Freitag, 8. Februar 2013

Adobe hat in einer Sicherheitsaktualisierung zwei Lücken im Flash Player geschlossen, die von Angreifern bereits aktiv gegen Mac- und Windows-Systeme zu Einschleusung schädlicher Programmanweisungen genutzt werden. Adobe zufolge verwenden die Angreifer für die Übernahme von Computer und Daten sowohl manipulierte Webseiten mit Flash-Inhalt als auch Word-Dokumente mit Flash-Inhalt, welche als E-Mail-Anhang versendet werden. Adobe empfiehlt allen Anwendern dringend die Aktualisierung des Flash Player durchzuführen, sofern dies nicht bereits im Zuge einer automatischen Aktualisierung geschehen ist. Für Mac und Windows steht der Flash Player in Version 11.5.502.149 bereit. Chrome aktualisiert den Flash Player selbstständig auf Version 11.5.31.139. Da anscheinend alle älteren Versionen des Flash Player 11 von der Sicherheitslücke betroffen sind, muss gegebenenfalls ein Upgrade durchgeführt werden. Die aktuelle Version des Flash Player benötigt einen Mac mit Intel-Prozessor sowie mindestens OS X 10.6. Der Download ist rund 16 MB groß.
0
0
21

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,9%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,5%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,9%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
859 Stimmen16.02.15 - 03.03.15
11237