Apple leider immer ein Problem. Auch Bugs im Betriebsystem und in der Software werden einfach nicht behoben. Das beklage ich schon seit Jahren! Doch es passiert einfach nichts.
BudSpencer
Gerhard Uhlhorn
dan@mac
Habe auch schon zahlreiche Fehler gemeldet. Auch schon ganz zu Beginn. Keiner wurde je behoben.
Ja, das ist bei Apple leider immer ein Problem. Auch Bugs im Betriebsystem und in der Software werden einfach nicht behoben. Das beklage ich schon seit Jahren! Doch es passiert einfach nichts.

Und weist du was ich das schlimme finde.
Die haben soviel Geld, könnten 20 Programmiere nur für das Bugfixen einstellen. würden es finanziell nicht mal bemerken und es interessiert die einfach nicht.

Ich verstehe es einfach nicht.
Gerhard Uhlhorn
BudSpencer
Die haben soviel Geld, könnten 20 Programmiere nur für das Bugfixen einstellen. würden es finanziell nicht mal bemerken und es interessiert die einfach nicht.
Eben, eben! Leider!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Welches Office-Paket nutzen Sie regelmäßig?

  • Apple iWork46,7%
  • Microsoft Office (Abonnement)3,3%
  • Microsoft Office (Lizenz)30,7%
  • LibreOffice8,4%
  • Google Docs0,8%
  • etwas anderes5,0%
  • keines5,3%
645 Stimmen17.04.14 - 20.04.14
0