Apple Watch 2: Apple-Event im März?

Vorgestellt wurde die Apple Watch der ersten Generation im Herbst 2014, in den Handel kam sie im April 2015. Inzwischen kursieren mehrere Berichte, wonach die Apple Watch 2 rund ein Jahr nach der Einführung der ersten Apple Watch auf den Markt kommen soll. Demnach peile Apple momentan an, im März ein Special Event zu veranstalten, auf dem nicht nur ein neues iPhone-Modell mit 4"-Display, sondern auch die nächste Apple Watch vorgestellt werden soll.

Testproduktion im Januar
Der aus Taiwan stammenden Commercial Times zufolge läuft noch in diesem Monat die Testproduktion der Apple Watch 2 bei Apples Zulieferer Quanta an. Sofern beim Testlauf keine unvorhergesehen Probleme mehr auftauchen, wäre der Weg für die Massenproduktion frei und Apple könnte bis März oder April ausreichende Stückzahlen herstellen lassen.

Gleiche Laufzeit, mehr Funktionen
Gerüchte zur kommenden Apple Watch machen bereits seit einigen Monaten die Runde. Darin heißt es weitgehend übereinstimmend, dass Apple an der aktuellen Akkulaufzeit von einem knappen Tag festhalten will. Anstatt durch erheblichen Aufwand wenige Stunden mehr Laufzeit zu erreichen, sollen lieber funktionelle Verbesserungen im Vordergrund stehen. Ein Ziel sei dabei, die Apple Watch unabhängiger vom iPhone zu machen. Dies kann beispielsweise erfolgen, indem die Apple Watch neben einem eigenem GPS- auch einen leistungsfähigeren Kommunikations-Chip erhält. Auch die integrierte Kamera für Videotelefonie ist angeblich vorhanden.

Flacheres Design
Beim Design soll sich ebenfalls etwas tun. Dank flacherem Gehäuse wolle Apple der Apple Watch 2 eine leichtere, elegantere Optik spendieren. Außerdem kann man davon ausgehen, dass Apple wieder viel Energie in die Armbänder steckt, um nicht nur neue Bauweisen anzubieten, sondern diese zudem funktionell aufzuwerten. Ein Bericht gab erst kürzlich an, Apple arbeite an Armbändern mit integrieren Sensoren, um die Fitnessfunktionen der Apple Watch auszubauen. Ein "medizinisches Gerät" soll die Apple Watch allerdings nie werden, wie von offizieller Seite zu hören war. Die erforderlichen Genehmigungen und Erprobungsverfahren seien laut Apple so aufwändig, dass dies die Produktentwicklung maßgeblich verlangsamen würde.

Weiterführende Links:

Kommentare

svenhalen
svenhalen13.01.16 16:36
Eine Kamera halte ich für Humbug. Den Arm auf Schulterhöhe zu halten um bestenfalls eine Nahaufnahme von der Naseninnenseite zu bekommen will doch keiner...
jeti
jeti13.01.16 16:43
Eine Runde Variante würde ich begrüßen.
Jägerschnitzel
Jägerschnitzel13.01.16 16:50
Eine Kamera in der Uhr würde nur bedeuten, dass man die Apple Watch in vielen Firmen nicht mehr tragen dürfte. Das ist aber der große Vorteil der Watch, da man oft sein privates Smartphone nicht benutzen darf.
subjore13.01.16 16:58
Bei dem Event neue MacBooks(+Pro) neuen Mac Pro mitsamt 5k Display und neue Mac Mini oder meint ihr, die kommen schon früher?
MacRudi
MacRudi13.01.16 16:59
svenhalen
... um bestenfalls eine Nahaufnahme von der Naseninnenseite zu bekommen will doch keiner…
Da gibt es bestimmt auch eine eingeschworene Gemeinde für

Neue Macs früher, daran glaube ich nicht.

Dass die wirklich eine Watch2 auf Kiel legen, kann ich kaum glauben, weil was soll sich in einem Jahr bezüglich Miniaturisierung von Chips und Akkus schon wieder groß getan haben?

Dann glaube ich eher an Software-Verbesserungen, aber die könnten ja auch der Watch1 schon zugute kommen.
Entdecke die Möglichkeiten
robiv8
robiv813.01.16 19:14
Sollte es einen GPS Empänger bekommen dann wird es der Renner!
Zudem wäre es dann reif für mich
Hot Mac
Hot Mac13.01.16 19:31
(...) Außerdem kann man davon ausgehen, dass Apple wieder viel Energie in die Armbänder steckt
Noch mehr Energie?
Wow, ich bin schwer beeindruckt!
Champagne for my real friends, real pain for my sham friends!
seekFFM13.01.16 20:24
jeti

+1
zacwinter13.01.16 22:35
svenhalen
Eine Kamera halte ich für Humbug.
Das kann ich nur doppelt unterstreichen.
Ich verstehe den Sinn einfach nicht und werde ihn auch nicht verstehen, wenn Apple eine Kamera einbaut. Es sei denn, sie hat eine wirklich sinnvolle Funktion. Und damit meine ich nicht Skypen oder FaceTime- Calls.

Ich bin schon gespannt auf die AW 2. Für mich wäre definitiv ein schlankeres Design, GPS , allg. Schnelligkeit und Sensoren im Armband wünschenswert. An Schnelligkeit sollte die AW definitiv zu legen. Momentan ist sie oft einfach zu langsam, um mal schnell nebenbei nutzen zu können. Jede Millisekunde an Verzögerung auf der AW nervt einfach nur.
Chargeback14.01.16 06:18
zacwinter

Da bin ich dabei! Man kann den Arm nicht lange in diese Position drehen, um sich selbst zu zeigen und gleichzeitig auf das Display schauen zu können, bei FaceTime und Co. Das macht unsere Anatomie nicht mit. Wenn man die Uhr dazu abnehmen müsste, wäre das ein Witz. Wozu also eine Kamera, frage ich mich auch.
senf_314.01.16 07:47
zacwinter
svenhalen
Eine Kamera halte ich für Humbug.
Das kann ich nur doppelt unterstreichen.
Ich verstehe den Sinn einfach nicht und werde ihn auch nicht verstehen, wenn Apple eine Kamera einbaut. Es sei denn, sie hat eine wirklich sinnvolle Funktion. Und damit meine ich nicht Skypen oder FaceTime- Calls.

Scannen von Barcodes etc. wäre z.B etwas....
Mausie14.01.16 07:56
Egal was die neue Watch kann, richtige Fans kaufen die doch eh mich eingeschlossen.
Legoman
Legoman14.01.16 08:58
Ich sehe Preissturz bei gebrauchten Uhren der 1. Generation.
Kirschholz
Kirschholz14.01.16 09:48
jeti
Eine Runde Variante würde ich begrüßen.

Das wird nicht passieren! Den dann möglichen und ausgesprochen smarten Drehring hat sich Samsung schon gesichert.

Warum also das Grunddesign noch mal auf den Kopf stellen...?

Und das mit der Kamera? Abgesehen von Sinn und Zweck - guckt die dann auch hinten raus? Oder vielleicht sogar vorne?!
nane
nane14.01.16 10:09
Legoman
Ich sehe Preissturz bei gebrauchten Uhren der 1. Generation.
Fragt sich was nach dem nächsten iOS, iTunes Update noch an Funktion über bleibt ausser einer Uhrzeitanzeige und einem täglich aufzuladenden Akku dafür...

Ich hab mich sehr für eine Watch interessiert. Doch die Befürchtung, dass man immer auf dem neuesten iPhone/iTunes/iOS/OSX Stand sein muss um die komplette Funktionalität der Watch nutzen zu können, gepaart mit der Vermutung, dass sich dieses Gefüge wohl jährlich ändern wird, also das wird mir zu stressig.

Auf einen "ständig immer alles neu" Druck von Apple mögen ja viele Menschen abfahren, aber zu der Zielgruppe gehöre ich nicht die Bohne. Schade, interessant ist das Teil ja schon und der "haben-will" Faktor ist auch hoch. Aber die Vernunft und die wirtschaftliche/ökologische Seite ist schon ein schwerer Schlag für die Idee :'(
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
valcoholic
valcoholic14.01.16 10:17
jeti
Eine Runde Variante würde ich begrüßen.

Ich auch. So wie sie jetzt ist, kommt sie mir so schnell nicht ins Haus. Mancheiner hält das für kleinlich und dämlich, aber letztendlich sind Uhren zu 90% ohnehin nur Modestücke und so gesehen macht es eben viel aus, ob eien 3-400 € Uhr rund oder eckig ist.
valcoholic
valcoholic14.01.16 10:19
Kirschholz
Das wird nicht passieren! Den dann möglichen und ausgesprochen smarten Drehring hat sich Samsung schon gesichert.


Du meinst also ernsthaft, weil Samsung sich diesen Ring gesichert hat, kann Apple keine grundsätzlich runde Uhr bauen?
Für Apple sprechen vielleicht 100 andere Gründe dagegen, aber ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass dies absolut keiner davon ist.
jeti
jeti14.01.16 10:48
valcoholic
Kirschholz
Das wird nicht passieren! Den dann möglichen und ausgesprochen smarten Drehring hat sich Samsung schon gesichert.


Du meinst also ernsthaft, weil Samsung sich diesen Ring gesichert hat, kann Apple keine grundsätzlich runde Uhr bauen?
Für Apple sprechen vielleicht 100 andere Gründe dagegen, aber ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass dies absolut keiner davon ist.

Sehe ich auch so daß Apple andere Gründe hat keine runde Form anzubieten.

Und um Kirschholz Einwand zu entkräften es gibt genug runde Smart Watches,
als erstes fällt mir da die Moto von Motorola ein,
Pebble bietet ebenfalls eine runde Variante an, etc.
MacRudi
MacRudi14.01.16 11:40
Es geht doch um Fläche für den Akku. Und rund würde Laufzeit kosten, etwas, was man ja schon jetzt der Watch ankreidet. Also sich mit rund noch mehr dieser Kritik aussetzen, wird Apple sicherlich nicht wollen.
Entdecke die Möglichkeiten
Eventus
Eventus14.01.16 16:59
Mir gefällt, dass die Watch nicht rund ist. Die jetzige Form erlaubt platzsparend das Anbringen der Bänder und stört weniger am Handgelenk – rund wäre die Uhr bei gleicher Displayfläche grösser.
Live long and prosper! 🖖

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen