Mittwoch, 13. März 2013

Bild zur News "Andy Rubin nicht mehr Leiter der Android-Entwicklung bei Google"Andy Rubin war von 1989 bis 1992 bei Apple beschäftigt, arbeitete danach bis zum Jahr 1999 für General Magic und MSN TV. Im Jahr 1999 gründete er zusammen mit zwei weiteren Inhabern die Firma Danger Inc, welche das Danger HipTop entwickelte, dass T-Mobile in Deutschland unter dem Namen T-Mobile Sidekick vertrieb. 2003 war er Mitgründer der Firma Android Inc., die das heute bekannte Handy-Betriebssytem entwickelte. Das Unternehmen wurde im August 2005 von Google für 50 Millionen Dollar aufgekauft und Rubin leitete bis heute die Android-Entwicklung bei Google.

Nun gab Rubin diesen Posten auf, bleibt aber bei Google und soll an der Entwicklung von neuen, nicht näher bezeichneten Produkten arbeiten. Seinen Posten wird Sundar Pichai übernehmen, der bisher für die Entwicklung von Chrome und Google-Apps verantwortlich war.
0
0
25

Kommentare

iGod
Der musste für Scott Forstall weichen.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
o.wunder
Ihm ist Android zu langweilig geworden und er bricht auf zu neuen Produkten. Verständlich. Kein Langweiler.
macmuckel
Oder er hat alles angebracht, was er bei Apple gelernt hat und jetzt kommt einer mit eigenen Ideen...
teorema67
The End of Droid
o.wunder
Ihm ist Android zu langweilig geworden und er bricht auf zu neuen Produkten. Verständlich. Kein Langweiler.

was im umkehrschluss heißt das apple schon 1992 langweilig war?
music-anderson
quiddemanie

was im umkehrschluss heißt das apple schon 1992 langweilig war?
NEIIIIN, du liegst falsch.1992 hast Du noch diese langweiligen Windeln getragen
Apple hat dafür gesorgt, dass wenigsten zwischendurch ein Apfel in deine Windel landet
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
ui, der smileyschnullerbube versucht wieder die alterskarte zu ziehen. ich bin beeindruckt.

übrigens, ich weiß ja nicht ob du meist dicht bist, wenn du derartigen quark schreibst, aber zeug dass man witzig findet, wenn man drauf ist, ist für nahezu jeden nüchternen menschen absolut nicht witzig. so stehts auch um deine "gags"
Wuselfusel
Naja, also ich fand den Spruch von ihm nicht so schlecht und bin definitiv nüchtern und auch alt genug

Bleib mal locker.
Alles was er bei Apple geklaut hat steckt in Android.
Jetzt gehen ihm die Ideen aus und er muss gehen.
Gleich mal bei Apple schauen wer da als nächstes
in Frage kommt...???
In Japan bekommen solche Leute Büros in der
Ecke mit Fenstern....und nichtstun bis zur
Rente als Strafe. Heute nennt man das...
" an nicht näher bezeichneten Produkten arbeiten"

Ich gönne es ihm.
Mr BeOS
Diese Gefasel was er alles bei Apple geklaut habe ist so etwas von albern.
Er ist 1992 bei Apple raus!

Zum Mitmeißeln: 1 9 9 2!!!!

Sein Werdegang zeigt eher, das er wohl auch etwas auf dem Kasten hat und Apple für seine Karriere nicht benötigt.


Wikipedia zu Andy Rubin

Vision von freiem OS!
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
bjtr
Mr BeOS
frei von was ?
Geklaute Software frei auf den Markt werfen und die Smartphone-Hersteller für die verletzten Patente zahlen lassen ? Tolle Karriere
„Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.“
Grolox
Alles was er bei Apple geklaut hat steckt in Android.

Wir haben hier in der Firma, Jahre vor dem ersten iDevice, begeistert einen Film geguckt, in dem eine US-Uni eine Technologiestudie präsentierte und Investoren suchte. Jemand hatte einen Fernseher-großen Touchscreen auf dem Tisch liegen, und zerrte und drehte mit der Hand an einer Landkarte rum.

Dann wurde ein anderes Programm gezeigt, bei dem Fotos als Stapel in der Mitte übereinander lagen, und der Bediener schob sie auseinander, machte sie größer und kleiner und tat die misslungenen beiseite.

Es ist, ohne Zweifel, eine tolle Leistung von Apple gewesen, zur richtigen Zeit die richtigen Sachen einzukaufen, um eigene Leistungen anzureichern und in ein homogenes Produkt zu giessen.

Nicht korrekt ist allerdings die Vorstellung, Apple hatte quasi im Keller ein zweites Xerox Parc, wo diverse Räder neu erfunden wurden, und, zum Sportwagen zusammengesetzt, der verwunderten Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Es ist eher so, dass damals auch andere beobachtet haben. Und dann waren sie langsamer, oder haben gepennt, oder waren weniger solvent, oder… …wie gesagt: Erster Platz für Apple, ganz klar. Aber alleiniger Player, anschliessend viel kopiert: Nein.

Ich gestehe übrigens gerne ein, dass ich das damals für technisch sehr aufregend, aber praktisch vollkommenen unbrauchbaren Blödsinn gehalten habe. Aber ich mache ja auch heute noch als erstes überall die Gestensteuerung aus und kaufe Dreitastenmäuse.
Wuselfusel
Naja, also ich fand den Spruch von ihm nicht so schlecht und bin definitiv nüchtern und auch alt genug

Bleib mal locker.

Ich bin locker, der Schnullerbube nervt einfach nur, weil er ständig und gegen jeden die Alterskarte zieht, selber aber postet wie ne 13 jährige im skype !!!!111elfelf und einfach nicht witzig ist - der Spruch war grottenschlecht, wenn das dein Humor ist, sei dir das unbenommen...
ratti....natürlich hat Apple das nicht allein erfunden.
Fakt ist aber das sie zu Zeiten eines Newton schon an
einer Oberfläche und der Software gearbeitet haben.
Speziell die Gui für iOS war der Arbeitsraum von Rubin.
Er hatte früh Zugang zum Kernsystem und hat diese Daten
in seinem Projekt ( Android ) verwendet.
Das nenne ich Diebstahl oder was hat er mit den 50 Millionen $
von Google gemacht , bestimmt nicht Apple gespendet.
Jetzt gehen ihm die Ideen aus weil er nicht mehr abschreiben
kann. Android steckt fest und deshalb muss wer neues ran.
Aber dieses Problem hat auch Apple hoffentlich mit
neuem Personal schon gelöst.

Ach...Mr.BeOS...träum weiter.
Mr BeOS
bjoernt73
Da beweise mal deine Aussage.
Nur weil ein Herr Jobs getobt hat, heißt es nicht, dass er recht gehabt hat.
Wie schon geschrieben, 1992 weg von Apple.

Bei deinen Maßstäben, müßte man davon ausgehen das Jobs die ganze Apple Historie bis hin zum Namen der Firma auf Diebstahl anderer Ideen aufgebaut habe.
Hat er das?
Ich denke nein - oder doch bis zu einem gewissen Grad? - Tolle Karriere.
Botox
Ach...Mr.BeOS...träum weiter
Wenn Du fähig bist zu lesen, dann lese.
Meldung
Andy Rubin war von 1989 bis 1992 bei Apple beschäftigt,
Wenn nicht, dann bleibe bei deinen intellektuellen Höhenflügen dererlei Art.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
bjtr
Mr BeOS

Das muss ich nicht beweisen, das haben die Gerichte schon zur genüge.
Das Rubin an genau diesen Technologien bei Apple gearbeitet hat auf denen nachher Android entwickelt wurde, wird von keinem mehr betritten.
Das Android zuhauf Patente verletzt, zeigt sich in den Lizenz-Zahlungen fast aller Hersteller an MS. Genauso wie die Patentklagen von Oracle. Es wurde nicht bestritten das Android auch APIs von Java benutzt die auf einen Patent beruhen.
„Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.“
Mr BeOS
bjoernt73
Das Rubin an genau diesen Technologien bei Apple gearbeitet hat auf denen nachher Android entwickelt wurde,
Das halte ich weder für equivalent noch adäquat.
Bis und weit nach 1992 war an ein System wie iOS oder gar Android noch nicht mal im Traum zu denken.
Zu behaupten Rubin hätte Apple exlusives Wissen bis 1992 angesammelt aus dem dann 2003 Android entstanden sein soll, halte ich für gewagt.
In dem Falle wäre jeder Lehrling eines Berufes, welcher sich dann in die Selbstständigkeit wagte, ein Dieb.

Die Gerichtsurteile, welche diese Behauptung belegen, würde ich gern lesen bzw. glaube ich das es schwer werden wird solche zu finden, die Rubin des Diebstahls überführen.
Das schließt nicht aus, dass bei dem System Android wie wohl bei so ziemlich allen Entwicklungen auch anderer OS, mit dem geistigen Eigentum der Mitbewerber relativ "lax" umgegangen und eine Klage riskiert wird.

Deshalb meine ich, dass Du deine Behauptung Andy Rubin sei ein Dieb eben doch beweisen solltest.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
Mr.BeOS...die willst uns also ernsthaft weis machen
das ein Kleinunternehmen mit 20 Leuten sammt
Sekretärinnen eine Software ganz allein programmiert.
Die auf so einem hohen Niveau ist , die vom Start weg
Apple parole bieten kann . Denn Anschluss den sonst keiner in der
Branche so hinbekommen hat wie eine Firma die man als
Websuchmaschine mit Werbebannern kennt.
Wozu ander Softwarehersteller wie Microsoft , Blackberry
und viele ander 4-5 Jahre gebraucht haben und es
nicht geschafft haben auch nur nah an Apple heranzukommen.
Dieser Mann muss ja ein Übergenie sein.
Apples Newton wurde 1993 der Öffentlichkeit vorgestellt.
Was glaubst du wie lange man an so einer Software baut...??
Nach deiner Meinung weil ja Rubin schon weg war 1 Jahr.
Na Toll...das sag mal jemand der sowas Beruflich macht.
Mr BeOS
Grolox
Mr.BeOS...die willst uns
Wer seid "ihr"?

Bei BeOS arbeiteten 30 an einem OS.
wiki
Ende 2005 beschäftigte das Unternehmen etwa 30 Mitarbeiter.
Das OS ware fortschrittlich und ausgereift. Geschäftspolitische Gründe haben dazu geführt, dass es sich nicht durchgesetzt hat. An der Qualität der Software lag es nicht.

Du willst UNS also ernsthaft weißmachen, dass man bei der Entwicklung von Android bei 0 oder in der Steinzeit anfangen mußte?
Die Qualität drückt sich wohl eher im Ergebnis der Arbeit als in der Anzahl der Arbeitnehmer aus.

Microsoft, Blackberry ja selbst der Marktführer Nokia hatten die Zeichen der Zeit nicht rechtzeitig erkannt und den Smartphone Markt komplett verschlafen.

Apple und Google haben die Zeichen sehr wohl richtig zu deuten verstanden.
Das bis 1992 schon an iOS Technologie gearbeitet worden wäre, halte ich für einen richtig guten Witz!
Das Du Newton als stringenten Vorläufer zum iOS ansiehst, finde ich fast noch witziger!
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
Wuselfusel
quiddemanie
Wuselfusel
Naja, also ich fand den Spruch von ihm nicht so schlecht und bin definitiv nüchtern und auch alt genug

Bleib mal locker.

Ich bin locker, der Schnullerbube nervt einfach nur, weil er ständig und gegen jeden die Alterskarte zieht, selber aber postet wie ne 13 jährige im skype !!!!111elfelf und einfach nicht witzig ist - der Spruch war grottenschlecht, wenn das dein Humor ist, sei dir das unbenommen...

Ja ok mein Humor ist manchmal besonders
dannyinabox
Sundar Pichai ist der totale Unsympath
Mr.BeOS ....oh ja , ich halte den Newton sehrwohl für den
Vorläufer des iOS...keine Frage.
Ich habe selbst mehrere davon und Ähnlichkeiten zum
iPad sind hier nicht von der Hand zu weisen.
Natürlich war die Technik eine andere.
Aber die Grundbausteine und wo der Weg hingeht waren
hier schon sehr deutlich.
Auch Bill hatte die Zeichen der Zeit bei Apple als
kleiner Softwareentwickler erkannt...was draus geworden
ist müsstes du kennen.
Ähnlich ist es mit Rubin..ein sehr schlauer Kopf der sofort
erkannte was man mit den Grundbausteinen alles machen
kann.
Ach alles nur auf verschlafen zu schieben ist auch verkehrt
weil sie ja nun bereits 6 Jahre aufgewacht sein müssten.
Nein , nein du kannst mir nicht erzählen das ein Typ wie Rubin
bei Null beginnt und dann so viel Ähnlichkeiten mit dem
System hat wie es zur Zeit ist.
Wenn Google mal die Zahlung von 200Millionen$ einstellt
die Apple jedes Jahr bekommt und bitte jetzt nicht
"das ist für Werbebanner oder Suchmaschine "
dann wäre der Schutz von Rubin dahin und dann wird
man sehen wie Apple reagiert.
music-anderson
quiddemanie
übrigens, ich weiß ja nicht ob du meist dicht bist,
Da Du Dich ja mit dichtmachen gut auskennst, denke ich mal dass Du nichts anderes zu tun hast als bashen, wenn Du Dicht bist. Aber schon gut kleiner, Du wirst sicherlich noch mal groß werden
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Mr BeOS
Grolox
Wenn Du den Newton so eng am iOS siehst, sei es dir unbenommen und wir kommen nicht auf einen gemeinsamen Nenner.
Mssen wir ja auch nicht.

Für mich sind Geräte wie Newton oder Palm ähnlich wie Symbian noch weit ab vom iOS oder Android.

Das ist dann Ansichtssache.

Danke aber das Du dir die Zeit genommen hast, dich etwas ausführlicher zu erklären!
Finde ich besser als "träum weiter".

Also noch mals - Danke
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
Grolox
ratti....natürlich hat Apple das nicht allein erfunden.
Fakt ist aber das sie zu Zeiten eines Newton schon an
einer Oberfläche und der Software gearbeitet haben.
Speziell die Gui für iOS war der Arbeitsraum von Rubin.

Und speziell die GUI unterscheidet Android doch sehr von iOS.

Es ist ja gut möglich, das neben „selbstverständlichen“ Dingen, die sich auf einem Touchscreen förmlich aufdrängen, auch gute Ideen ihren Weg gefunden haben.

Aber:
1992 war technisch kaum etwas davon umsetzbar. Die guten Ideen waren aber schon lange theoretisch in der Welt, man schaue sich nur einen Tricorder aus der „Enterprise“-Fernsehserie an (Nokia Klapphandy!), oder was sonst noch so als Science Fiction unterwegs ist.

Meines Erachtens war es 1992 (und weitere 10 Jahre lang) überhaupt nicht möglich, irgendwas relevantes zu klauen, weil alle Prototypen aus Pappe bestanden mit einem gelben Backsel dran: „Falls das irgendwann technisch gehen sollte, könnte man diesen Kasten mit einem Fingerschnipps…“.

Nach wie vor ist meiner Meinung nach die Leistung von Apple, dass sie bereit sind, für ihre Geräte Geld auszugeben:
Sie nehmen einen tollen Prozessor, einen tollen Bildschirm, ein solides Gehäuse, und dann holen sie sich die Kohle doppel und dreifach vom Kunden wieder.

Wenn ich mir stattdessen (ja, lacht nur!) meine Fernseher-Fernbedienung, meinen Eierkocher oder meine USB-Festplatte angucke, denke ich jedesmal „Mann! Das Produkt ist doch gut! Warum können die Ar***löcher nicht einfach mal 10 Euro mehr in das Material stecken! Welche Penner baut eine Fernbedienung, die selbst für Frauenhände zu eng gedrängt ist, auf der man aber zwei Drittel der Tasten nie braucht! Idioten! Das könnte _ich_ ja besser!“. Darin begründet ihr Erfolg. Technisch gesehen sind sie nur einer von mehreren Premium-Herstellern im Sinne von „Der schnellste Rechner“.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update35,1%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,6%
  • Tendenziell zufrieden13,5%
  • Bin mir noch unschlüssig4,4%
  • Tendenziell unzufrieden3,6%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,2%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks1,6%
251 Stimmen20.10.14 - 20.10.14
0