Frage zu MacBook Air 13 Zoll i 7als Desktopersatz | Hardware | Forum | MacTechNews.de


Alle Neuerungen des iPhone-/Apple Watch-Events vom 9. September

Frage zu MacBook Air 13 Zoll i 7als Desktopersatz

ndl
Hallo zusammen,

ich überlege mir das MacBook Air 13 Zoll i7 8GB 256GB als Desktopersatz für meinen 2009er Mini zu holen.
Der Mini ist mir aktuell wirklich zu lahm, trotz SSD. Außerdem möchte ich mobil werden durch das MB.
Ich werde Zuhause an das MB einen 27 Zoller anschließen( hier gerne noch Tipps welches Modell man empfehlen kann) außerdem ist NAS vorhanden und eine USB3 werde ich mir noch holen.

Als Software, die ich aktuell auf dem Mini nicht nutze, weil zu lahm, wäre Lightroom (Aperture) und ggfs. FinalCut, wobei ich noch nicht weiß, ob sich hier der Umstieg lohnt von iMovie. Spielen werden ich außer WoW nicht, was aber auch schon mit dem 2009er Mini funktioniert. Hier setzte ich lieber auf PS4 .

Das System sollte wie auch der Mini so 3-4 Jahre ausreichen.

Ich Danke euch schon mal im Voraus.
Grüße
Andreas

Kommentare

v3nom
Das neue MBA mit i7 sollte laut Geekbench fast doppelt so schnell sein.
Du solltest das Air aber irgendwie "aufbocken" damit es von unten immer frische Luft bekommt. Sonst wirbelt der Lüfter etwas lauter die Luft umher.
Insgesamt wird das System wahrscheinlich lauter sein, als der Mini da ein Air kein "Dauerbelastungs-Desktop-Replacement" ist.
Herr_Rossi
Hi,
Ich denke, das i7 MBA sollte auch für Lightroom und gelegentlich FCP ausreichen. Habe ich mit meinem 2010er MBA auch gemacht (Aperture und Final Cut Express). Der war dann auch 2 1/2 Jahre mein Desktop Replacement. Das sollte mit dem aktuellen kein Problem sein.
Natürlich darf man nicht die Leistung vom rMBP erwarten, aber das wird schon gut laufen.
ndl
Danke schon mal für die Antworten. So richtig sicher bin ich mir leider noch nicht. 2 1/2 Jahre hm.. Was für Leistungsabstriche muss ich den dann machen?
Serk23
Kann jemand sagen ob ein Upgrade auf i7 für 150€ sich lohnt?

Klar, dass muss jeder für sich entscheiden, kommt ja auf die Benutzung an, aber...

rein Generell..ist das ein Schnapper sollte man das auf jeden Fall mitnehmen oder ne lohnt sich nicht wirklich und der Akku wird dadurch auch weniger...?!

Wäre super wenn Jemand was dazu sagen könnte,

danke im Voraus...

Serk
„Die Zeit ist relativ (70:4; 22:47; 32:5)“
elChico
Serk23
Kann jemand sagen ob ein Upgrade auf i7 für 150€ sich lohnt?

Klar, dass muss jeder für sich entscheiden, kommt ja auf die Benutzung an, aber...

rein Generell..ist das ein Schnapper sollte man das auf jeden Fall mitnehmen oder ne lohnt sich nicht wirklich und der Akku wird dadurch auch weniger...?!

Wäre super wenn Jemand was dazu sagen könnte,

danke im Voraus...

Serk


Es lohnt sich wenn du die Leistung brauchst...
Dem Akku tut das nichts. Der i7 ist ja schneller mit den zu erledigenden Aufgaben fertig und dadurch früher wieder im idle Betrieb..
valcoholic
Serk23
Kann jemand sagen ob ein Upgrade auf i7 für 150€ sich lohnt?


langsam sollte man hier eine FAQ-Sektion aufmachen
Ich persönlich tendiere meist dazu, das bestmögliche reinzuhauen, da es im zweifelsfall die Zeit, die ich das Gerät benutze, verlängert. Also mir gehts da wneiger um irgendwelche Zahlen bei einer Benchmark, sondern mehr um das Gefühl und die Dauer. Gefühl insofern weil man bei einem geschlossenen System ein besseres Gefühl hat, wenn man die schnellere Komponente eingebaut hat. Bei der langsameren redet man sich danach immer ein, manhätte doch die schnellere nehmen sollen und wenns bei der schnelleren später mal lahm wird weiss man, man hätte eh nicht mehr machen können. Klar, diese Ansicht ist sicher immer die teurere Variante, aber ich hab dafür mein Macbook Pro nun auch schon 7 Jahre und arbeite noch immer drauf
Serk23
elChico
Es lohnt sich wenn du die Leistung brauchst...
Dem Akku tut das nichts. Der i7 ist ja schneller mit den zu erledigenden Aufgaben fertig und dadurch früher wieder im idle Betrieb..

heißt es nicht mehr Power mehr Akkuleistung?

valcoholic
so denke ich auch, wollte aber auch andere Meinungen dazu hören
„Die Zeit ist relativ (70:4; 22:47; 32:5)“
o.wunder
Die 150€ für den i7 würde ich auf alle Fälle investieren, selbst wenn der Akku statt 13 nur 12 h halten sollte. Oder?

Also wenn der neue Rechner auf alle Fälle mehr Leistung als der alte Mini hat, warum dann noch überlegen, vor allem wenn Portabilität wichtig ist. Dagegen spricht nur die kleine SSD oder das kein Retina Display vorhanden ist und nicht gleich 8GB RAM verbaut ist.
alpenimac
jetzt wär nur noch fein zu wissen ob das neue Macbook Air 13 mit Intel 5000er Grafik einen am Thunderbolt 27er Cinema Display zweiten DVI Monitor mit 1920x1080 noch anspricht.... Apple Support ist unschlüssig, daher kommts auf einen Versuch an.
bildschirm7
Du weißt aber schon, dass der i7 kein Quad ist?
twilight
alpenimac
jetzt wär nur noch fein zu wissen ob das neue Macbook Air 13 mit Intel 5000er Grafik einen am Thunderbolt 27er Cinema Display zweiten DVI Monitor mit 1920x1080 noch anspricht.... Apple Support ist unschlüssig, daher kommts auf einen Versuch an.

Vermutlich wolltest Du fragen, ob am Air zwei externe Monitore zu betreiben sind?
Specs sagen: Intel HD Graphics 5000 Modi „Zweiter Bildschirm“ und „Bildschirme synchronisieren“: Gleichzeitige Unterstützung der vollen nativen Auflösung auf dem integrierten Bildschirm und einer Auflösung von bis zu 2560 x 1600 Pixeln auf einem externen Display, beide mit Millionen Farben

also nein

Peter
„Auch dienstlich tu ich mir garantiert kein Windows an!“
zwobot
o.wunder

Nicht für jeden ist Retina ein Vorteil daher kann man auch sagen. MBA unbedingt kaufen weil kein Retina Display zumal ja doch das 13" rMBP angeblich öfter mal überfordert sein soll.
bildschirm7
Wenn er Dir darum geht, möglichst viel Mac für kleines Geld zu bekommen, bist Du mit dem aktuellen Mini besser bedient. 16 GB RAM, SSD, i7 2,6 Gz Quad-Core.
Der RAM musst Du ja nicht von Apple kaufen. Für zwei 8er bist Du mit einem Hunderter dabei.
Oder Du wartest, bis die 5000er auch von ihn verfügbar ist. Ich denke, sie wird das bald.
Dieses Air-Teil ist nichts Ganzes und nicht Halbes.
zwobot
Warum soll ein MBA nichts ganzes und nichts halbes sein, nur weil falsche Maßstäbe angesetzt werden.

Ich nutze ein MBA 11" i5 2011 als kompletten Desktopersatz, eine Bekannte schneidet und produziert sendefähige Radiobeiträge auf einem MB schwarz Core2Duo usw.

Wenn ich manchmal lese was für Maschinen empfohlen werden graut es mir. Meist sind es Leute, die keinen Deut damit arbeiten.

Sicher ist Videoschnitt happig, aber ein aktuelles MBA kann das mit Abstrichen leisten. Gerade für iMovie ist es kein Thema, für Fotobearbeitung sowieso.

Und solange das System und die Software sich in den nächsten Jahren nicht gravierend ändern bleibt die Hardware dafür zeitgemäß. Vielleicht geht alles nicht instant on aber es geht brauchbar.

Ein MBA 13" i7 ist rein leistungsmäßig durchaus ein Biest für die meisten. Nachteile sind sicherlich die Anschlüsse und Tasks die Dauerleistung fordern.
ratz-fatz
zwobot
Wenn ich manchmal lese was für Maschinen empfohlen werden graut es mir. Meist sind es Leute, die keinen Deut damit arbeiten.

Danke, das spricht mir aus der Seele. Ich habe in der Firma letztes Jahr von iMac auf MBA Mid 12 (11 Zoll Screen) umgestellt und bereue das keine Sekunde. Gut - ab und an geht der Lüfter mal an, wenn ich ein Video recodiere. Ansonsten ist das Teil einfach nur genial.

Zeige mir bitte ein vergleichbares Notebook mit Dual Link für den Anschluss eines 30" CinemaDisplay. Zeige mir so viel Leistung im Format eines iPad 3.

Ich werde nicht mehr zurück gehen zum iMac oder Pro. Und ich brauche den ganzen CD / DVD Quatsch nicht (mehr).

Wenn du alles richtig machst, nimm das 11" MBA.

Edit: Das ist weniger Volumen als ein Schreibblock im Format DIN A4.
o.wunder
zwobot
ja stimmt das derzeitige Retina MacBook 13" ist wohl etwas überfordert, aber die neuen Haswell CPUs mit der stark verbesserten GPU sollten ein Retina Display locker betreiben können, bleibt halt nur der etwas erhöhte Stromverbrauch durch Retina. Außerdem kennen wir doch bereits Apples Strategie: erst die zweite Revision wird richtig gut, siehe iPhone 3G zu 3GS, 4 zu 4S, ebenso bei den Retina MacBooks.
zwobot
Naja.

Das erste iPhone 2G war für mich das beste Gerät. Das erste iPad von der Anmutung und Qualität auch. Aber ich gebe Dir Recht. Bei Rechner ist das Apple genau umgekehrt. Wobei das Redesign des Airs schon in der ersten Generation eine Wucht war.
o.wunder
Vielleicht noch eine Anmerkung zu Retina Display:

Braucht man nicht unbedingt, hat bisher auch ohne gegangen, ist aber in meinen Augen sicherlich ein grosser Genuss. Ich würde daher nicht mehr ohne Retina kaufen, es sei denn ich benötige extreme Akkulaufzeit.
bildschirm7
Nehmt doch, was Ihr wollt. Mir doch wurscht.
ndl
Danke noch mal an alle für Ihre Meinung. Scheint wohl, dass das Air für iMovie(FinalCut)/Lightroom(Aperture) ausreicht.
Bin nur noch am überlegen ob i7 oder i5, da es ja immerhin 140€ Aufpreis von i5 auf i7 sind.
re:com
twilight
alpenimac
jetzt wär nur noch fein zu wissen ob das neue Macbook Air 13 mit Intel 5000er Grafik einen am Thunderbolt 27er Cinema Display zweiten DVI Monitor mit 1920x1080 noch anspricht.... Apple Support ist unschlüssig, daher kommts auf einen Versuch an.

Vermutlich wolltest Du fragen, ob am Air zwei externe Monitore zu betreiben sind?
Specs sagen: Intel HD Graphics 5000 Modi „Zweiter Bildschirm“ und „Bildschirme synchronisieren“: Gleichzeitige Unterstützung der vollen nativen Auflösung auf dem integrierten Bildschirm und einer Auflösung von bis zu 2560 x 1600 Pixeln auf einem externen Display, beide mit Millionen Farben

also nein

Peter

Am Macbook AIr 2012 kann man 2 Thunderbolt-Displays in einer Daisy Chain anschließen. Ich wäre mir da also nicht so sicher. Ich würde eher sagen, ja das geht wahrscheinlich (aber vlt nur mit 2 Thunerbolt Displays)
zwobot
ndl
Danke noch mal an alle für Ihre Meinung. Scheint wohl, dass das Air für iMovie(FinalCut)/Lightroom(Aperture) ausreicht.
Bin nur noch am überlegen ob i7 oder i5, da es ja immerhin 140€ Aufpreis von i5 auf i7 sind.

Hauptrechner für die nächsten Jahre? i7 bei Deinen Anwendungen. Bedenke aber, dass das MBA natürlich gerade im Sommer gerne den Lüfter anwirft, wenn Du rechenintensiver arbeitest. Der Geräuschfaktor kann durchaus abtörnen.

Es gäbe noch folgende Überlegung. Aktueller MacMini für Renderaufgaben. SSD kannste ja umbauen. Dazu ein MBA 2012 refurbished (2012 wegen der USB 3.0 Ports). Preislich dürfte das ähnlich werden und an den Mini passen zwei Nicht-Apple-Displays.
ndl
Danke noch mal für den Hinweis. Wobei der Rechner meistens nur Abends läuft, also in der Freizeit.

Muss ich mal durchrechnen. Der Mini kostet halt auch zwischen 591 und 779 + RAM und der Neue scheint ja schon in den Startlöchern zu stehen.
ndl
So hab mir das Air mit i5/8GB/256GB/13" bestellt mal schauen wie schnell es ist. Daran hänge ich dann eine 27er und eine externe USB 3.0 Platte und über Gigabit mein NAS. Da ich ja nicht täglich Filme schneide, sondern nur meist nach dem Urlaub hoffe ich, dass mir der i5 ausreicht. Vorteil für mich ist einfach, dass ich jetzt auch Mobil bin. Vielen Dank noch mal an alle!

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - Heute, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig
AppleTreff-Berlin (0)
19.09.14 18:00 Uhr
CanJam Europe 2014 (0)
20.09.14 - 21.09.14, ganztägig
Macoun 2014 (0)
27.09.14 - 28.09.14, ganztägig

Steigen Sie auf das neue iPhone 6 um?

  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 mit 4,7"-Display26,2%
  • Ja, es wird auf jeden Fall ein iPhone 6 Plus mit 5,5"-Display10,5%
  • Vermutlich ja, iPhone 4,7"11,0%
  • Vermutlich ja, iPhone 5,5"4,5%
  • Nein, bleibe bei iPhone 5/5s/5c25,7%
  • Nein, bleibe bei iPhone 4/4s11,5%
  • Nein, bleibe bei noch älterem iPhone2,0%
  • Nein, nutze ein ganz anderes Smartphone4,5%
  • Nein, brauche gar kein Smartphone4,1%
1125 Stimmen12.09.14 - 16.09.14
0