Dienstag, 4. Dezember 2012

Apple hat die Fernsteuerungslösung Apple Remote Desktop auf Version 3.6.1 beziehungsweise 3.6.2 (Client) aktualisiert. Neben den üblichen Verbesserungen bei der allgemeinen Zuverlässigkeit und der Geschwindigkeit wurde in der Client-Version auch ein spezieller Übertragungsfehler behoben, der zu einer weißen Bildschirmausgabe führte. Der Fehler trat allerdings nur auf, wenn in der Nachrichten-App Screen-Sharing für ein System mit OS X Lion aktiviert wurde. Darüber hinaus wurde in der Admin-Software anscheinend auch eine Sicherheitslücke geschlossen, zumindest verweist Apple auf das allgemeine Support-Dokument zu Sicherheitsaktualisierungen. Details zu den Sicherheitsverbesserungen sind dort aber bislang noch nicht zu finden. Zuletzt wurde in Apple Remote Desktop 3.5.3 eine Sicherheitslücke geschlossen. Die aktualisierten Versionen von Apple Remote Desktop 3.6 benötigen mindestens OS X Lion und sind als Download zwischen 4 und 15 MB groß.
0
0
6

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
900 Stimmen19.03.15 - 02.04.15
11514