Startup Volumes | Software | Forum | MacTechNews.de

Themenseite:
Alle Meldungen zum Update auf iOS 7.1

Startup Volumes

quark
Eigentlich schien mir das trivial und wohlbekannt zu sein, aber auf meinem neuen iMac passierten ein paar Dinge, die ich vorher nicht kannte.

So konnte ich nicht von einer CCC-Kopie meines alten Powerbooks mit 10.7 starten, obwohl es angeboten wurde. Es kam ein "Verboten"-Verkehrszeichen und der Mac schaltete sich kurz danach ganz aus. Ist das normal? Ich musste dann erst die externe Festplatte entfernen, um wieder in den normalen Startmodus zu kommen. Dabei fiel mir auch auf, dass die TM als mögliches Startvolumen angeboten wird. Ist die neuerdings ein startfähiges Volumen?

Kann es Probleme geben, wenn ich auf der externen FP das Apple-Partitionsschema statt GUID verwende?

Kommentare

almdudi
Ich bezweifle, daß du es geschafft hast, auf einem Powerbook System 10.7 zu installieren. 10.7 läuft nicht auf PPC-Rechnern.
TM ist seit einiger Zeit bootfähig.
GUID ist absolut nötig, wenn du dort ein OS-X-System (>10.4 ?) installieren willst. Ich bilde mir ein, mal gelesen zu haben, daß es auch mit TM Probleme geben kann, wenn auf ein APT-Schema-Volume gesichert wird.
MikeMuc
almdudi
Kannst du deine Aussage belegen das TM bootfähige Backups erstellt? Den bei meinem Backup auf einer USB-Platte mittels TM wird kein bootfähiges System angezeigt.

==> seit ihr sicher das da nicht das System der Recoverypartition angezeigt wurde / wird?

quark
Eigentlich hätte das Drücken der Alt-Taste beim Booten ausreichen sollen (solange gedrückt halten bis du ein Startlaufwerk auswählen kannst). Hast du das versucht?
tjost
1. Ein altes System von einem altem Rechner z.b. Core2Duo wird meistens nicht starten auf einem neuem Rechner. Auch 10.7 startet nicht mehr auf den Rechner die mit 10.8 ausgeliefert wurden. Kext die fehlen
2. Ja TM ist Startfähig das ist einigermaßen neu.
3. Nein keine Probleme, Das Laufwerk ist dann Startfähig. Ist doch ne gute Sache.

Mache auch der alten Platte mit dem altem Rechner alle Ubdates auf das neuste System oder Migriere die Daten.

Ist das TM nicht bootbar dann hat man bei der Erstellung was weggelassen.
„Wer meinen Humor nicht versteht darf ihn scheiße finden. Aber nicht kritisieren.“
Pavane
Die Recovery-Partition liegt standardmäßig auf der Festplatte, auf der auch 10.8 liegt. Sichert man mittels Time-Machine auf einer externen Festplatte, wird die Recovery-Partition nach dort ausgelagert.

Es ist also nicht das Time-Machine-Backup selbst bootfähig, sondern die "mitgewanderte" Recovery-Partition.
MikeMuc
Aha, dann werde ich bei Gelegenheit mal ein neues Backup auf einer ext. Festplatte mit TM erstellen und schauen ob und von wem ich da dann booten kann
rene204
Pavane
Sichert man mittels Time-Machine auf einer externen Festplatte, wird die Recovery-Partition nach dort ausgelagert.

Liegt die Recovery-Partition dann als KOPIE auf der externen HDD, oder wird sie durch TM von der internen auf die externe HDD verschoben..?

Habe bisher auf eine TC gesichert, dort liegt das Backup in einem Image. (und ist deswegen nicht bootbar)
MikeMuc
Die wird wohl nicht verschoben die Recoverypartition sondern es wird max. eine Kopie angefertigt. Und ob das bei der Timecapsule passiert halte ich für sehr unwahrscheinlich (aber nicht für unmöglich).

Leider habe ich zu einem bootbaren TM-Backup nichts bei Apple gefunden und meine eigene Erfahrung ist die das mir bis dato noch kein bootfähiges TM-Backup begegnet ist. Also wer einen Link auf einen KB-Artikel hat wo steht das TM-Backups bootbar sein können sollte den posten. Solange halte ich das Ganze für ein Gerücht.
Pavane
Die Recovery-Partition wird nicht kopiert, sondern verschoben, das gilt allerdings nur dann, wenn die externen Festplatte verkabelt ist.
Pavane
Mir ist wieder ein kleiner Fehler unterlaufen. Richtig muss es lauten: … das gilt nur dann, wenn die externe Festplatte für das Time-Machine-Backup per usb verbunden ist.
rene204
Beruht deine Aussage auf eigenenr Erfahrung, oder gibt es dazu Links oder Supportartikel?
Es wäre ja ziemlich blöde, wenn ich ein USB-laufwerk anschliesse, TM starte und ab dann keine Recovery-Partition mehr auf meinem Mac zur Verfügung habe...
Das Apple dies so lösen sollte, kann ich kaum glauben.....
almdudi
Mangels 10.7/10.8-Benutzung kann ich nur Angelesenes wiedergeben, aber daß die Recovery Partition v e r s c h o b e n wird, kann nur Nonsense sein. Dann müsste die komplette Partitionierungsstruktur aufwendig und sinnlos verändert werden, und man müsste bei zahlreichen Posts, in denen die Ausgabe von "diskutil list" gepostet wird, erkennen, daß dort dann diese P. fehlt, was ich aber noch nie gesehen habe. Des weiteren müsste man dann einfach dadurch das Windows-bei-mehr-als-vier-Partitionen-Problem elegant umschifffen können - auch davon noch nie was gehört.
quark
Habe gerade erst gemerkt, dass sich in diesem thread etwas tut. Daher ein paar kleine Klarstellungen:

Das "Powerbook" war natürlich ein Versehen; es ist ein MBP. Die externe TM-Platte hängt an USB3.

Die Diskussion mit der TM finde ich sehr hilfreich, auch wenn ich nicht glaube, dass das Recovery-System verschoben statt dupliziert wird. Das müsste sich aber irgendwie feststellen lassen. Es war jedenfalls keine Irreführung, dass ich die TM unter den Startvolumes gesehen habe. Sicher nützlich, wenn man genauer wüßte, wie es abläuft.

Dagegen fand ich es irreführend, dass die CCC-Kopie von 10.7 als Startvolumen in den Systemeinstellungen angeboten wurde. Dadurch hatte ich sie einmal ausgewählt, was beim erneuten Start das Verbotsschild auslöste. Natürlich konnte ich dann mit der Wahltaste das alte Startvolumen finden (das Entfernen der externen Platte war überflüssig), bekam aber erst einmal einen ziemlichen Schreck, dass mein neuer iMac schon kaputt sei. 10.7 konnte natürlich nicht mehr auf einem FusionDrive laufen, was ich mir vorher hätte überlegen können.
X-Jo
Bei meinem Mac liegen die OS X 10.8 Partition und die Recovery-HD Partition auf /dev/disk0.

Das Time Machine-Backup liegt auf /dev/disk1 (internes Laufwerk). Dort gibt's keine Recovery HD Partition.

Kann man leicht nachprüfen: im „Terminal“ diskutil list eingeben.
quark
X-Jo:
Ist bei mir genau so.
Was heisst das dann aber, wenn die interne FP ausfällt? Wenn die Discovery nicht in TM versteckt ist, dürfte die TM doch nicht als Startvolume erscheinen.

Übrigens werden Partitionen mit einen bootfähigen 10.7 anscheinend nicht einmal als normale Festplatten vom Mac mit FusionDrive erkannt und akzeptiert. Umso inkonsistenter, dass sie in den Systemeinstellungen als mögliches Startvolumen angeboten werden.
Gerhard Uhlhorn
almdudi
TM ist seit einiger Zeit bootfähig.
Ehrlich? Seit wann denn das? Seit 10.7 oder 10.8? Ich muss das gleich mal ausprobieren. Und ich dachte immer, ich weiß schon alles über’n Mac.
Gerhard Uhlhorn
Nachtrag: Er zeigt tatsächlich ein FireWire-Laufwerk als Startlaufwerk an. Wenn ich davon starte, scheint aber alles ganz normal zu sein. Wirklich prüfen könnte eich es daher nur, indem ich meine interne Mac-Platte lösche.

Oder hat jemand eine Idee wir ich das prüfen kann von welchen Laufwerk er nun wirklich gestartet hat?
_mäuschen
Wenn in FPDP Mount Point /

dann is's das Startvolumen
Zugehöriges Bild:
_mäuschen
Oder das oberste Volumen auf dem Schreibtisch,
wenn alle Volumen angezeigt werden,
_mäuschen
Oder das blau hinterlegte Volumen in Systeimeinstellungen
Zugehöriges Bild:
quark
Also kann er nun ohne eigene FP von der TM starten?
Pavane
siehe Apple Support:

Auszug:

"OS X Mountain Lion, OS X Lion 10.7.2 oder neuer: Von der Wiederherstellungspartition eines Time Machine Backup-Volumes starten
Halten Sie beim Hochfahren die Wahltaste gedrückt, um mit dem Startup Manager zu starten. Wählen Sie die Wiederherstellungspartition des Time Machine-Backups, von der gestartet werden soll. Sobald diese gestartet ist, stehen Ihnen alle Funktionen der Wiederherstellung zur Verfügung."

Ich denke, dass klärt die Sache.
quark
Sieht so aus.
Dann ist also die TM-Kopie der Wiederherstellungspartition bootfähig, wie es scheint.
MikeMuc
Ich bleibe ungläubig. Auch wenn ich extra auch den englischen KB-Artikel gelesen habe um zu schauen ob da die Übersetzung was verhunzt. Solange nicht mehr Leute auf ihrer TM-Platte eine bootfähige Partiition sehen oder die TM-Platte bei den Startvolumes sehen bleibe ich skeptisch.
Meiner Meinung ist das bei Apple etwas undeutlich formuliert und es ist gemeint das man von der Recoveryparition starten soll und dann von dem Backup wiederherstellen kann / soll.

Pavane: Wieso soll das nur mit einer USB-Platte klappen? Ich hab nur Firewireplatten
Umfrage

Wer hat ein bootfähiges TM-Backup?

  • Ich kann vom meinem TM-Backup starten0,0%
  • Ich kann vom meinem TM-Backup [b]nicht[/b] starten100,0%
2 Stimmen
Pavane
Also wenn Du selbst den Apple-Support-Seiten nicht glaubst, dann ist Dir wirklich nicht zu helfen.

Im Übrigen macht es sehr viel Sinn und ist absolut logisch, wenn sich die Recovery-Partition beim Backup befindet. Bei einem Festplattenausfall des OS-Laufwerks wäre die Partition verloren. Wohingegen ein Ausfall des Backup-Volumes ohne Folgen bleibt, weil man ja noch das Original hat.

Das war aber jetzt wirklich der letzte Eintrag in diesem Thread.
Torsten Goltz
MikeMuc
Ich bleibe ungläubig. Auch wenn ich extra auch den englischen KB-Artikel gelesen habe um zu schauen ob da die Übersetzung was verhunzt. Solange nicht mehr Leute auf ihrer TM-Platte eine bootfähige Partiition sehen oder die TM-Platte bei den Startvolumes sehen bleibe ich skeptisch.
Meiner Meinung ist das bei Apple etwas undeutlich formuliert und es ist gemeint das man von der Recoveryparition starten soll und dann von dem Backup wiederherstellen kann / soll.

Pavane: Wieso soll das nur mit einer USB-Platte klappen? Ich hab nur Firewireplatten

wieso sollte ein booten von TM nicht funktionieren? teste es doch einfach aus. ich kann von meinem TM booten und die daten sofort auf eine neue platte kopieren lassen oder das system mit den partitionen ändern.
MikeMuc
Hab ich, 1x von USB, 1x von Firewire. Beidesmal war kein Booten möglich. Wenn es bei euch klappt dann dann ist es ja OK.
quark
Kannst Du das mal genauer schreiben? Siehst Du denn die TM auch gar nicht als Startvolume?
Wie gesagt sehe ich sie, habe aber natürlich noch kein Recovery ausprobiert.

Welches System hast Du? Ich habe meine TM erst vor zwei Monaten neu angelegt.
MikeMuc
Quark
Hauptsächlich arbeite ich mit 10.6, habe aber auch ein 10.8 zum Testen auf der Platte. Und da muß ich jetzt gestehen das ich unter Systemeinstellungen Startlaufwerke nur unter 10.6 meine USB-Platte nicht gefunden habe. Das kann ich nachher unter 10.8 noch einmal testen, die FW-Platte kann ich erst in 14-Tagen nach meinem Urlaub testen. Hoffentlich vergesse ich das nicht denn wenn das ganze wirklich funktioniert wäre es natürlich super. Nur hab ich auch mit einer Suche bei Google nicht wirklich was gefunden. Daher meine große Skepsis mit der ich ja hier im Thread nicht ganz alleine bin / war.

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Apple-Treff Hamburg (0)
03.05.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
14.05.14 19:00 Uhr
Xojo-Treff Hamburg (0)
21.05.14 19:00 Uhr
Der IPv6-Kongress, Frankfurt (0)
22.05.14 - 23.05.14, ganztägig
KALYPSO DevDays in Frankfurt/Main (0)
26.05.14 - 27.05.14, ganztägig
AppleTalk Nürnberg (0)
04.06.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
11.06.14 19:00 Uhr

Welches Office-Paket nutzen Sie regelmäßig?

  • Apple iWork47,6%
  • Microsoft Office (Abonnement)3,4%
  • Microsoft Office (Lizenz)30,6%
  • LibreOffice7,9%
  • Google Docs0,6%
  • etwas anderes4,7%
  • keines5,2%
813 Stimmen17.04.14 - 23.04.14
3933