"Kamera-Auslösung per iPhone" von halebopp

Favorit von keinem Mitglied
0
0

Ausgangsbeitrag

halebopp
Wie ich finde, eine interessante und günstige Lösung für eine flexible Kamera-Auslösung:

http://photojojo.com/store/awesomeness/trigger-trap/
„Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!“

Kommentare

...und funktioniert auch meist recht zuverlässig.
Und wurde schon mehrfach diskutiert und sogar in der Rewind besprochen
halebopp
zwobot
Und wurde schon mehrfach diskutiert und sogar in der Rewind besprochen

Kann sein - ich hatte es jedenfalls noch nicht gelesen, und - ich bin sicher - andere auch nicht.
Aber Danke für deine Aufmerksamkeit!
„Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!“
Megaseppl
Hier wurde es in der Rewind vorgestellt:
Und hier nochmal kurz angesprochen: http://pdfs.macrewind.de/Mac%20Rewind%20Ausgabe%20355.pdf
Timekiller
Geniale App, nutze ich schon ne Weile für Zeitrafferaufnahmen. Der Funktionsumfang ist recht groß und alles ist verständlich erklärt. Leider hat die App ein paar Stabilitätsprobleme. Wenn die behoben sind, ist es perfekt.
„Wenn du einen Schneeball rollen siehst, hilf nach...“
Oder auch kostenlos mit ihrem Android ohne Hardware, weil der Infrarotsensor im Handy ist!

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,0%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile8,0%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,6%
900 Stimmen19.03.15 - 02.04.15
11514