Mittwoch, 17. Juli 2013

Jahrelang wurde das Apple TV von Apple als "Hobby" bezeichnet. Im letzten Jahr machte Tim Cook aber in einem Interview klar, dass iPhone, iPad und Mac für Apple zwar ganz klar die wichtigeren Standbeine sind, das Apple TV aber ebenfalls enorm an Wichtigkeit gewonnen habe. Eine aktuelle Studie untermauert diese Aussage. Unter allen externen Streaming-Geräten, die im vergangenen Jahr verkauft wurden, hält das Apple TV einen Marktanteil von stolzen 56,1 Prozent.

Den Marktforschern von Frost & Sullivan zufolge profitiert das Apple TV sehr stark von iPhone und iPad, genauer gesagt von AirPlay. AirPlay mache es so einfach, Inhalte von Computer, Tablet oder Smartphone auf einen Fernseher zu bringen, dass es für viele Kunden zum entscheidenden Kaufanreiz wurde. Auf den zweiten Platz kommt in der Aufstellung Roku mit 21,5 Prozent, gefolgt von TiVo mit 15,9 Prozent. 15,9 Prozent der Verkäufe entfallen auf "andere".

0
0
18

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,2%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
870 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
0