Freitag, 8. Februar 2013

Adobe hat in einer Sicherheitsaktualisierung zwei Lücken im Flash Player geschlossen, die von Angreifern bereits aktiv gegen Mac- und Windows-Systeme zu Einschleusung schädlicher Programmanweisungen genutzt werden. Adobe zufolge verwenden die Angreifer für die Übernahme von Computer und Daten sowohl manipulierte Webseiten mit Flash-Inhalt als auch Word-Dokumente mit Flash-Inhalt, welche als E-Mail-Anhang versendet werden. Adobe empfiehlt allen Anwendern dringend die Aktualisierung des Flash Player durchzuführen, sofern dies nicht bereits im Zuge einer automatischen Aktualisierung geschehen ist. Für Mac und Windows steht der Flash Player in Version 11.5.502.149 bereit. Chrome aktualisiert den Flash Player selbstständig auf Version 11.5.31.139. Da anscheinend alle älteren Versionen des Flash Player 11 von der Sicherheitslücke betroffen sind, muss gegebenenfalls ein Upgrade durchgeführt werden. Die aktuelle Version des Flash Player benötigt einen Mac mit Intel-Prozessor sowie mindestens OS X 10.6. Der Download ist rund 16 MB groß.
0
0
21

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,0%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,2%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
867 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
0