Forum>Entwickler>EXIF Daten per Kontextmenü anzeigen lassen?

EXIF Daten per Kontextmenü anzeigen lassen?

sonorman
sonorman14.07.1012:03
Hi Forum.

In Anlehnung an eine Diskussion an anderer Stelle, hier mal eine Frage an die Programmierer unter euch.

Ich suche ein Tool, um über das Kontextmenü im Finder (bzw. Path Finder) auf schnelle Weise die EXIF-Daten von Bildern einsehen zu können.

ACHTUNG: Mir ist bewusst, dass es viele Möglichkeiten und Tools gibt, um die EXIF-Daten anzeigen zu lassen, ich suche aber explizit eine Möglichkeit über das Kontextmenü, um nicht extra Programme im Dock haben zu müssen, oder Drag&Drop-Operationen ausführen zu müssen.

looser sagte, dass es über das Kontextmenü "dank Apple" nicht mehr so leicht gehen soll, erklärte aber nicht, warum das so ist. Ich denke, das müsste nach wie vor irgendwie gehen, denn in Path Finder brauche ich beispielsweise nur ein beliebiges Bild anklicken und habe dann in dem einblendbaren Infos die EXIF-Daten. Darum sollte es auch mittels Contextual Menu Item eigentlich kein Problem darstellen, oder?
Der Grund, warum mir das in Path Finder nicht reicht, ist ganz einfach der, dass die Anzeige dort sehr unübersichtlich ist.

So ein Tool sollte idealerweise per rechten Mausklick auf ein Bild einen Menüpunkt "EXIF" anbieten und in dem Untermenü dazu ein paar vom User definierbare uns sortierbare EXIF-Daten anzeigen. Zum Beispiel:

• Kamera-Marke und -Typ
• Blende
• Belichtungszeit
• ISO
• Fotograf
• Copyrights
• Bildgröße (Pixel x Pixel)
• Farbraum
• Farbtiefe

etc.

Gibt es unter euch jemanden, der so etwas programmieren könnte?


Hier mal ein Screenshot, wie es in Path Finder aussieht:

Kommentare

quarx
quarx14.07.1012:28
Meinst Du so etwas:
http://www.exifeverywhere.com/
ts-e
ts-e14.07.1012:30


Ich hab mal Deinen Link klckbar gemacht, quarx.

sonorman, so etwas würde ich mir auch wünschen.
Aber würde Dein Beitrag nicht besser unter "Entwickler" passen?
„Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa“
wb.frauenfeld14.07.1012:34
Im Finder den Find-Befehl eingeben und Exif-Daten anzeigen lassen
sonorman
sonorman14.07.1012:45
quarx
Nein, kein Safari Plugin.
Was ich suche, steht ganz genau im Text oben.

ts-e
Aber würde Dein Beitrag nicht besser unter "Entwickler" passen?
Hatte ich auch überlegt, aber es kann ja auch sein, dass es vielleicht doch schon genau so ein Tool gibt, das ich nur nicht gefunden habe.

wb.frauenfeld
Wie aus meinem Text hervorgeht, sollte es etwas sein, dass auch unter Path Finder funktioniert. Und zwar als Kontext-Menüoption.

-------------

Noch mal kurz drauf hingewiesen:
Ich suche NUR und AUSSCHLIESSLICH ein EXIF-Tool, das via KONTEXTMENÜ (Contextual Menu Item) funktioniert.

Denn damit ginge es nicht nur im Apple Finder, sondern auch in Path Finder, denn damit arbeite ich.

Vielleicht verschiebe ich es doch besser mal nach "Entwickler".
ts-e
ts-e14.07.1013:09
Sonorman, Du alter MTN-Fuchs.

Also sollte es so sein, man markiert ein Bild im Finder und klickt dann mit der rechten Maustaste drauf. Oder so ähnlich und dann sollten dann dort die Exifs erscheinen oder erst noch ein Eintrag und dann erst die Exifs?

Vielleicht weiß auch unserer Mäuschen einen Rat?
„Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa“
sonorman
sonorman14.07.1013:44
 ts-e

Wie es im Detail funktioniert, würde ich gar nicht so genau festlegen wollen. Hauptsache es geht einfach!

Zum Beispiel: Rechtsklick auf ein Bild, dann im Kontextmenü auf EXIF fahren und dann klappt ein Untermenü mit den wichtigsten (vom User ausgewählten) EXIF-Daten auf.
Oder: Rechtsklick, dann im Kontextmenü ein Klick auf EXIF und es erscheint ein Fenster ähnlich dem hier

Allerdings finde ich die erste Variante persönlich noch praktischer.

Es gab übrigens mal unter 10.3 (und früher) ein solches Tool namens PhotoToolCM. Siehe hier, erster Punkt der Features
Aber das funktioniert leider schon lange nicht mehr.
Homie
Homie14.07.1014:53
Vielleicht wäre das hier was . Kann es leider nicht testen, da hier vor mir ein anderes Betriebssystem "läuft"
sonorman
sonorman14.07.1015:09
Homie

Danke, aber nein, leider auch nicht.
Ist zu kompliziert, weil es das Laufen des Programms erfordert, was ich ja gerade nicht will. Außerdem funktioniert es irgendwie nicht. Hab's gerade ausprobiert. Man kann zwar den Kontextmenüeintrag hinzufügen und der wird auch in Path Finder angezeigt, aber jeder Versuch, damit Infos zu einem Bild aufzurufen, führte zu einer Fehlermeldung… Trash
_mäuschen
_mäuschen14.07.1016:52

Ich würd' mir ein CM basteln.

   Mit Automator und dem exiftool

Bin momentan auf einem iBook
und das ist grässlich langsam,
um da was zu Automatisieren

sonorman
sonorman14.07.1017:07
Habe leider NULL Erfahrung mit Automator.
Ginge das denn damit in der beschriebenen Weise?
ts-e
ts-e14.07.1017:15
_mäuschen,
komm lass blicken.
„Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa“
X-Jo14.07.1018:10
sonorman, habe ein Bild-Browser-Programm geschrieben, das u.a. recht übersichtlich die Exif-Daten anzeigt (s. Bild).
An die von Dir gewünschte Funktion, übers Kontextmenü nur die Exif-Daten zu sehen (ohne das ganze Programm zu starten), hatte ich bei der Entwicklung gar nicht gedacht, finde ich aber gut!

Wenn man in Automator einen Dienst erstellt, wird der im Dienste-Menü und im Kontextmenü angeboten. Ausserdem lässt sich der sogar mit einem Tastaturkürzel versehen!
Das mit Automator erstellte Dienste-Programm wird in ~/Preferences/Services abgelegt.

Wie man ein Programm schreibt, das als Dienst fungiert, müsste ich erst mal recherchieren. Weiß das vielleicht jemand?

Wie lange hätte ich denn Zeit? Im Sommer komme ich leider kaum zum Programmieren.
quarx
quarx14.07.1018:25
Das muss man meiner Meinung nach als Automator-Aktion mit eingebettetem Applescript schreiben und das Ganze als Finder-Plugin abspeichern, so dass es im Finder-Kontextmenü erscheint. Die Image Events-Bibliothek von Applescript bietet die Möglichkeit, einzelne Metadata Tags (z.B. EXIF oder IPTC) auszulesen. Diese Tags dann in einer Dialogbox angezeigt, entspräche das Deinen Wünschen, sonorman?
sonorman
sonorman14.07.1018:26
X-Jo

Wäre toll, wenn Du das hinbekommst. Eilt ja nicht.

Vielleicht sollte ich einen kleinen Wettbewerb daraus machen: Wer das beste Tool nach der genannten Vorgabe hinbekommt, wird in den MTN-News und in der Mac Rewind erwähnt, und vielleicht kann ich auch einen kleinen Sachpreis organisieren.

Mal gucken…
sonorman
sonorman14.07.1018:27
quarx

Ja, so in etwa.
Aber es muss auch für Path Finder funktionieren!
Allerdings geht normalerweise jede Kontextmenüerweiterung, die für den Finder geht, auch in Path Finder.
quarx
quarx14.07.1018:50
Reichen denn die Informationen, die man mit der Image Events-Bibliothek auslesen kann? Führt doch dazu mal folgendes Applescript aus (von dieser Webseite: ):
set imgAlias to (choose file) as alias
getMetasFromImg(imgAlias)

on getMetasFromImg(imgAlias) -- alle Metadaten eines Bildes auslesen
    tell application "Image Events"
        activate
        set img to open imgAlias
        set Metas to every metadata tag of img
        set MetaList to ""
        repeat with Meta in Metas
            try
                set MetaList to MetaList & name of Meta & ": " & value of Meta & return
            end try
        end repeat
        close img
    end tell
    return MetaList
end getMetasFromImg
... diese Informationen als Dialogbox auszugeben, ist ein Klacks.
quarx
quarx14.07.1018:58
Da u.a. auch die ISO-Daten gewünscht werden: Ansteuerung des ExifTool geht problemlos von Applescript aus (siehe obige Webseite), oder man bettet ein Shellskript in Automator ein.
sonorman
sonorman14.07.1019:46
quarx

Was Du da erzählst sind für mich Böhmische Dörfer. Ich kann nur mit der Maus klicken und das Ergebnis beurteilen.
_mäuschen
_mäuschen14.07.1019:49

hehehe

Sag ich doch.

Selber machen


Und wenn man(MTN) kein Automator oder AppleScript kann,

ja dann ist ein "Wettbewerb"(MTNuser) auch nicht schlecht.


Waldi
Waldi14.07.1022:09
-mäuschen,
du bist doch ein bissiges Ding!

Das ging doch noch mit dem Tiger wunderbar, warum jetzt nicht mehr?
(Ich hätte auch gerne dieses Contextmenu.)

Duck Dodgers
Duck Dodgers14.07.1023:54
Frage mich, wie das mittels AppleScript bzw. Automator funktionieren soll? Das Auslesen ist einfach, aber wie soll den die Anzeige klappen! Mit display dialog wird das wohl kaum klappen, da (besonders mit exiftool) die Exif Information nicht aus ein paar Zeichen bestehen ... da wird wohl über die Hälfte erst gar nicht angezeigt! Automator und AppleScript ist ja ganz nett, aber die haben einfach das Problem, dass sie nicht dafür gemacht sind, einen größeren Text anzuzeigen ... soweit ich weiß.

Man müsste also die Ausgabe entweder in ein TextEdit Fenster schreiben oder Terminal öffnen. Beides würde den Ablauf extrem stören und ich bezweifle, dass es das ist, was sonorman sucht. Wäre da nicht ein QuickLook Plugin besser?
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
Duck Dodgers
Duck Dodgers15.07.1000:01
blöde 5 Minuten Regel


Sowas vielleicht? http://www.code-line.com/software/sneakpeekphoto/
Ich habe es selber nicht ausprobiert, da ich sowas eher selten brauche und keine 10$ ausgeben wollte
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
quarx
quarx15.07.1008:40
@Duck Dodgers: natürlich funktioniert das auch mit einem "display dialog".
Duck Dodgers
Duck Dodgers15.07.1009:06
@quarz:
Bei mir klappt das irgendwie nicht. Kannst du mal bitt ein Beispiel geben?
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
sonorman
sonorman15.07.1010:08
Duck Dodgers
Beides würde den Ablauf extrem stören und ich bezweifle, dass es das ist, was sonorman sucht.

Da hast Du absolut Recht!
Es sollte wirklich so simpel wie möglich sein und den Arbeitsablauf im Finder in keiner Weise stören. Ich hatte es oben ja schon mal beschrieben. Mit PhotoToolCM war es einfach so, dass man ein beliebiges Bild mit der rechten Maustaste anklickte, auf den Menüpunkt mit den EXIF-Daten fuhr und im daraufhin ausklappenden Untermenü wurden die EXIFs angezeigt. Um den Spuk zu beenden, klickte man einfach irgendwo außerhalb des Kontextmenüs hin, um dies zu schließen. Dafür musste kein anderen Programm bemüht werden, sondern es lief für den Anwender vollkommen unsichtbar einfach als CM-Item.
sierkb15.07.1010:33
sonorman:

Brauchst Du eigentlich komplett alle EXIF-Informationen eines Bildes, oder nur bestimmte davon wie z.B. Datum, Änderungsdatum oder Bildgröße?
Duck Dodgers
Duck Dodgers15.07.1010:33
FinderPop ist eine ganz nette App, die auch über CM läuft! Vielleicht kannst du den Entwickler ja dazu bewegen, exiftool Unterstützung zu implementieren?
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
sonorman
sonorman15.07.1010:40
sierkb

Nein, alle EXIF-Infos braucht man normalerweise nicht. Da ist viel zu viel unnötiges bei. Außerdem muss so ein Tool die Daten auch in einem korrekten Format darstellen. So zeigen manche EXIF-Viewer beispielsweise die Belichtungszeit als 0.013 s anstatt als 1/80s an.

Die für Fotografen wichtigsten Daten sind z.B. solche, wie die im Anfangsbeitrag genannten. Optimal wäre es aber, wenn der Anwender selbst festlegen kann, welche Daten und in welcher Reihenfolge angezeigt werden sollen.

Siehe auch dieses Tool hier, das leider nur ein Browser Plugin ist.
sierkb15.07.1010:54
sonorman:

Solltest Du z.B. nur das Datum/Änderungsdatum aus den EXIF-Daten haben wollen und das evtl. nachträglich verändern wollen/müssen, wie wär's z.B. hiermit:

A Better Finder Attributes , Projektseite: (hier wird diesbzgl. extra was zu dessen EXIF-Fähigkeiten gesagt: )?


Und wenn ich mir Dein bislang favorisiertes PhotoToolCM so ansehe: dessen Entwicklung scheint ja eingestellt zu sein (lletztes Update: 2005) bzw. das gibt es nur als PPC-only binary. Ich hab's nicht ausprobiert und weiß auch nicht, ob's geht (wg. PPC-only, wahrscheinlich geht's nicht bzw. Du brauchst dazu dann noch mindestens ein installiertes Rosetta): aber wenn Du mal versuchst, es z.B. testweise hiermit basierend auf dessen Shortcuts plugin trotzdem in das Kontext-Menü des Snow Leopard-Finders einzubinden?

Außerdem möglicherweise ebenfalls für Dich interessant (auch, wenn ich da jetzt auf Anhieb nichts zum Stichwort EXIF finde) diese fertigen Automator-Skripte , insbesondere die Image Services davon: .
sierkb15.07.1011:04
sonorman:

Nachtrag:

Abgesehen davon (für Entwickler interessant) gäbe es außer den obig schon genannten ExifTools (welche übrigens auch als Perl-Modul existieren und sich via CPAN mit wenigen Handgriffen nach /Library/Perl/ installieren lassen) noch MacOSX' hauseigenens Image-Manipulation-Tool namens sips zu nennen. sips (/usr/bin/sips) kann ebenfalls EXIF-Daten bzw. alle möglichen Angaben (properties) und Meta-Daten mittels der Schalter --getProperty, --setProperty und --deleteProperty aus Bildern extrahieren, anzeigen, manipulieren. Manpage zu sips im Terminal mit "man sips" oder online hier: .
_mäuschen
_mäuschen15.07.1011:42

Duck Dodgers

Duck Dodgers
Duck Dodgers15.07.1011:53
@mäuschen:
Gib mal alle exif daten aus, dann passt mit AppleScript nicht mehr alles ins fenster! So ein TextView wäre hier perfekt. Abgesehen davon ist die Ausgabe nicht wirklich schön (formatiert).
Mit AS in Automater bekomme ich mit display dialog nur 2 Zeilen angezeigt!
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
Duck Dodgers
Duck Dodgers15.07.1012:00
Sehe grad den anderen Thread. Du brauchst ein Tool ähnlich wie GPS-Info, nur für EXIF. Sollte doch schnell mit cocoa gemacht sein. Habe leider noch nichts mit Services gemacht, daher muss ich mich erst einlesen.
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
_mäuschen
_mäuschen15.07.1012:15

sh.t AS

sh.t Autmatr

k..l me

sonorman
sonorman15.07.1012:30
_mäuschens Wortkargheit in gewissen Situationen ist immer wieder erstaunlich.
Duck Dodgers
Duck Dodgers15.07.1012:55
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
Homie
Homie15.07.1013:23
Na was denn nun? Ich verstehe nur noch Bahnhof....gibt's denn nun solch ein "Tool" oder nicht?
sonorman
sonorman15.07.1013:51
Homie

Nein, gibt es leider nicht.

NOCH nicht!
Duck Dodgers
Duck Dodgers18.07.1015:55
@sonorman:
Würde dir den ein Tool wie z.B. GPS-Info reichen? Also keine EXIF daten im KontextMenü, aber das Tool kann ja über das Kontext-Menü oder über das Dienste-Menü aufgerufen werden.
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
sonorman
sonorman18.07.1016:55
Dick Dodgers

Ich kenne das Tool nicht, aber wenn ich das richtig verstehe, zeigt es ja nur GPS-Daten und die interessieren mich weniger.
Duck Dodgers
Duck Dodgers18.07.1018:48
Ja die Frage war ja auch, ob dir so ein Tool, aber für EXIF reichen würde? Kannst du ja mal kurz ausprobieren?
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
X-Jo18.07.1019:41
sonorman
NOCH nicht!

Geduld, Geduld. Bin ja schon dabei. Wenn's bloß mal ne Woche regnen würde, wär's schon fertig!
ts-e
ts-e18.07.1020:39
X-Jo
sonorman
NOCH nicht!

Geduld, Geduld. Bin ja schon dabei. Wenn's bloß mal ne Woche regnen würde, wär's schon fertig!

Dann führe ich mal den Regentanz auf.
„Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa“
Duck Dodgers
Duck Dodgers18.07.1022:02
So ein kleines Tool braucht nur ein paar Stunden, max. eine Nacht
„The difference between men and boys is the price of the toys.“
X-Jo19.07.1019:17
Duck Dodgers
So ein kleines Tool braucht nur ein paar Stunden, max. eine Nacht

Dann programmiere Du doch bitte das Tool, ich brauch' länger als eine Nacht (bin kein Profi und mache das just for fun).

Übrigens, was glaubst Du wie lange ich gebraucht habe, allein die EXIF-Doku zu studieren und dann auch noch alles ins Deutsche zu übersetzen? Stunden über Stunden!

Denn der kleinste Fehler wäre fatal - ich kenne ja das MTN-Forum ...

Wen's interressiert, die EXIF-Doku:

sonorman
sonorman19.07.1020:17
Aber man muss doch sicherlich alles über EXIF wissen, nur um ein Anzeigetool dafür zu programmieren, oder?
Esäk
Esäk19.07.1021:06
sonorman
_mäuschens Wortkargheit in gewissen Situationen ist immer wieder erstaunlich.

Auf einem iBook muss man knausern
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
Esäk
Esäk19.07.1021:08
X-Jo


Denn der kleinste Fehler wäre fatal - ich kenne ja das MTN-Forum ...

Klar, denn das Akronym MTN löst sich in "Meuchle & Trete den Nichtfehlerfreiprogrammierenden" auf

„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
Duck Dodgers
Duck Dodgers19.07.1021:46
X-Jo
Duck Dodgers
So ein kleines Tool braucht nur ein paar Stunden, max. eine Nacht

Dann programmiere Du doch bitte das Tool, ich brauch' länger als eine Nacht (bin kein Profi und mache das just for fun).
Ok, mache ich. Aber auch nur for fun.
X-Jo
Übrigens, was glaubst Du wie lange ich gebraucht habe, allein die EXIF-Doku zu studieren und dann auch noch alles ins Deutsche zu übersetzen? Stunden über Stunden!

Wen's interressiert, die EXIF-Doku:
Du weißt schon, dass das schon andere vor dir gemacht haben? Stehe auf dem Standpunkt das man nicht alles noch einmal programmieren muss, wenn schon existiert. Das ganze ist super in exiftool implementiert! Mach dir doch nicht doppelte Arbeit
sonorman
Aber man muss doch sicherlich alles über EXIF wissen, nur um ein Anzeigetool dafür zu programmieren, oder?
exiftool hat das schon alles implementiert.


„The difference between men and boys is the price of the toys.“
X-Jo20.07.1013:56
Na zum Glück sind wir hier im Entwicklerforum. Da könntet ihr mir doch ein paar konkrete Tipps geben, wo ich einen lokalisierten (min. mit Deutsch) exiftool-Quellcode herkriege und vor allem, wie man die Daten dieses Tools in eine schöne NSTableView fliessen lässt. Ich bitte um ein paar Samples, wie das zu bewerkstelligen ist.
sonorman
Aber man muss doch sicherlich NICHT alles über EXIF wissen, nur um ein Anzeigetool dafür zu programmieren, oder?

Nicht alles, aber ohne Hintergrundwissen lesen sich die übersetzten Tags dann so, wie die übersetzten Bedienungsanleitungen unserer geliebten chinesischen Alltagsgeräte.
Glücklicherweise werden beim Fotografieren kaum Fachbegriffe verwendet.
Duck Dodgers
Du weißt schon, dass das schon andere vor dir gemacht haben? Stehe auf dem Standpunkt das man nicht alles noch einmal programmieren muss, wenn schon existiert. Das ganze ist super in exiftool implementiert! Mach dir doch nicht doppelte Arbeit

Mache ich auch nicht! Ich verwende die Klassen, die ich schon mal für ein anderes Programm entwickelt habe.
Damals habe ich mir halt die Arbeit gemacht, alle Exif-Tags, die ich benötigte, zu übersetzen.
Duck Dodger
exiftool hat das schon alles implementiert.
Übrigens stellt das Quartz-Framework auch alles zur Verfügung, was man für die Exif-Tag-Auswertung braucht, nur eben keine Lokalisierung. exiftool wäre somit nur eine Verbesserung, wenn die Tags schon lokalisiert zur Verfügung ständen.

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen