Tamron & Sigma? | Fotografie | Forum | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Tamron & Sigma?

flowyrob
Hallo

Als ambitionierter Hobbyfotograf setze ich auf gutes Equipment. Da dies mit der Zeit aber richtig teuer wird wollte ich fragen was ihr für Erfahrungen mit Objektiven von Tamron & Sigma habt?

Als Kamera kommt bei mir eine Canon 5D Mark 3 zum Einsatz.

Ich habe schon div. L Objektive von Canon, aber bin nicht speziell Canon fixiert.

Oder sonst paar Vorschläge?

Vielen Dank!

Kommentare

Blofeld
wie (fast) immer gilt:
you get what you pay for.
kawi
Zumindest mit Sigma bin ich zufrieden, hier gibts ne Menge hochklassige Objektive. Das Sigma 10-20mm z.B. zähle ich mit zu den besten WW Objektiven die ich in dieser Preisklasse je benutzt hab.
Mit Tamron gibts nur eine (allerdings zugegeben schon lange zurückliegende) negative Erfahrung. Da hat sich der Verschluß nach relativ kurzer Zeit verabschiedet. Da ich bei sowas aber ziemlich lange nachtragend bin, kommt mir kein Tamron mehr ins Haus. Die haben bei mir auf ewig den Ruf eines "Billigbauers" weg. Ist vielleicht mittlerweile ungerechtfertigt ... wer weiß ^^. Wenn es mal ein anderes sein soll, schau ich mich jedenfalls eher bei Sigma um.
„http://mac-and-apps.blogspot.de/“
Laphroaig
Optisch scheint Sigma ein paar interessante Optionen zu bieten. Grundsätzlich liegen bei der Verarbeitungsqualität von Sigma und Tamron im Gegensatz zu den Top-Linsen von Canon und Nikon Welten. Wenn du gerne im Schlamm und danach in der Dusche mit deinen Linsen stehst, sind Sigma und Tamron nicht zu empfehlen.

Es gibt übrigens auch noch einen Hersteller in der Billig-Riege: Walimex Und bei den Highend-Linsen muss man sich unbedingt auch Zeiss ansehen.

Bild von http://ecx.images-amazon.com/images/I/41AAoiPsjhL._AA160_.jpg

Walimex Pro 650-1300 mm, 1:8-16, € 275, kein VR
Flaming_Moe
ich kann jetzt nur ein wenig über sigma sprechen und da gibt es m. e. schon einige sehr interessante linsen, die dann aber zumeist auch entsprechend kosten. ich hatte für meine 5dmkIII jetzt eine weile überlegt, ob es ein canon makro werden sollte, hab mich aber dann doch für ein Sigma 150mm 2,8 APO Makro EX DG OS HSM entschieden (canon hat ja leider kein pendant dazu) - müsste die nächsten tage eintreffen. kann gerne meine eindrücke schildern, aber die tests dazu sind sehr positiv und ein arbeitskollege von mir schwärmt regelrecht davon. zu tamron kann ich leider gar nix sagen.
„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“
Flaming_Moe
Laphroaig

Walimex Pro 650-1300 mm, 1:8-16, € 275, kein VR

„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“
Loerny
Ich würd bei Canon bleiben...
Wenn du die knapp 3000 für eine 5DMark3 hast, dann hast du auch das Geld für ein paar anständige Objektive!

Du fährst deinen Porsche doch auch nicht mit 80€-Reifen

Nix gegen Sigma und Tamron... Aber Qualität hat seinen Preis.
Wie ein Vorredner hier schon sagt: You get what you pay for..
dreyfus
Loerny
Ich würd bei Canon bleiben...
Wenn du die knapp 3000 für eine 5DMark3 hast, dann hast du auch das Geld für ein paar anständige Objektive!

Das stimmt sicher oft, meinetwegen auch fast immer... Aber immer eben nicht. Wer bspw. ca. 1.300,- EUR für ein Canon 35/1,4 L hinlegt, statt das, in absolut jeder Beziehung bessere, Sigma 35/1,4 DG HSM für 850,- EUR zu nehmen... dem ist kaum zu helfen. (Passt übrigens auch optimal zur 5D.)
„Patriotismus ist die Tugend der Boshaften (Oscar Wilde)“
Skywalker
Ich muss mal eine Lanze für Tamron brechen.
Habe selber das SP70-300 F/4-5.6 Di VC USD hier und bin von der Linse begeistert.
Bekam auch sehr gute Kritiken in diversen Tests.

Das 60mm Macro hatte ich auch mal hier. Hab es aber wieder verkauft, weil mir die Brennweite zu kurz war. Ansonsten ist das auch ein feines Objektiv.

Außerdem gibts bei Tamron 5 Jahre Garantie.
riesi
Ich habe an meiner 7D das 60'er Tamron und 30'er Sigma gehabt. Da gab es nichts zu meckern.
ir00t
flowyrob
Da dies mit der Zeit aber richtig teuer wird wollte ich fragen was ihr für Erfahrungen mit Objektiven von Tamron & Sigma habt?

Hi.
Ich war vor kurzem im Rahmen einer Semesterarbeit in Italien unterwegs und habe mir von der Uni ein Sigma 15mm Festbrennweite mit Anfangsblende von ƒ2,8 ausgeliehen. Ein absolut ausreichendes Objektiv (für meine Bilder) mit guter Abbildungsleistung, jedoch habe ich hier die Erfahrung gemacht, dass der Autofokus nicht ganz so schnell ist, wie bei einer originalen Linse.
Natürlich haben original Objektive ihren Preis, jedoch kaufst du so eine Linse für die nächsten Jahre - selbst, wenn du mal eine andere Kamera haben solltest, wird diese Linse noch funktionieren (Voraussetzung: du bleibst bei dem gleichen Hersteller wg. Bajonett).

Ich selber stand vor einigen Wochen vor der gleichen Entscheidung - Nikon 16mm Fisheye oder Sigma 15mm Fisheye. Meine Entscheidung fiel auf das Sigma, obwohl ich sonst nur originale Nikon Objektive im Einsatz habe. Da hier kein HSM Motor eingebaut ist, merkt man dies natürlich beim fotografieren. Aber rein von der Abbildungsleistung ist die Linse super!

Mein Tipp: Kauf dir die Canon L-Linsen!
JF Sebastian
Ich habe diverse Gläser von Tamron und Sigma an Nikon DX und FF im Einsatz. 2 Totalausfälle von beiden Herstellern (Sigma 18-200 u. Tamron 10-24 beide DX und kaum zu gebrauchen). Die anderen sind ihren Preis wert. Von Sigma gibt es einige recht performante Objektive, bei Tamron nervt mich der Autofokus, die Abbildungsleistung ist meist ok.

Für die Zukunft gibt es aber nur noch Nikon Objektive - keine Experimente mehr.
Ronny
Ich kann nur vom Sigma 70-200 2,8 HSM II sprechen. Für eine Nutzung bei Offenblende einfach nicht verwendbar. Ich Fotografiere viel Sport in Hallen wo ich die 2,8 oder dann 3,2 brauche. Das Sigma erreicht erst bei ca. Blende 4 die schärfe wie es das das Nikon schon bei 2,8 hat. Meins war nicht das einzige welches die Schärfe erst so spät bringt. Kenne noch mehr die damit Probleme haben. Von Tamron hab ich 28-75 2,8 im Einsatz und bin zufrieden damit.
JF Sebastian
@Ronny: mit dem Sigma 70-200 habe ich die gleiche Erfahrung gemacht. Das Tamron 70-200 ist zwar mit 2.8 brauchbar, aber der Autofokus ist extrem langsam und braucht ordentlich Licht damit er überhaupt funktioniert - also auch nix für Sport.
adiga
Habe zwar nicht eure hochwertigen Apparate im Gebrauch, bin aber mit meiner 20d immer noch zufrieden (auch wenn ich langsam Richtung 5D III schiele ). Davor hatte ich die A1 und Pellix.

Hatte einmal ein Tamron, das war derart schlecht (vor allem bei Gegenlicht), dass ich jahrelang keine Tamron mehr angerührt habe. Mittlerweile habe ich mir fürs kleine Gepäck ein Tamron 18-200 gekauft für wenig Geld. Ist recht gut. Daneben liegt auch noch ein Sigma Zoom rum neben einige Canon Objektiven.

Generell kann ich sagen, dass die Objektive ihren Preis wert sind. Allerdings kann keines der Fremdobjektive mit der Geschwindigkeit der Originalobjektive mithalten. Und die Abbildungsleistung erscheint mir bei den Originalen auch besser.

Für mich werden die nächsten Objektive nur noch 2.8er (oder besser) des Originalherstellers sein (ausser ich brauche ein günstiges, kleines für die Reise)
Blofeld
OK, stimmt, wie ein Vorredner sagte, das Sigma 35/1,4 DG scheint wirklich gut zu sein, ist aber auch eine ganz neue Reihe, mit der sie es "wirklich versuchen" - die anderen kannste nicht wirklich mit Canon oder Nikon vergleichen.
Laphroaig
Blofeld
das Sigma 35/1,4 DG scheint wirklich gut zu sein

DPR schreibt dazu (Quelle: ):
Superb optics that beat anything else in its class.

Ebenso empfiehlt DPR noch das 50/1.4 und 85/1.4, einzige Nachteile zu Canon und Nikon sind durchweg: deutlich mehr Gewicht, größer, kein Weather-Sealing.
Bolg
Ich habe mich nach einigen Versuchen auf Objektive von Sigma eingestellt. Für mich ist das Fotografieren ein Hobby und da waren mir die Originale von Nikon zu teuer. Mein ältestes Sigma ist jetzt 15 Jahre in Gebrauch und funktioniert immer noch einwandfrei. Auch war ich damit schon öfters bei strömenden Regen unterwegs, ohne dass das Objektiv Schaden genommen. Im Schlamm bin ich allerdings nicht mit durchgerobbt.
Das letzte Sigma habe ich mir jetzt vor 2 Jahren zugelegt und im Vergleich machen die älteren Objektive von der Verarbeitung und dem Materialeindruck subjektiv mehr her. Das hat mich jetzt auch dazu bewogen, anstelle des F3,5 mit 10-20 Brennweite das 8mm von Walimex zu kaufen. Bei dem finde ich die Verarbeitung in Relation zum Preis sehr gut und habe dabei auch noch was in der Hand, während das Sigma einen etwas billigen Eindruck hinterließ.
Spatenheimer2
Die Qualität ist von Objektiv zu Objektiv verschieden. Das Tamron 70-300 Di LD VC USD WTF raucht die 70-300 der Konkurrenz sowohl von der Qualität als auch vom Preis her in der Pfeife. Gegenstücke zum Sigma 30 1.4 oder Tokina 11-16 2.8 gibt es bei anderen Herstellern praktisch nicht.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Flaming_Moe
wie kurz angedeutet, hier meine noch frische erfahrung mit einem sigma: sigma 150 mm f2,8 apo makro ex dg os hsm. die verarbeitung ist erste sahne und steht meinen l-objektiven bisher in fast nichts nach (gut - das sigma kostet aber auch neu um die 1000-1200 eur und ist somit wie die l-objektive preislich echt kein schnäppchen, ich konnte es glücklicher weise gebraucht in einem neuwertigen zustand erwerben), das ding sitzt bombenfest auf meiner kamera und fühlt sich hochwertig an. die ersten aufnahmen (z. b. hier ) sind auch astrein bezüglich abbildungsqualität und bildqualität. was weniger schön ist - der autofokus. dieser ist freilich deutlich langsamer als bei einem orig. canon, aber in der makrofotografie eher wurst. auch der bildstabi haut mich weniger vom hocker (diesen habe ich jedoch eh ausgeschaltet). warum es vor allem kein original geworden ist - ich finde die 150mm supergenial, hier gibt es von canon selbst leider kein pendant. alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden damit.
„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“
Dayzd
Das Tokina 11-16 f2.8 für DX kann ich auch nur weiterempfehlen. Das Objektiv macht echt Spaß und die Qualität der Bilder ist hervorragend.
flowyrob
Vielen Dank für die Tips & Ratschläge!
Wenn du die knapp 3000 für eine 5DMark3 hast, dann hast du auch das Geld für ein paar anständige Objektive!

Das sowas kommen musste war klar

Ich werde die empfohlenen Objektive sicher mal genauer anschauen, aber wie hier raus zu filtern ist denke ich bin ich doch mit den L Objektiven am besten bedient.

Vielen Dank nochmals an ALLE!

lg
flowyrob
zwobot
Ein schönes Zeiss oder ein Voigtländer (manuell) gepaart mit einer Mattschneide mit Schnittbildindikator würden der 5D3 gut stehen. Natürlich gehören ordentliche Objektive an so einen Body - aber ich persönlich täte mir bei der Canon Auswahl extrem schwer. Das was spannend ist ist viel zu teuer und die Mittelklasse ist überteuert. Das 50 1.4 halte ich zB für viel zu weich, auch abgeblendet. Das Ultron 40 f2.0 schlägt es so deutlich in der Detailzeichnung. Da kommt man schon ins Grübeln. Verwunderlich, aber das EF 28 2.8 fand ich richtig gut an der 5D, viel besser als das 50er und das obwohl es kein teueres Objektiv ist.

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig
CanJam Europe 2014 (0)
20.09.14 - 21.09.14, ganztägig

Nutzen Sie Windows auf dem Mac?

  • Ja, regelmäßig als normale Installation4,9%
  • Je, regelmäßig über eine Virtualisierungslösung10,4%
  • Hin und wieder als normale Installation9,7%
  • Hin und wieder über eine Virtualisierungslösung25,8%
  • Nicht mehr, brauche inzwischen kein Windows mehr auf dem Mac17,4%
  • Gar nicht, brauche ich grundsätzlich nicht31,8%
1091 Stimmen04.08.14 - 22.08.14
0