Donnerstag, 25. Oktober 2012

In einem jetzt veöffentlichten Patent von Apple wird ein erweiterter Lightning-Anschluss beschrieben. Bereits bekannt ist die Möglichkeit, den Lightning-Stecker in beliebiger Ausrichtung in den zugehörigen Anschluss zu stecken. Hierbei werden in Anschluss und Stecker integrierte Chips aktiv und richten die Leitungen gegebenenfalls neu aus. In dem Apple-Patent wird der Ansatz erweitert und erlaubt eine beliebige Belegung der Leitungen entsprechend unterschiedlicher Anschluss-Standards wie beispielsweise DisplayPort, DVI, Ethernet, HDMI, Strom, Thunderbolt oder USB. Über ein im Stecker integriertes Erkennungsmuster identifiziert sich der Anschlussstandard, woraufhin der im Computer integrierte Controller die entsprechende Zuteilung der Leitungen vornimmt. Dadurch bräuchte in einem Computer nur noch der Lightning-Anschluss verbaut zu werden, um sich direkt oder indirekt über Adapter mit beliebigen Geräten zu verbinden. Die Stecker ließen sich dabei in beliebiger Ausrichtung verwenden. Das Patent wurde von Apple erst im zweiten Quartal 2012 eingereicht, könnte also eine sehr frühe Entwicklung der Technik beschreiben.
0
0
22

Kommentare

Termi
Termi25.10.12 14:06
Was bitte ist ein im Stecker integriertes Pad Muster???
elBohu
elBohu25.10.12 14:10
Ja, geil und so verkauft Apple dann bald für JEDEN Anschluss noch einen Adapter á 29,-
Die Idee ist genial (Vertriebstechnisch!)
Aber warum zum Henker, sollte ich alles mit Adaptern bestücken?
Außer der Rechner ist extrem klein und hat nur 2 Anschlüsse, die alles abdecken.
Dann bekomme ich aber ein Problem, wenn ich Video und Peripherie gleichzeitig mit Netzwerk nutzen will, mal so als Beispiel...
mwt6425.10.12 14:21
Du kannst so z.Bsp bei mehreren Lightning Ports selber entscheiden, wieviele Du die als USB, Monitor oder Ethernet Anschluss verwenden willst.
Gute Ideen sind die, die andere für verrückt halten! (Max Planck) Good ideas are those which others consider to be crazy!
ela25.10.12 14:39
toll. Dann kommt die Industrie der Peripheriegeräte auf die Idee, auch auf ihrer Seite nur noch Lightning-Buchsen einzubauen und schon müssen wir sehr genau darauf achten, welches Kabel zwischen welche Geräte gesteckt wird - sehen dann ja alle gleich aus, bis auf ein kleines Symbol am Stecker der angibt, wie sich das Kabel identifiziert

Außer natürlich, die Peripherie könnte dem Kabel mitteilen, welche Daten sie gerne hätte und das Kabel gibt diese Infos an den Rechner weiter damit dann das passende Protokoll auf die Leitung gelegt wird
geobat25.10.12 15:05
Warum das alles und nicht einfach ein Thunderbold Anschluss
Windows nein danke
pixeldude25.10.12 15:07
Irgendwie habe ich das Gefühl der kleine Lightning Stecker wird das "next big thing"… echt genialer Ansatz
Tic25.10.12 15:21
pixeldude
Irgendwie habe ich das Gefühl der kleine Lightning Stecker wird das "next big thing"… echt genialer Ansatz
Lightning kann nur das "next big thing" werden, wenn alle anderen mitspielen - da aber viele (Samsung, HTC, ... ) einfach angepisst auf Apple sind, wird das schwer
pouny25.10.12 15:35
Ist das bei Lightning denn nicht bereits jetzt der Fall?
eiPätt25.10.12 15:44
Samsung kommt bestimmt im nächsten Galaxy mit demselben Anschluss, die werden Apple dazu bestimmt nicht fragen
atom25.10.12 15:51
@Tic: Der alte Dock-Connector war schon ziemlich ein "Big Thing", auch ohne die anderen Gerätehersteller. Ausserdem bezweifle ich, dass Apple die überhaupt an andere Hersteller lizenzieren will. Was hätte Apple davon? Es würde sozusagen ein Alleinstellungsmerkmal verlieren und Zubehör würde mit anderen Geräten funktionieren. Dies wäre zwar gut für den Kunden, aber Apple würde dies nichts nützen.
o.wunder
o.wunder25.10.12 15:58
Ohne Mechanischen Adapter wird es dann nicht gehen, wobei der aber sehr preiswert sein kann. Originale Anschlüsse wären allerdings besser als tausend Adapter mitschleppen, daran sollte Apple auch mal denken. Viele lachen über den VGA Anschluss, ja aber den gibt es bei den Windows Notebooks noch, weil es halt in Firmen viele fest installierte Beamer gibt die so einen Anschluss haben. Ist doch besser als einen Adapter mitzunehmen, oder zu vergessen, was dann?
pixeldude25.10.12 15:59
@Tic
Die anderen werden sicher nicht mitziehen, sind ja alle glücklich mit Mini-USB, der Über-Schnittstelle! Har har
Tic25.10.12 16:03
atom
@Tic: Der alte Dock-Connector war schon ziemlich ein "Big Thing", auch ohne die anderen Gerätehersteller. Ausserdem bezweifle ich, dass Apple die überhaupt an andere Hersteller lizenzieren will. Was hätte Apple davon? Es würde sozusagen ein Alleinstellungsmerkmal verlieren und Zubehör würde mit anderen Geräten funktionieren. Dies wäre zwar gut für den Kunden, aber Apple würde dies nichts nützen.

Der Dock-Connector wäre aber auch kein "Big Thing" geworden, wenn nicht die ganzen Zubehör-Hersteller mitgemacht hätten!
atom25.10.12 16:05
@Pixeldude: Die sind so lange glücklich, bis sie dann auf Micro USB 3.0 wechseln müssen und die Steckerform ändern wird, während Lightning von der Steckerform unverändert bleiben wird.
Tic25.10.12 16:07
pixeldude
@Tic
Die anderen werden sicher nicht mitziehen, sind ja alle glücklich mit Mini-USB, der Über-Schnittstelle! Har har
Wir man sich an so etwas erfreuen kann... Noch hat sich der Lightning nicht bewährt. Mal sehen wie die Zubehör-Hersteller damit umgehen können. Immerhin war der Docking-Connector auch gleichzeitig fähig das Gerät zu halten.
pixeldude25.10.12 17:09
Tic
Immerhin war der Docking-Connector auch gleichzeitig fähig das Gerät zu halten.

Ja, schade dass ich mein iPhone jetzt nicht mehr wie einen Morgenstern zur Selbstverteidigung einsetzten kann.
Wobei, mit Mini-USB ging das so oder so nie.
Gerhard Uhlhorn25.10.12 17:36
Lightning ist das USB der Zukunft! Hoffentlich lizenziert Apple das an andere Hersteller!
atom25.10.12 17:39
Tic
atom
@Tic: Der alte Dock-Connector war schon ziemlich ein "Big Thing", auch ohne die anderen Gerätehersteller. Ausserdem bezweifle ich, dass Apple die überhaupt an andere Hersteller lizenzieren will. Was hätte Apple davon? Es würde sozusagen ein Alleinstellungsmerkmal verlieren und Zubehör würde mit anderen Geräten funktionieren. Dies wäre zwar gut für den Kunden, aber Apple würde dies nichts nützen.

Der Dock-Connector wäre aber auch kein "Big Thing" geworden, wenn nicht die ganzen Zubehör-Hersteller mitgemacht hätten!

Das ist klar, der Erfolg hängt nur vom Support der Zubehörhersteller ab. Anscheinend war dieses Geschäft ziemlich lukrativ und deshalb glaube ich auch, dass auch Lightning unterstützt werden wird, wenn die Lizenzierungskosten nicht allzu abschreckend sind. Zudem sind die Möglichkeiten von Micro-USB ja nicht gerade berauschend und das Zubehör für solche Geräte hält sich ziemlich in Grenzen, obwohl fast alle anderen Hersteller darauf setzen.
Tic25.10.12 18:34
atom
Jep!

Beim Micro USB frage ich mich allerdings woran es wirklich liegt. Ich vermute mal an den unterschiedlichen Positionen der Buchse. Beim iphone ist es ja klar, unten mittig.

Das Problem, das der Micro USB das Gerät physisch nicht stabilisieren kann, hat nun Apple ebenfalls.

Wenn ich allerdings neuartige Geräte ansehe, die ich nicht einmal zum Laden anstecken muss, frage ich mich, ob das dann weiterhin im großen Stil per Kabel beim Zubehör machen möchte. Aber das ist eine andere Frage
Grolox25.10.12 19:41
Erkennt die Elektronik im Stecker auch , welche Vernindung gerade die
schnellste ist und stellt dann die Anschlüsse um .
z.B. externe Festplatte ...die hat USB und Thunderbold...Apple Kabel
dranngefummelt und TB wird aktiviert. Das wär ja Genial.
Gerhard Uhlhorn25.10.12 20:39
Grolox: Das kann Lightning nicht, denn Du schließt ja ein bestimmtes Kabel an, und dieses Kabel spricht eben nur eine Sprache. Außerdem legt der Adapter fest um welchen Anchluss es sich handelt.

Es wäre ab cool, das ist wohl wahr!

Vielleicht kommt es, sobald die externen Geräte selbst über Lightning verfügen. Dann können sie nämlich jede Übertragungsart aushandeln die es gibt.
Strulf
Strulf26.10.12 11:37
ela
toll. Dann kommt die Industrie der Peripheriegeräte auf die Idee, auch auf ihrer Seite nur noch Lightning-Buchsen einzubauen und schon müssen wir sehr genau darauf achten, welches Kabel zwischen welche Geräte gesteckt wird - sehen dann ja alle gleich aus, bis auf ein kleines Symbol am Stecker der angibt, wie sich das Kabel identifiziert

Außer natürlich, die Peripherie könnte dem Kabel mitteilen, welche Daten sie gerne hätte und das Kabel gibt diese Infos an den Rechner weiter damit dann das passende Protokoll auf die Leitung gelegt wird
Zweiteres wäre der Fall. Es gäbe dann nur noch ein Kabel für alle Geräte und Verbindungen, wenn beide Seiten Lightning verwendeten. Welche Übertragungsart gewählt wird, entscheidet der Controller, wie Gerhard auch gerade schon sagte.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,2%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,2%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,2%
1175 Stimmen17.08.15 - 29.08.15
1724