Mittwoch, 13. März 2013

Andy Rubin war von 1989 bis 1992 bei Apple beschäftigt, arbeitete danach bis zum Jahr 1999 für General Magic und MSN TV. Im Jahr 1999 gründete er zusammen mit zwei weiteren Inhabern die Firma Danger Inc, welche das Danger HipTop entwickelte, dass T-Mobile in Deutschland unter dem Namen T-Mobile Sidekick vertrieb. 2003 war er Mitgründer der Firma Android Inc., die das heute bekannte Handy-Betriebssytem entwickelte. Das Unternehmen wurde im August 2005 von Google für 50 Millionen Dollar aufgekauft und Rubin leitete bis heute die Android-Entwicklung bei Google.

Nun gab Rubin diesen Posten auf, bleibt aber bei Google und soll an der Entwicklung von neuen, nicht näher bezeichneten Produkten arbeiten. Seinen Posten wird Sundar Pichai übernehmen, der bisher für die Entwicklung von Chrome und Google-Apps verantwortlich war.
0
0
25

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,5%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,5%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
842 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
0