Galerie>Hardware>Neuer 42,5"-Monitor von Acer an Mac angepasst

"Neuer 42,5"-Monitor von Acer an Mac angepasst" von piik

Durchschnittliche Bewertung: 5 Sterne
  • 5 Sterne: 9 Bewertungen
  • 4 Sterne: 0 Bewertungen
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 0 Bewertungen
  • 1 Stern: 0 Bewertungen
0
0

Ausgangsbeitrag

piik
piik06.01.1719:51
Bislang hatte ich einen Monitor von LG mit 34" und 3440x1440 Pixel im 21:9-Format, der auf eine Pixeldichte von 110 ppi kommt. Er verkleinert daher minimal mehr als ein Nonretina-Bildschirm eines 27"-iMac mit seinen 2560x1440 Pixel = 109 ppi im 16:9 Format, bietet dafür seitlich insgesamt 34% mehr Darstellungsfläche.

Vor kurzem hat LG ein Panel mit 42,5" und 4K-UHD für Computer-Monitore herausgebracht, das bislang von drei Herstellern verbaut wird. Mit 3880x2160 Pixel bietet es insgesamt noch einmal 69% mehr Fläche als der LG, was toll ist, da ich immer etliche Fenster gleichzeitig offen haben muss, für das was ich mache. Und da ich leider schon etwas altersweitsichtig bin, kommen mir seine 104,5 ppi entgegen, weil ich so auch kleine Schriften besser lesen kann (dafür sind sie etwas grober). Also kein Retina aber dafür ein Monsterdisplay. Das Panel ist leicht entspiegel und etwa in der Mittel zwischen den nichtentspiegelten des iMac und voll entspiegelten Modellen.

Vorab gab es schon zu lesen, dass das Panel für Macs wohl nicht in Frage kommt, da seine Pixel ungewöhnlicherweise nicht normal = RGB angeordnet sind, sondern umgekehrt BGR. Das ist für Windows kein Problem, denn dort kann man sowas umstellen. OS X kann sowas natürlich wieder mal nicht
Das Subpixel-Rendering macht also Fehler. Man kann es abschalten, aber dann wird nicht so schön gerendet. 

Meine Überlegung war: Man könnte den Monitor ja möglicherweise auf den Kopf stellen und diese 180°-Drehung in OS X kompensieren, dann sind die Pixel richtig rum RGB. Also ging ich das Risiko ein und bestellte so ein Ding. Wie schon erwähnt gibt es derzeit drei Hersteller, die das Panel verbauen: Philips, Acer und Dell. Preise in dieser Reihenfolge: 650, 700 und 950 €. Nur der Dell hat eine Höhenverstellung. Die Monitore von Philips und Acer kann man nur neigen. Da der Preis da keinen großen Unterschied macht, entschied ich mich für den Acer, da mir der Standfuß am besten gefiel - auch wenn ich ihn vielleicht nicht verwenden kann.

Gedacht, bestellt und drei Tage später kam ein Riesenpaket mit dem Acer ET430K. Schreibtisch abgeräumt und statt des LG den Acer via Displayport angeschlossen: läuft. Pixeltest: Keine Pixelfehler (uff! bei 8 Millionen Pixel). Das Teil ist wirklich riesig!
Dann Helligkeit, Kontrast und Farben für mich passend eingestellt. Okay. Was aber überhaupt nicht geht, das ist die enorme Höhe des Monitors, wenn man davor sitzt. Der obere Bildschirmrand ist sage und schreibe 66cm von der Tischplatte entfernt. Man muss also deutlich nach oben schauen, wenn man wie ich durchschnittlich groß ist und kein Sitzriese mit über 2m. Unten war noch gut 10cm Platz zwischen Bildschirm und Tischplatte. Neben dem Subpixel-Rendering gab es also noch einen zweiten Grund, die Halterung umzubauen, denn der Monitor musste zwingend tiefer. 
Wenn man sich den Monitor von Hinten anschaut, dann hat er oberhalb der Mitte vier Löcher für eine Vesa-Halterung mit 200x100mm. Und man kann nicht nur den Fuß einfach abbauen, sondern auch die Befestigung am Monitor mit dem Gelenk zum Kippen, was für einen Fernseher egal wäre, nicht aber für einen Monitor. Die Löcher in der Befestigungsplatte aus Stahl waren im Abstand 160x48mm gebohrt. Sofort war mir klar: Das geht ganz einfach: Ich habe einfach zwei Aluwinkel mit 1,5mm Stärke und den Maßen 140x40mm mit je vier passenden Löchern versehen und schon war der Adapter auf Vesa fertig. Das dann zusammen und hinten draufgeschraubt und schon steht der Monitor auf dem Kopf und auch gleich 8,5cm tiefer.

Die Oberkante des Monitors ist nur noch knapp 57cm über der Tischkante, das mit dem 180° drehen in OS X klappt wunderbar und schon habe ich einen Mac-Monster-Monitor, den es eigentlich gar nicht gibt  

Nachfolgend stelle ich noch ein "Vorher"-Bild und Details rein
„Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...“

Kommentare

piik
piik06.01.17 19:55
Hier der Monitor "vorher" = unmodifiziert:



Der Monitorvon hinten mit aufgeschraubter, modifizierter Halterung:



Halterung mit Aluwinkeln von vorne:



und von hinten:



Sowie eine Skizze der Winkel, falls es jemand nachbauen möchte:

Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
dpboom06.01.17 20:15
Vielen Dank für's Teilen! Spannendes Projekt!
"In short, there's really no point to anything, but sometimes, you get to eat candy or have sex, and that's when it all feels right."
Krypton06.01.17 21:37
Auch von mir ein Danke für die interessante Beschreibung des Projekts!
MacRudi
MacRudi06.01.17 22:25
Gut beholfen
Hast Du Dir das mit der Kühlung überlegt, nicht dass Dir der Monitor abraucht, weil er nicht transpirieren kann?
Entdecke die Möglichkeiten
piik
piik06.01.17 23:47
MacRudi
Gut beholfen
Hast Du Dir das mit der Kühlung überlegt, nicht dass Dir der Monitor abraucht, weil er nicht transpirieren kann?

So wie ich das sehe ist es gehopst wie gesprungen bzw. oben wie unten. Da ist ein Lüftungsgitter. Ich vermute mal, dass es egal ist, wie rum die Luft strömt. Aber der Gedanke kam mir ebenfalls. Ich werde es ja sehen, langfristig. Die Halterung ist ja spurlos rückbaubar.
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
MacRudi
MacRudi07.01.17 00:54
Auf den Bildern sieht man nur das Lüftungsgitter in der "Mitte des Monitors". Ja, wahrscheinlich macht es nicht den großen Unterschied, aber lieber einmal zuviel gedacht als den Monitor verloren
Entdecke die Möglichkeiten
Roger.Rebel07.01.17 08:10
Sehr schöne Projektbeschreibung, vielen Dank und viel Spaß mit dem neuen Teil
apfelnaut07.01.17 09:13
Also ich habe nach Jahren des Laptopbildschirm betrachtens auf einen 27" umgestellt und muss sagen das es viel angenehmer ist. Auch das Arbeiten ist flüssiger geworden. Aber von 27 auf 42, da wäre ich weniger am handwerklichen und ja das sieht sehr gut aus, als viel mehr am nützlichen interessiert. Was tut sich jetzt besser?
piik
piik07.01.17 12:56
MacRudi
Auf den Bildern sieht man nur das Lüftungsgitter in der "Mitte des Monitors".

Oben auf dem Bild der Rückseite, wo die Anschlüsse sind, ist links und rechts sowie unter der weißen Klappe ein Lochblech für die Abrwärme.
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
piik
piik07.01.17 13:02
apfelnaut
Was tut sich jetzt besser?

Platz, von dem man bekanntlich nie genug haben kann
Z.B. ist jetzt unter einer auf 200% vergrößerten DIN A4 Seite in Word unten immer noch 6 cm Platz bis zum Bildschirmrand. Word, Safari und Mail sowie einige Finder-Fenster und Whatsapp etc. habe ich praktisch immer auf. So komme ich jetzt auch immer noch gut an auf dem Desktop temporär abgelegte Dateien und die Fenster überlappen sich weniger, das hilft mir im Alltag.

Allerdings muss ich jetzt schon sagen: 42,5" ist die Obergrenze. Das ist gerade noch praktikabel, vor allem höher dürfte er nicht sein. Etwas breiter, also 21:9, wäre noch okay. Eine größere Diagonale bei 16:9 darf es aber nicht sein, sonst verbraucht man durch Kopfdrehen schon zu viel Kalorien
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
nane
nane07.01.17 13:26
whow! Gute Idee. 42" wären mir allerdings viel zu gross, ich hab einen "normalen" Schreibtisch und eine durchschnittliche Körpergrösse (176cm) Ich finde pers. schon meinen 27" 5k iMac Bildschirm "riesig" im Vergleich zum vorher genützten 24" Samsung Display. Die 5120x2880 Bildpunkte sind schon enorm viel Fläche auf 27". Es ist auch (für mich pers.) an der Grenze des "lesbaren" wir werden schliesslich alle "älter" Also 3880x2160 auf 42" nenne ich mal "ambitioniert". Flimmert das nicht, wenn man 1m davor sitzt?
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
MacRudi
MacRudi07.01.17 13:28
Ich habe ja 40" und finde das auch schon etwas zu viel. 36" wären ok. Hängt aber natürlich auch davon ab, auf welcher Entfernung man noch scharf sehen kann.
Entdecke die Möglichkeiten
piik
piik07.01.17 13:36
nane
whow! Gute Idee. 42" wären mir allerdings viel zu gross, ich hab einen "normalen" Schreibtisch und eine durchschnittliche Körpergrösse (176cm) Ich finde pers. schon meinen 27" 5k iMac Bildschirm "riesig" im Vergleich zum vorher genützten 24" Samsung Display. Die 5120x2880 Bildpunkte sind schon enorm viel Fläche auf 27". Es ist auch (für mich pers.) an der Grenze des "lesbaren" wir werden schliesslich alle "älter" Also 3880x2160 auf 42" nenne ich mal "ambitioniert". Flimmert das nicht, wenn man 1m davor sitzt?

Genau das wäre noch ne Verbesserung: 42,5" als Retina-Monitor, also mit 8K = 7760x4320 Pixel. Aber das wird auf absehbare Zeit nicht möglich sein (der Monitor wäre machbar, aber die GraKas machen da schlapp und die Norm für Displayport müsste nochmals aufgebohrt werden, denn da kommen gut 33,5 MPixel zusammen, die 60 mal pro Sekunde übertragen werden wollen, was eine unkomprimierte enorme Datenrate von gut 48 Gbit/s bedeuten würde).

Zum Flimmern: Ein LCD kann eigentlich nicht flimmern, nicht mal bei 30 Hz, da kann es bei Bewegung höchstens ruckeln, sprich nicht sanft genug sein. Mit 60 Hz ist das kein Problem. Wenn sich sowas wie Flimmern bei einem LCD zeigt, dann ist ein Konstruktiuonsfehler vorhanden: Wenn das Dimming der LED-Hintergrundbeleuchtung für reduzierte Helligkeit mit zu niedriger Frequenz abgeht, was recht selten vorkommt. Eigentlich sollte die sogenannte PWM-Frequenz entweder sehr hoch liegen (>1kHz) und/oder starr an die Bildfrequenz gekoppelt sein, damit sich keine Interferenzen bilden. Der Acer flimmer nicht, also haben sie das mit dem Dimmen korrekt gemacht.

Übrigens ist mein typischer Guckabstand ca. 65cm
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
piik
piik07.01.17 13:41
MacRudi
Ich habe ja 40" und finde das auch schon etwas zu viel. 36" wären ok. Hängt aber natürlich auch davon ab, auf welcher Entfernung man noch scharf sehen kann.

Wenn Du ihn tiefer machst, ist es vermutlich besser. Bei mir machen die 8,5cm einen großen Unterschied.
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
sffan07.01.17 14:04
piik
MacRudi
Ich habe ja 40" und finde das auch schon etwas zu viel. 36" wären ok. Hängt aber natürlich auch davon ab, auf welcher Entfernung man noch scharf sehen kann.
Wenn Du ihn tiefer machst, ist es vermutlich besser. Bei mir machen die 8,5cm einen großen Unterschied.
Brillenträger, besonders die eine Gleitsichtbrille nutzen, müssen hier aufpassen.. Ich bin auf eine Nahbrille umgestiegen, um Kopfschmerzen und Nackenverspannungen zu vermeiden. Und mit steigender Bildschirmgrösse verstärkt sich das Problem..
Maniacintosh
Maniacintosh07.01.17 14:56
piik
Genau das wäre noch ne Verbesserung: 42,5" als Retina-Monitor, also mit 8K = 7760x4320 Pixel. Aber das wird auf absehbare Zeit nicht möglich sein (der Monitor wäre machbar, aber die GraKas machen da schlapp und die Norm für Displayport müsste nochmals aufgebohrt werden, denn da kommen gut 33,5 MPixel zusammen, die 60 mal pro Sekunde übertragen werden wollen, was eine unkomprimierte enorme Datenrate von gut 48 Gbit/s bedeuten würde).

Generell ist aber auch das heute schon lösbar. 2x Retina 5K ergibt auch schon ca. 29,5 MPixel, das packt ja z.B. schon die Grafikkarte im iMac 5K, die ja eigentlich eine Mobilgrafikkarte ist und damit nicht zu den leistungsstärksten Exemplaren gehört. Da nochmal 4 MPixel drauf, sollte dann eine entsprechender Grafikchip schon verpacken können. DisplayPort 1.4 und HDMI 2.1 können dann auch schon 8K über ein Kabel. Zur Not gibt es ja noch die Notlösung, die schon für 5K bei DP 1.2 genutzt wird: 2 Kabel.
Waldi
Waldi07.01.17 16:35
Die Tastatur ist zu klein!
Warum nicht eine mit Ziffernblock, wenn schon das Kabel sein muss. Das Auge würd's beruhigen. 🙃
Absalom07.01.17 19:15
@Pilk: Sicher das es richtig montiert nicht funktioniert mit den Subpixel rendering?

Weil wenn du den Bildschirm umdrehst und das Bild 180° drehst, dann glaubt doch der Mac das aus RGB BGR wird, aber in Wirklichkeit ist es dann wirklich RGB.
Oder stehe ich gerdae total aufm Schlauch?

kannst du mal ein Beispiel liefern, wie es ohne die 180° Drehung aussieht?
MacRudi
MacRudi07.01.17 21:51
piik
Wenn Du ihn tiefer machst, ist es vermutlich besser. Bei mir machen die 8,5cm einen großen Unterschied.
Ich sitze schon über der Bildschirmmitte (mit meinen Augen, nicht mit meinem Hintern), Tieferlegen macht keinen Sinn. Mir ist der Monitor zu breit. Plädiere für 16:10 anstelle 16:9. 16:9 oder noch rechteckiger in Richtung Panorama mag toll sein, um Filme zu schauen und sich in den Filmen zu verlieren, aber ich will mich nicht verlieren, sondern rechts und links erkennen können und nicht mit dem Schreibtischstuhl nach links und rechts hinundherzufahren. Gekrümmt, 16:10 oder gleich beides wäre da schon besser.
Entdecke die Möglichkeiten
mucke08.01.17 00:41
Hattest du dir den mal angeschaut? oder kam der gar nicht in frage ? lg38uc99 http://www.lg.com/us/monitors/lg-38UC99-W-ultrawide-monitor
piik
piik08.01.17 01:10
sffan
piik
MacRudi
Ich habe ja 40" und finde das auch schon etwas zu viel. 36" wären ok. Hängt aber natürlich auch davon ab, auf welcher Entfernung man noch scharf sehen kann.
Wenn Du ihn tiefer machst, ist es vermutlich besser. Bei mir machen die 8,5cm einen großen Unterschied.
Brillenträger, besonders die eine Gleitsichtbrille nutzen, müssen hier aufpassen.. Ich bin auf eine Nahbrille umgestiegen, um Kopfschmerzen und Nackenverspannungen zu vermeiden. Und mit steigender Bildschirmgrösse verstärkt sich das Problem..

Ich habe schon lange Nahbrillen. Bei Gleitsicht würde ich irre. Wenn man auf Optik angewiesen ist, geht es nicht anders.
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
piik
piik08.01.17 01:13
Maniacintosh
Generell ist aber auch das heute schon lösbar. 2x Retina 5K ergibt auch schon ca. 29,5 MPixel, das packt ja z.B. schon die Grafikkarte im iMac 5K, die ja eigentlich eine Mobilgrafikkarte ist und damit nicht zu den leistungsstärksten Exemplaren gehört. Da nochmal 4 MPixel drauf, sollte dann eine entsprechender Grafikchip schon verpacken können. DisplayPort 1.4 und HDMI 2.1 können dann auch schon 8K über ein Kabel. Zur Not gibt es ja noch die Notlösung, die schon für 5K bei DP 1.2 genutzt wird: 2 Kabel.

Stimmt eigentlich. Aber noch gibt es keine solche Graka mit 8K-Ausgang. Vielleicht ja bald. Wenn es dann einen 8K-Monitor gibt, muss ich schon wieder umsteigen
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
piik
piik08.01.17 01:14
Waldi
Die Tastatur ist zu klein!
Warum nicht eine mit Ziffernblock, wenn schon das Kabel sein muss. Das Auge würd's beruhigen. 🙃

Ich brauche den Ziffernblock nicht. Und so ist die Maushand nicht so weit von der Tastatur weg. Weil ich oft zwischen Maus und Tasten wechsele, ist da für mich angenehmer. Ich musste sogar lange suchen für ne kleine Tastatur mit Kabel
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
piik
piik08.01.17 01:16
Absalom
@Pilk: Sicher das es richtig montiert nicht funktioniert mit den Subpixel rendering?

Weil wenn du den Bildschirm umdrehst und das Bild 180° drehst, dann glaubt doch der Mac das aus RGB BGR wird, aber in Wirklichkeit ist es dann wirklich RGB.
Oder stehe ich gerdae total aufm Schlauch?

kannst du mal ein Beispiel liefern, wie es ohne die 180° Drehung aussieht?

Original bin ich mir sicher, dass es der Mac falsch macht. Man kann es ja nirgends umstellen.
Die Frage, ob bei drehen das Subpixelrendering mit angepasst wird, habe ich mir auch schon gestellt. Ich weiß es nicht sicher. Ich mach mal ein paar Makro-Aufnahmen, dann kann ich es vielleich sehen. Ich gebe dann Bescheid.
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
piik
piik08.01.17 01:19
MacRudi
piik
Wenn Du ihn tiefer machst, ist es vermutlich besser. Bei mir machen die 8,5cm einen großen Unterschied.
Ich sitze schon über der Bildschirmmitte (mit meinen Augen, nicht mit meinem Hintern), Tieferlegen macht keinen Sinn. Mir ist der Monitor zu breit. Plädiere für 16:10 anstelle 16:9. 16:9 oder noch rechteckiger in Richtung Panorama mag toll sein, um Filme zu schauen und sich in den Filmen zu verlieren, aber ich will mich nicht verlieren, sondern rechts und links erkennen können und nicht mit dem Schreibtischstuhl nach links und rechts hinundherzufahren. Gekrümmt, 16:10 oder gleich beides wäre da schon besser.
Soweit ich es weiß, reicht es nicht, dass die Augen oberhalb der horizintalen Bildschirmmitte sind. Ergonomisch wäre, so erinnere ich mich, wenn die Augen auf Höhe der oberen Bildschirmkante ist, da man entspannt geradeaus und nach unten, nicht aber nach oben schauen kann, ohne den Hals ins Genick zu legen.
Mit der Breite komme ich übrigens gut klar. Habe mich jetz am dritten Tag sogar richtig dran gewöhnt.
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
piik
piik08.01.17 01:23
mucke
Hattest du dir den mal angeschaut? oder kam der gar nicht in frage ? lg38uc99 http://www.lg.com/us/monitors/lg-38UC99-W-ultrawide-monitor
Sieht auch nicht schlecht aus, 109,5 ppi. Ist technisch bestimmt besser als der Acer, aber bietet nur 24%mehr Platz als der 34" von LG und kostet das doppelte, dafür curved. Den in Retina für den Preis und ich würde schwach.
Computer sind nie schlecht drauf - die Software gelegentlich schon...
MacRudi
MacRudi08.01.17 03:13
mucke
Hattest du dir den mal angeschaut? … lg38uc99
Bin ich mit Dir gemeint? Nein, wohl Pilk mit dem Wunsch, weniger Höhe zu haben. In meinen Augen ist ein solcher Monitor ein schlechtes Geschäft.
1. verliert man gegenüber 4k 560 Pixel Arbeitsfläche in der Höhe.
2. ist die Krümmung viel zu gering/der Krümmungsradius viel zu groß.
3. Ist das Preispixelverhältnis über dreimal so schlecht. LG38UC99 3840x1600 1500 Euro — Philips BDM4065 3840x2160 650 Euro.
4096 Pixel pro Euro — 12760 Pixel pro Euro.

Ich würde nicht 850 Euro mehr zahlen, um dann weniger zu bekommen.
Entdecke die Möglichkeiten
MacRudi
MacRudi08.01.17 03:17
piik
... Ich mach mal ein paar Makro-Aufnahmen, dann kann ich es vielleich sehen. Ich gebe dann Bescheid.
Zwei Screenshots von einem kleinen Bereich reichen völlig

P.s.: Der Fuß sieht so sehr schön unterm Monitor aus

P.p.s.: Sollte UC für uncoated stehen?
Entdecke die Möglichkeiten
Bart S.
Bart S.08.01.17 12:15
Waldi
Die Tastatur ist zu klein!
Warum nicht eine mit Ziffernblock, wenn schon das Kabel sein muss. Das Auge würd's beruhigen. 🙃
Wenns ihm reicht.
Die heutige facebook und Whatsapp Generation braucht keine physische Tatstaur mehr.
Ich tippe gern auf einem Ziffernblock umher. Aber langfristig wird der Ziffernblock aussterben.
Ich habe auch noch ein Handy mit Tasten. Ich mag dieses haptische.
Please take care of our planet. It's the only one with chocolate.
Maniacintosh
Maniacintosh09.01.17 23:10


Und siehe da: 8K mit 2x DP 1.3 auf der CES
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen