Freitag, 14. Juni 2013

Mit OS X Mavericks hat Apple die Erstellung eines startbaren OS-X-Sticks mit größeren Hürden versehen. So reicht es nun nicht mehr aus in der "Install OS X 10.9"-App das InstallESD.dmg auf dem USB-Stick wiederherzustellen. Stattdessen befindet sich das eigentlich startfähige System innerhalb von InstallESD.dmg in einem separaten BaseSystem.dmg. Daher müssen Entwickler zunächst das InstallESD.dmg über den Finder ganz normal einbinden und anschließend das BaseSystem.dmg auf den USB-Stick wiederherstellen. Danach ist es nur noch erforderlich, die im USB-Stick befindlichen Paket-Verknüpfungen durch die richtigen Pakete aus dem InstallESD.dmg zu ersetzen. Grundsätzlich kann also auch mit OS X Mavericks noch ein USB-Stick erstellt werden. Eine detaillierte Beschreibung dazu findet sich in unserem Journal.
0
0
15

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,6%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,5%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,7%
843 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
0