Mittwoch, 13. März 2013

Die Experten von Chipworks haben einen genaueren Blick auf den neuen kleinen A5-Prozessor der aktualisierten dritten Generation des Apple TV geworfen, um unter anderem der Frage nachzugehen, ob der ARM-Prozessor nun nicht mehr von Samsung gefertigt wird. Wie sich aber herausstellte, ist dem nicht so. Ein kurzer Blick auf die Strukturbreite und Fertigungstechnik zeigt, dass hier wohl unverändert Samsung mit der Chip-Produktion beauftragt wurde. Tatsache ist aber auch, dass der neue A5-Prozessor für das Apple TV trotz gleicher Strukturbreite kleiner geworden ist. Dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass Apple ein verändertes Design beim aktualisierten A5-Prozessor verwendet. Dies will Chipworks in weiteren Analysen noch näher beleuchten.


Interessant ist in diesem Zusammenhang außerdem der Sachverhalt, dass Apple ein älteres Prozessor-Design überarbeitet, um es in ein Gerät mit vergleichsweise geringen Stückzahlen von 2 Millionen pro Quartal zu verbauen. Chipworks geht daher davon aus, dass es sich nur um einen ersten Test für den überarbeiteten Prozessor handelt, der später auch noch in anderen iOS-Geräten zum Einsatz kommen wird. Mit seiner geringen Größe und der niedrigen Leistungsaufnahme wäre der aktualisierte A5-Prozessor beispielsweise für ein kostengünstiges Einsteiger-iPhone geeignet.
0
0
7

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,0%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,2%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,6%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,9%
820 Stimmen19.03.15 - 27.03.15
11438