Goodbye, MacPro....

http://www.macrumors.com/2013/01/31/apple-to-halt-mac-pro-sales-in-europe-eff ective-march-1-over-regulatory-requirements/

Ab März keine MacPro mehr in der EU...

Kommentare

Mein erster Mac war ein Power Mac G4 Mdd aka Windtunnel.

Bye Bye
Oje sieht wirklich so aus als probiere apple auch dem europäischen Markt aus wie die Kunden auf eine Einstellung des macpro reagieren.
music-anderson
Nicht gelesen? Nur die Aktuellen Modelle, da hier neuerdings andere Richtlinien gelten.
Das von Cook angesprochene 2013 Modell, sollte dann wohl nicht gemeint sein

„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Hannes Gnad
Den 2012er MP haben sowieso nicht mehr wirklich viele gekauft (und die, die jetzt noch einen brauchen, sollten eben bald zuschlagen), der 2013er ist in der Pipeline - solange die Lücke in der gesamten Verfügbarkeit nicht so lang wird wie neulich beim iMac...
Apple probiert da nix aus. Es geht um Regulierungen die der MacPro wohl nicht einhält. Ganz genau verstehe ich die Gründe nicht:
the Mac Pro does not comply with this standard, due to issues with power provided to its I/O ports and the placement of its fan guards.
Aber die EU wird da schon ihre Gründe haben
JackBauer
Es bringt Nichts ein auslaufendes Produkt zu überarbeiten und an eine neue Richtlinie anzupassen, wenn man sowieso vorhat in den nächsten Monaten den Nachfolger herauszubringen.
Die Nachfrage dürfte sich im zweistelligen Bereich pro Monat bewegen. Die Meisten Nachfrager werden warten oder jetzt zuschlagen. Die restlichen Kunden werden durch Lagerbestände etc. versorgt.

Warum also um alles in der Welt sollte man da noch einmal eine Anpassung machen, die wieder überall Gelder, Zeit und Aufwand benötigt?
Ich erinner mich nur an die iSight die auch nicht mehr den vorgegeben Richtlinien entsprach
re:com
Ich erinner mich nur an die iSight die auch nicht mehr den vorgegeben Richtlinien entsprach

Ich habe noch eine!
„Wenn du als Chef beliebt bist, hast du irgendwas falsch gemacht. Kannst ja dann gleich n Zelt auf deiner Nase eröffnen, wodrauf alle rumtanzen.“
Hannes Gnad
, der 2013er ist in der Pipeline..

Reine Vermutung. Oder Fakt? Auf ein Kommentar von Tim*schwätz* Cook gebe ich nichts.
roadrunnerhagen
re:com
Ich erinner mich nur an die iSight die auch nicht mehr den vorgegeben Richtlinien entsprach

Ich habe noch eine!

Und einen Mac wo du sie ohne Adapter anschließen kannst?
Spatenheimer2
Wozu überhaupt noch einen Mac Pro?
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Hannes Gnad
zwobot
Hannes Gnad
der 2013er ist in der Pipeline..
Reine Vermutung. Oder Fakt? Auf ein Kommentar von Tim*schwätz* Cook gebe ich nichts.
Ich darf leider nicht tippen, wer wann und wo zu uns was dazu gesagt hat - NDA.

Wart's einfach ab.
music-anderson
Spatenheimer2
Wozu überhaupt noch einen Mac Pro?
Brauchst Dir ja keien kaufen
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Spatenheimer2
music-anderson
Brauchst Dir ja keien kaufen

Das Problem ist ja: Eher muss ich einen Mac Pro kaufen als Apple einen verkaufen muss.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
vasquesbc
Hannes Gnad
der 2013er ist in der Pipeline..
Ich darf leider nicht tippen, wer wann und wo zu uns was dazu gesagt hat - NDA.
Wart's einfach ab.

Sowas habe ich auch aus einem der Apple-Münder gehört.
Zwar nicht im Zuge einer NDA - aber dafür auch keinerlei mehr Details.
Lediglich: "Kommt" und "2013".
Kein "Was", kein "Wann", kein "wie" - also eigentlich das gleiche wie in den letzten 10-20 Jahren
„EVE ist eine Mischung aus Skills, Fitting, Eiern und Mathematik.“
mazun
Ich bin schon ziemlich gespannt was da kommt, denn so sehr ich meinen jetzigen iMac mag, so richtig All-In-One und vor allem zukunftssicher ist der ja doch nicht, noch weniger mit der aktuellen Generation...
Vielleicht hol ich mir dann beim nächsten mal einen MacPro? Wenn Apple dazu auch wieder vernünftige Displays anbieten würde, wäre das für viele schon sehr interessant, denke ich.
music-anderson
mazun
Wenn Apple dazu auch wieder vernünftige Displays anbieten würde, wäre das für viele schon sehr interessant, denke ich.
Von Samsung, duck und WECH
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
valcoholic
Im Grunde hat sich das Bedürfnis nach MacPros nicht so groß geändert als es vor 7-8 Jahren der Fall war. Das Verhältnis bei der Gesamtproduktion geht eben nun mehr auf Consumer, weil aus dem Markt mehr rauszuholen ist, aber so zu tun, als gäbe es heute viel weniger User mit Bedarf für Pro Hard&Software geht mir ziemlich auf die Nerven. Ich habe mir einen iMac bis zum Anschlag mit allen Optionen vollgestopft und damit eine für mich perfekte Alternative für einen vergleichbaren Mac Pro + Cinema Display bekommen. Das heisst aber nicht, dass ich für letzteres nicht zu interessieren gewesen wäre, wenn es etwas attraktiveres als ein jahrealtes Auslaufmodell gegeben hätte. Mit der Zielgruppe ist heute genauso Geld zu verdienen, wie das früher der Fall war, wenn man sich nur bisschen Mühe geben könnte, diese auch zu bedienen. Hmpf, ist eine ärgerliche Situation, da Apple nicht oft derartige halbe Sachen macht.
Aber zu der EU Verordnung kannman wohl getrost sagen, dass es ziemlich irrelevant ist, da dieses Jahr schon noch irgendwas MacPro-iges erscheinen wird. Ich würde mir von dem Gerät aber nicht zu viel erwarten, eher so ein Sprung wie auf Final Cut X
Hannes Gnad
zwobot
Hannes Gnad
der 2013er ist in der Pipeline..
Reine Vermutung. Oder Fakt? Auf ein Kommentar von Tim*schwätz* Cook gebe ich nichts.
Ich darf leider nicht tippen, wer wann und wo zu uns was dazu gesagt hat - NDA.

Wart's einfach ab.


Dann ist es ja gut. Das will ich auch gar nicht wissen. Aber wenn Deine Aussag auf einen im Internet geposteten Kommentar von Tim Cook basiert hätte, wäre das quasi eine Nullinformation.

So kann ich mehr damit anfangen. Danke für die Andeutung. Dann bin ich mal mal gespannt.
mazun
Wenn Apple dazu auch wieder vernünftige Displays anbieten würde, wäre das für viele schon sehr interessant, denke ich.

Du weißt aber schon, dass man quasi auch jedes Displays von anderen Herstellern anschliessen kann - oft leistungsfähiger.
valcoholic
zwobot
mazun
Wenn Apple dazu auch wieder vernünftige Displays anbieten würde, wäre das für viele schon sehr interessant, denke ich.

Du weißt aber schon, dass man quasi auch jedes Displays von anderen Herstellern anschliessen kann - oft leistungsfähiger.

Echte Pro User müssen aber selbst mit der Magic Mouse arbeiten und mit den internen Speakern Musik hören.
mazun
Ich bin schon ziemlich gespannt was da kommt, denn so sehr ich meinen jetzigen iMac mag, so richtig All-In-One und vor allem zukunftssicher ist der ja doch nicht, noch weniger mit der aktuellen Generation...

Ich weiß nicht, welchen Rechnerverschleiß ein Durchschnittsnutzer hat, ich weiß aber sicher, dass die aktuelle Top-Konfiguration des iMac 27" die nächsten 10 Jahre für den "normalen", "semi-professionellen" Nutzer ausreichend ist.

4k wird (mal abgesehen von der GoPro Hero, die mit 4k lange nicht 24 frames schießt) erst in ein paar Jahren auf dem Consumermarkt auftauchen. Die aktuellen Blackmagic-Kameras (die preislich bei mir auch noch in den Semi-Professionellen Bereich fallen, 3000$), haben auch "nur" einen 2,5k Sensor. Zur Zeit werden also die meisten Nutzer allenfalls auf 1080p24 schneiden und h264 codieren. Dazu reicht ein iMac locker. Sogar ein aktuelles MacBook Pro. Und sogar ein MacBook Air mit SSD und i5 für kürzere (< 5 min) Projekte, wenn man die Zeit zum Rechnen lassen hat. Okay, Farbkorrektur in Echtzeit wird schwierig, aber was solls? Farbkorrektur mit Standbildern geht auch. Und wer nicht das Geld für einen MacPro hat, der verdient mit seinen Filmen auch kein Geld, also ist es Hobby und sollte auch als solches betrieben werden.

Bereich Audio: Egal ... das kann doch heute sowieso jeder neue Rechner ausreichend gut (wenn man nicht den Anspruch hat sein Urlaubsvideo auf Dolby 7.1 zu mischen und deshalb wieder irgendwelche Karten braucht).
mazun
Vielleicht hol ich mir dann beim nächsten mal einen MacPro?

Ja, vielleicht. Aber: Die jenigen, die Video- & Audiokarten einbauen müssen, müssen sich einen MacPro kaufen, da man die leider noch nicht auf's Logicboard löten kann. Das ist die echte Zielgruppe für Pro-Nutzer. Alle, die keine extern zugekaufte und intern verbaute Hardware nutzen müssen, brauchen auch keinen MacPro. Auch nicht der Grafiker, der mit Photoshop und Illustrator bastelt (außer er ist so abgefahren, dass er irgendwelche EIZO Displays kauft und unbedingt als ersten Display nutzen möchte). MacPro's sind eben nun mal speziell für den Video- / und vielleicht noch Audiobereich ausgelegt, können intern große Daten sichern und RAID Systeme überflüssig machen. Der Kunde schickt eine 2TB Platte, die wird reingesteckt, das Zeug draufgeschoben, rausgezogen und verschickt. So einfach geht es halt nur mit dem MacPro. Und wer das nicht braucht, der braucht auch keinen MacPro.
mazun
zwobot
mazun
Wenn Apple dazu auch wieder vernünftige Displays anbieten würde, wäre das für viele schon sehr interessant, denke ich.

Du weißt aber schon, dass man quasi auch jedes Displays von anderen Herstellern anschliessen kann - oft leistungsfähiger.

Was soll immer dieser dumme Hinweise auf andere Hersteller? Natürlich gibt es auch andere Hersteller, für so ziemlich alles. Und gerade im Bereich Displays sind andere besser. Kann man nicht trotzdem den Wunsch haben ein besseres Angebot von Apple zu bekommen? Schließlich ist das hier ein Apple-Forum. Man, wie ich dieses "Du weist aber schon.. naknaknak" hasse.
valcoholic
mazun
Man, wie ich dieses "Du weist aber schon.. naknaknak" hasse.

Und jetzt ein tiefer Zug Chlorophorm und schon breitet sich eine Welt vor Augen aus, in der vom Bleistift bis zur Duschhaube alles von Apple kommt
mazun
Man, wie ich dieses "Du weist aber schon.. naknaknak" hasse.

Verstehe bitte mein obiges Posting nicht falsch. Im privaten Bereich habe ich das selbe Problem wie du. iMac in Top-Ausstattung oder MacPro? Ich habe dein Posting nur zum Anlass genommen, mal meine Meinung über die ganzen Nutzer zu sagen, die der Auffassung sind, dass es für sie unerlässlich ist, einen MacPro zu besitzen. Das war nicht persönlich auf dich gemünzt.

Ich wollte nur klar stellen, dass den MacPro weniger Leute "wirklich" brauchen, als man denkt. Ich gehe sogar mal so weit zu sagen, dass 40-60% der verkauften MacPro's auch anstandslos durch entsprechend gut ausgestattete iMacs aus der selben Generation (die sogar noch günstiger gewesen wären und einen Bildschirm hätten) ersetzt werden könnten.
mazun
valcoholic
Wieso bläst Du jetzt wieder ins gleiche Horn? Hab ich denn irgendwo geschrieben, dass ich komplett alles nur von Apple will? Krass, wieso wird man denn hier so in eine Richtung gedrängt?
mazun
valcoholic
Wieso bläst Du jetzt wieder ins gleiche Horn? Hab ich denn irgendwo geschrieben, dass ich komplett alles nur von Apple will? Krass, wieso wird man denn hier so in eine Richtung gedrängt?

Ich glaube er wollte dich anfangs mit dem "Du weißt schon ..." gar nicht beleidigen, sondern lediglich anmerken, dass der große Vorteil des Mac Pro gegenüber des iMac eben die Tatsache der freien Bildschirmwahl ist.

Klar nervt das, in die Richtung gedrängt zu werden, aber man darf auch nicht zu empfindlich sein, dazu ist das Netz zu anonym.
mazun
hobbittt

Ja, Du hast wohl Recht, danke. Ich habe mich auch schon wieder beruhigt. 200 Puls hatte ich...bald. Nein, nur Spass. zwobot, valcoholic: Also vertragen wir uns wieder!
valcoholic
mazun
Krass, wieso wird man denn hier so in eine Richtung gedrängt?

Chloroform war eigentlich mehr ein Deut, dass du dich doch entspannen solltest, so viel Aufregung schon am Vormittag ist schlecht für den Blutdruck
Grundsätzlich ist es gerade hier meist notwendig, User darauf hinzuweisen, dass es jenseits des Apple-Tellerands noch sehr gute Mitbewerber gibt. Wenn das nicht auf dich zutrifft, ist das schön, aber keineswegs selbstverständlich, daher reicht es, das ohne große Panik zu erwähnen.

Vernünftige Displays von Apple sprechen in den meisten Fällen eher Macbook User an und da sind die Anforderungen an Displays im Schnitt wiederrum etwas andere. Wer sich einen 3000+ Euro MacPro kauft, der wird also letzten Endes auch eher in einen echten Arbeitsmonitor investieren und bei der Größe dieser Zielgruppe wird Apple diese so schnell sicher nicht bedienen, sondern weiter auf dem Glossy-Dock-Connector-TB-Display-Ding beharren. Nicht zuletzt weil das letztendlich vielen Mac Pro Usern auch schon komplett ausreicht. Wer da dann ein anständiges Display will, muss dasselbe machen wie jemand, der eine anständige Maus oder ein anständiges Soundsystem haben will und eben eines kaufen, das nicht von Apple kommt. Ist ganz einfach und wird auch in 10 Jahren noch die Standardantwort auf eine entsprechende Forderung sein, ganz egal ob du das hasst oder nicht.
valcoholic
mazun
hobbittt

Ja, Du hast wohl Recht, danke. Ich habe mich auch schon wieder beruhigt. 200 Puls hatte ich...bald. Nein, nur Spass. zwobot, valcoholic: Also vertragen wir uns wieder!

Gut!
valcoholic
mazun
hobbittt

Ja, Du hast wohl Recht, danke. Ich habe mich auch schon wieder beruhigt. 200 Puls hatte ich...bald. Nein, nur Spass. zwobot, valcoholic: Also vertragen wir uns wieder!

Gut!

Dann könnt Ihr Euch jetzt ja mal zu meiner plakativen / provokativen Meinung äußern! Bin gespannt!
Dann nehmt mal Stellung zu meiner plakativen / provokativen Meinung. Bin gespannt!
Spatenheimer2
hobbittt
Ich gehe sogar mal so weit zu sagen, dass 40-60% der verkauften MacPro's auch anstandslos durch entsprechend gut ausgestattete iMacs aus der selben Generation (die sogar noch günstiger gewesen wären und einen Bildschirm hätten) ersetzt werden könnten.

Aber was ist mit Leuten, die nicht heiß darauf sind, ihr halbes Büro mit externen Festplatten vollzustellen? Der einzige intern erweiterbare Mac ist nunmal der Mac Pro.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Mich ärgert dieses Rumgeiere und diese Heimlichtuerei von Apple nur noch. Anders als bei iPhone, iMac usw. verdient der Großteil der MacPro-Kunden mit dem Gerät nun einmal Geld. Und muss planen. Wenn nicht langfristig zumindest mittelfristig, gerade wenn es um größere Firmen geht.

Bei uns gibt es jetzt ernsthafte Überlegungen, in bestimmten Bereichen einfach auf Windows-Systeme umzusteigen. Denn wir müssen mehr oder weniger jetzt investieren. Die meiste Software läuft ja GsD auf beiden Systemen und man spart noch etwas Geld...
Spatenheimer2
hobbittt
Ich gehe sogar mal so weit zu sagen, dass 40-60% der verkauften MacPro's auch anstandslos durch entsprechend gut ausgestattete iMacs aus der selben Generation (die sogar noch günstiger gewesen wären und einen Bildschirm hätten) ersetzt werden könnten.

Aber was ist mit Leuten, die nicht heiß darauf sind, ihr halbes Büro mit externen Festplatten vollzustellen? Der einzige intern erweiterbare Mac ist nunmal der Mac Pro.

Die zählen dann zu den anderen 40-60% die den Platz brauchen.
Mal keine Panik. Es wird ein völlig neuer MacPro dieses Jahr kommen.

Wird halt ein völlig neues Gerät und weil Unibody usw., wird man seine Wunschkonfiguration Apple VORHER mitteilen müssen. Man kann dann zwischen 2 Grafikarten wählen. Natürlich nicht die Neuesten aber immerhin ganz Gute.

Dafür wird der "neue Pro" sehr stylisch aussehen und total amazing werden.

Na ja, Ram und Festplatte lassen sich später eventuell dann doch selbst tauschen/aufrüsten. Mal sehen wie der Herr Cook so drauf ist.

Vielleicht ein Mac (Mini) Pro? Oder ein Zwischending, also ein Cube.
Mr. Fuchs
neoxfactory
Wird halt ein völlig neues Gerät und weil Unibody usw., wird man seine Wunschkonfiguration Apple VORHER mitteilen müssen. Man kann dann zwischen 2 Grafikarten wählen. Natürlich nicht die Neuesten aber immerhin ganz Gute.
Ich freu mich schon auf die Meldungen: "Neuer MacPro mit verlötedem Ram und Festplatten"...
neoxfactory
Mal keine Panik. Es wird ein völlig neuer MacPro dieses Jahr kommen.

Wird halt ein völlig neues Gerät und weil Unibody usw.

Dafür wird der "neue Pro" sehr stylisch aussehen und total amazing werden.

Na ja, Ram und Festplatte lassen sich später eventuell dann doch selbst tauschen/aufrüsten. Mal sehen wie der Herr Cook so drauf ist.
Ach wo. Der wird schön verklebt sein, damit man ja nicht an seine Innereien rankommt.
RAM wird velötet und PCI Steckplätze braucht kein Mensch, alle Erweiterungen via TB.
Spatenheimer2
neoxfactory
Man kann dann zwischen 2 Grafikarten wählen. Natürlich nicht die Neuesten aber immerhin ganz Gute.

Wir können uns wirklich glücklich schätzen dass Apples dubiose Lagerhalle voller Geforce FX 5200 und Combodrives abgebrannt ist.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Der neue Mac Pro soll schon im nächsten Monat erscheinen, schreibt engadget:
Schon im März? Neuer Mac Pro soll in den Startlöchern stehen
Warten wir's ab. Nur rechne ich nicht mehr mit einem MacPro. Es wird was anderes sein.
gfhfkgfhfk: Tim Cook hat aber bereits einen neuen Mac Pro angekündigt:
heise
Mittlerweile hat sich auch Firmenchef Tim Cook zum Thema geäußert. In einer E-Mail an einen Kunden vom Montag heißt es, Apple seien seine "Pro-Kunden sehr wichtig". "Wir hatten zwar bei der heutigen Keynote keine Möglichkeit, über einen neuen Mac Pro zu reden. Aber bitte machen Sie sich keine Sorgen: Wir arbeiten an etwas wirklich Großartigem für später im nächsten Jahr."
Quelle:
Gerhard Uhlhorn
gfhfkgfhfk: Tim Cook hat aber bereits einen neuen Mac Pro angekündigt:
Lies das Zitat nochmals sehr aufmerksam durch.
Oh, das habe ich natürlich schon vorher gemacht, und ich habe meine Worte mit großem Bedacht gewählt! Ich habe sie mehrmals umformuliert und bin schließlich zu der obigen Formulierung gekommen.

Wenn etwas für Pro-Kunden gemacht wird, damit sie sich keine Sorgen machen müssen, und es dabei um den Mac Pro geht, kann das nur ein neuer professioneller Mac sein. Und so etwas nennt man gemeinhin Mac Pro. Vielleicht wird Apple es auch anders nennen, aber es wird trotzdem ein Mac Pro sein.

Oder denkst Du etwa, dass die wichtigen Pro-Kunden sich kein Sorgen machen sollen, weil Apple ein iPhone Pro bringt?!? Oder weil sie zukünftig nicht mehr Apple Zielgruppe sein werden?!? Wohl eher kaum, nicht wahr? Denn in beiden Fällen müssten sie sich nämlich Sorgen machen.;-)
music-anderson
Denke, der Mac Pro wird sicherlich kleiner, mit USB 3.0, und Thunderbolt. Aber was ist mit FireWire? Hoffe ja wenigstens 800
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
music-anderson: Sonst steckst Du eben ein Firewire-Thunderbolt-Adapter dazwischen. Wo ist das Problem? Allerdings klaube ich, dass er FW haben wird.
Gerhard Uhlhorn
music-anderson: Sonst steckst Du eben ein Firewire-Thunderbolt-Adapter dazwischen. Wo ist das Problem? Allerdings klaube ich, dass er FW haben wird.

... haben müsste.
Gerhard Uhlhorn
Wenn etwas für Pro-Kunden gemacht wird, damit sie sich keine Sorgen machen müssen, und es dabei um den Mac Pro geht, kann das nur ein neuer professioneller Mac sein. Und so etwas nennt man gemeinhin Mac Pro.
Apple hat in der näheren Vergangenheit die Pro Kunden relativ mies behandelt: FinalCut Pro, xServe, …
Wenn nun Apple etwas "Großartiges" für Pro Kunden ankündigt, kann man ziemlich sicher sein, daß es wieder irgend eine Krücke ist, und den Bedürfnissen der Kunden nicht entsprechend wird. Überhaupt ist es 100% unverständlich, weshalb sich Apple ein Jahr feiern läßt und nichts tut. Andere Anbietern liefern schon lange Xeon E5 Workstations aus. Apple ist dazu nicht in der Lage oder willens, desweiteren läßt man die Kunden im Regen stehen, weil man sie nicht aufklärt was man denn zu tun gedenkt. Das ist maximal unprofessionell von Apple.

Und hier hört man immer wieder Durchhalteparolen.
music-anderson
Aber was ist mit FireWire? Hoffe ja wenigstens 800
Tja, Apple schneidet doch sehr gern immer wieder "alte Zöpfe" ab, damit dürfte klar sein wohin die Reise geht.

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update28,8%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,3%
  • Tendenziell zufrieden13,6%
  • Bin mir noch unschlüssig8,0%
  • Tendenziell unzufrieden4,7%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,2%
866 Stimmen20.10.14 - 25.10.14
0