Der ultimative Mac Pro-Thread (neues Modell 2013) | Hardware | Forum | MacTechNews.de
Apple-Event "Wish we could say more"

Der ultimative Mac Pro-Thread (neues Modell 2013)

bildschirm7
Hier könnt Ihr Prosa und Lyrik, Hasstiraden, Philosophisches, Zweckdienliches, Unsinniges und Sonstiges zum neuen Mac Pro verewigen.

Kommentare

Tzunami
sonorman
Working with OpenCL:

OpenCL lets your application unleash the parallel computing power of modern GPUs and multicore CPUs. Learn how use OpenCL to accelerate a wide range of compute-intensive tasks found in applications today. Explore the tight integration between OpenCL and OpenGL and see how to tap into the full processing capabilities of the Mac.
Vielleicht hilft's ja.

Ja, da kauen sie die Theorie durch. Das hilft aber nicht, wenn die Theorie nicht in der Praxis eingesetzt wird. Jetzt kann ich OpenCL endlich in Premiere nutzen (3 Versionen nach CUDA) und das wars dann auch schon, sonst tut sich einfach zu wenig. Nicht mal FCPX nutzt OpenCL richtig.
gfhfkgfhfk
Gerhard Uhlhorn
Die CPUs im Mac Pro sind sauteuer. Die GPUs sind erheblich günstiger und trotzdem sehr viel leistungsfähiger als die CPUs.
Da muß ich Dich aber enttäuschen eine AMD FirePro W9000 kostet ca. 3000,- EUR, dafür bekommt man fast zwei Xeon E5-2687W, die sind mit Preise ab 3300,- EUR nicht sehr viel teurer.
Gerhard Uhlhorn
gfhfkgfhfk: Woher weißt Du, dass das eine W9000 ist? Woraus geht das hervor?
gfhfkgfhfk
Uhlhorn
Aus den bisher von Apple veröffentlichen Daten geht hervor, daß es sich um FirePro Karten handelt mit maximal 6GB RAM.

Die W9000 ist zurzeit das Topmodell und verfügt über 6GB RAM. Die FirePro S10000 ist eine GPGPU Karte und verfügt über zwei GPUs mit je 3GB RAM und geringerer Taktrate in Relation zur W9000. Entweder wird das eine S10000 oder zwei W9000 im neuen Modell. Die S10000 ist ab 2700,- EUR zu bekommen.
Gerhard Uhlhorn
Vielleicht verwendet Apple aber auch eine andere Konfiguration, die es als Einzelkarte nicht gibt?
TorstenW
Wenn sie das tun, wird das mit Sicherheit nicht billiger..
Gerhard Uhlhorn
Wieso?!? Es ist doch wahrscheinlich, dass Apple die Karten selber gebaut hat und nicht AMD. Und Apple könnte auch keine andere günstigere GPU verwendet und mit mehr RAM ausgestattet haben. Ich sehe da überhaupt kein Problem.
TorstenW
Wieso sollte eine Spezialanfertigung in extrem geringer Stückzahl, die ähnlich maximale Specs erzielt, jemals günstiger sein, als eine vergleichweise massenproduzierte Karte?

Selbst die Aufrüst-Grafikkarten für den alten Mac-Pro, wo nur die Software umgeflasht war, hatten 30% Aufpreis auf die regulären Windows Karten.

Wenn du kein Problem siehst.. aber du denkst ja auch, die vorgestellte (mit hoher Wahrscheinlichkeit maximale) Konfiguration wird 2500€ kosten..
Und ich geh halt davon aus, dass die maximale Konfig, die 10.000€ Marke knacken wird (ohne Displays und Späße).
Wir werden sehen, wer später näher dran liegt
Gerhard Uhlhorn
Ja, darauf bin ich gespannt.
gfhfkgfhfk
Gerhard Uhlhorn
Wieso?!? Es ist doch wahrscheinlich, dass Apple die Karten selber gebaut hat und nicht AMD. Und Apple könnte auch keine andere günstigere GPU verwendet und mit mehr RAM ausgestattet haben. Ich sehe da überhaupt kein Problem.
Der physische Unterschied zwischen einer Radeon Karte und einer FirePro ist meist sehr gering. Hauptsächlich betrifft das die RAM Ausstattung. Der wesentliche Unterschied kommt von der Software. Eben diese Software bedingt auch den deutlich höheren Preis gegenüber den Radeon Karten. Wenn Apple explizit von FirePro GPGPUs spricht, kann es nicht billig werden.
Assassin
gfhfkgfhfk
Gerhard Uhlhorn
Wieso?!? Es ist doch wahrscheinlich, dass Apple die Karten selber gebaut hat und nicht AMD. Und Apple könnte auch keine andere günstigere GPU verwendet und mit mehr RAM ausgestattet haben. Ich sehe da überhaupt kein Problem.
Der physische Unterschied zwischen einer Radeon Karte und einer FirePro ist meist sehr gering. Hauptsächlich betrifft das die RAM Ausstattung. Der wesentliche Unterschied kommt von der Software. Eben diese Software bedingt auch den deutlich höheren Preis gegenüber den Radeon Karten. Wenn Apple explizit von FirePro GPGPUs spricht, kann es nicht billig werden.
Ich gehe fest davon aus, das AMD Apple dort sehr deutlich entgegen kommen wird. Sehr, sehr deutlich.
Und ja, der neue MacPro wird sicherlich nicht preiswerter als der alte werden und die Maximalausstattung sicherlich sündhaft teuer (und 5stellig).
Wie bereits geschrieben: Ich habe keine Verwendung für einen MacPro, finde das Konzept und die Bauweise gut.
Wer weiß, vielleicht gewinne ich ja im Lotto...
Gerhard Uhlhorn
Ich habe dringenden Bedarf am neuen Mac Pro, aber einen 5-stelligen Betrag gebe ich sicher nicht aus. Der darf nicht teurer sein als eine Handvoll Mac minis, welche ich zu einem Rechencluster zusammenschalte. Sonst ergibt es keinen Sinn.

Da Apple aber immer versucht so in etwa eine Preisschiene zu fahren (manchmal entgleisen sie aber nach oben oder unten), erwarte ich Preise wie bei den bisherigen Mac Pros – in etwa wenigstens. Also ± 500,– Euro.
ExMacRabbitPro
Gerhard Uhlhorn

Ganz ehrlich, wenn ich viel zu rendern hätte und eine Farm meinem Business wirklich etwas bringen würde, dann würde ich mit ein Regal aus billigen Core i7 PCs hinstellen. Mir ist keine prof. 3D Software bekannt, bei der man nicht den Renderer für verschiedene Plattformen bekommt und somit zwar am Mac arbeiten kann, aber dann auf einem billigen PC Cluster die finale Animation rendern kann. Denn nur als Renderfram wäre mir es egal, ob OS X, Windows, Linux oder was auch immer..... als OS darauf läuft.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
Gerhard Uhlhorn
Ja, stimmt. Allerdings haben ich nicht oft viel zu rendern.

Von einem Mac Pro hätte ich auch was, weil dort auch Photoshop, Final Cut X usw. schneller laufen. Außerdem könnte ich dort 3 Bildschirme anschließen.
gfhfkgfhfk
Gerhard Uhlhorn
Ich habe dringenden Bedarf am neuen Mac Pro, aber einen 5-stelligen Betrag gebe ich sicher nicht aus. Der darf nicht teurer sein als eine Handvoll Mac minis, welche ich zu einem Rechencluster zusammenschalte. Sonst ergibt es keinen Sinn.
Das wird wohl kaum der Fall sein, da ein Xeon-E5 ungefähr 3-4mal die Leistung eines Mac minis beim Rechnen liefert. Aus diesem Grund nimmt niemand fürs Render für größere Jobs Workstations sondern Cluster. Wenn das OSX Problem nicht existent wäre, wäre das hier die bessere Wahl. Preislich pro Knoten deutlich billiger zu bekommen als jeder Mac mini.

Wenn ein Computer nicht mehr schnell genug ist, und man über Knoten parallelisieren muß, nimmt man solche Boxen: und dazu die passenden Infiniband FDR Switche .
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

Das ist wohl kaum das Equipment für Freelancer oder kleine Agenturen. Die stellen sich dann doch ein paar Workstations ins Regal und sind Happy - auch ganz ohne Infiniband.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
gfhfkgfhfk
Der 8 Knoten MicroCloud Server kostet mit 8x (Xeon E3v2, 32GB RAM und einer Platte/SSD) und passenden Switch nicht ganz 10.000 EUR. Dafür bekommt man ungefähr die Rechenleistung von 8 iMac 27" i7. Wenn man sich die Preise der alten MacPros in Erinnerung ruft, ist das ganze doch preislich recht attraktiv. Natürlich muß man solche Boxen in einen extra Raum verbannen.
Gerhard Uhlhorn
gfhfkgfhfk
Dafür bekommt man ungefähr die Rechenleistung von 8 iMac 27" i7. Wenn man sich die Preise der alten MacPros in Erinnerung ruft, ist das ganze doch preislich recht attraktiv.
Ja, bei den iMacs zahlt man auch die Monitore mit. Dann schon lieber ein entsprechendes Äquivalent an Mac minis. Die sind zudem auch schön leise.
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

für 10.000 Taler stelle ich mir 20 low cost Core i7 PCs ins Regal und rechne damit dieses MicroCloud Dings in Grund und Boden.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
gfhfkgfhfk
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

für 10.000 Taler stelle ich mir 20 low cost Core i7 PCs ins Regal und rechne damit dieses MicroCloud Dings in Grund und Boden.
<Ironie>Die haben natürlich ECC-RAM, redumdante Netzteile und können Hardware virtualisieren (VT-d).</Ironie>

Die Serverfarmen mit Mac minis werden doch nur aufgebaut, weil Apple nichts anderes anbietet, nicht weil dies eine gute Lösung ist.
morris
Statt mit Mac-Clustern unsere Büros zu heizen, schieben wir die Renderjobs lieber bei einem entsprechenden Anbieter auf die Renderfarm. Direkt aus der Anwendung heraus. Günstiger geht es nicht. Wenn jemand lieber Mac Minis stapeln möchte... *facepalm*
sonorman
morris
Statt mit Mac-Clustern unsere Büros zu heizen, schieben wir die Renderjobs lieber bei einem entsprechenden Anbieter auf die Renderfarm. Direkt aus der Anwendung heraus. Günstiger geht es nicht. Wenn jemand lieber Mac Minis stapeln möchte... *facepalm*
Genau deswegen ist ja auch das ganze Geheule um die angebliche "Nicht-Erweiterbarkeit" des neuen Mac Pro mangels PCI-Slots so unsinnig.
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

für 10.000 Taler stelle ich mir 20 low cost Core i7 PCs ins Regal und rechne damit dieses MicroCloud Dings in Grund und Boden.
<Ironie>Die haben natürlich ECC-RAM, redumdante Netzteile und können Hardware virtualisieren (VT-d).</Ironie>

Die Serverfarmen mit Mac minis werden doch nur aufgebaut, weil Apple nichts anderes anbietet, nicht weil dies eine gute Lösung ist.

EEC RAM und Ausfallsicherheit spielt im Low Cost Bereich keine Rolle. Und ich weiss nicht warum du immer auf Apple Hardware herum reitest - die würde ich für so einen Low Cost Cluster sicher nicht nehmen. Du denkst zu sehr in der Kategorie in der Du dich scheinbar ausschließlich bewegst - was man dir ja nicht verdenken kann.
Aber es gibt auch eine Welt ausßerhalb von Militär, Großkonzernen oder Forschungseinrichtungen und da ist Pragmatismus gefragt.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
ExMacRabbitPro
morris
Statt mit Mac-Clustern unsere Büros zu heizen, schieben wir die Renderjobs lieber bei einem entsprechenden Anbieter auf die Renderfarm. Direkt aus der Anwendung heraus. Günstiger geht es nicht. Wenn jemand lieber Mac Minis stapeln möchte... *facepalm*

Betreibt die NSA jetzt auch Renderfarmen?

Bild von http://habrastorage.org/storage2/1e1/206/139/1e1206139dd9b12e87556c0081652b02.jpg

„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
Schens
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

für 10.000 Taler stelle ich mir 20 low cost Core i7 PCs ins Regal und rechne damit dieses MicroCloud Dings in Grund und Boden.

Sorry, das ist quatsch.
ExMacRabbitPro
Schens
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

für 10.000 Taler stelle ich mir 20 low cost Core i7 PCs ins Regal und rechne damit dieses MicroCloud Dings in Grund und Boden.

Sorry, das ist quatsch.

ja, es geht doch nichts über stichhaltige Argumente.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
Tzunami
ExMacRabbitPro
Schens
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

für 10.000 Taler stelle ich mir 20 low cost Core i7 PCs ins Regal und rechne damit dieses MicroCloud Dings in Grund und Boden.

Sorry, das ist quatsch.

ja, es geht doch nichts über stichhaltige Argumente.

Laut Angaben ein "E3-1200 from 13W to 80W" also maximal 3.40 GHz. Ein Ivy-Bridge i7-3770 kostet 279€, dazu ein Board 80€ + Gehäuse Netzteil 100€ + HD 80€ = 539€. Davon 20 sind 10780€ und mehr Rechenleistung als die 12x E3-1200.
iMonoMan
Tzunami
Laut Angaben ein "E3-1200 from 13W to 80W" also maximal 3.40 GHz. Ein Ivy-Bridge i7-3770 kostet 279€, dazu ein Board 80€ + Gehäuse Netzteil 100€ + HD 80€ = 539€. Davon 20 sind 10780€ und mehr Rechenleistung als die 12x E3-1200.

Achwo, ein E3-1245V2 ist ca. 10% preiswerter als "dein" 3770er i7 und hat wohl vergleichbare Leistung.
levante
morris
Statt mit Mac-Clustern unsere Büros zu heizen, schieben wir die Renderjobs lieber bei einem entsprechenden Anbieter auf die Renderfarm. Direkt aus der Anwendung heraus. Günstiger geht es nicht. Wenn jemand lieber Mac Minis stapeln möchte... *facepalm*
Das ist OK, solange man keinerlei Plug-Ins verwendet, das Projekt keiner Geheimhaltungspflicht unterliegt, die Datenmengen nicht zu gross sind und man nicht wirklich unter Zeitdruck steht. Für alles andere braucht man eine eigene kleine Renderfarm bzw genug Workstations, die nebenbei oder zumindest Nachts mitrendern können.
ExMacRabbitPro
levante
morris
Statt mit Mac-Clustern unsere Büros zu heizen, schieben wir die Renderjobs lieber bei einem entsprechenden Anbieter auf die Renderfarm. Direkt aus der Anwendung heraus. Günstiger geht es nicht. Wenn jemand lieber Mac Minis stapeln möchte... *facepalm*
Das ist OK, solange man keinerlei Plug-Ins verwendet, das Projekt keiner Geheimhaltungspflicht unterliegt, die Datenmengen nicht zu gross sind und man nicht wirklich unter Zeitdruck steht. Für alles andere braucht man eine eigene kleine Renderfarm bzw genug Workstations, die nebenbei oder zumindest Nachts mitrendern können.

Genau so ist es.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
Gerhard Uhlhorn
morris
… schieben wir die Renderjobs lieber bei einem entsprechenden Anbieter auf die Renderfarm.
Genau. Und wenn er für ein paar Tausend Euro fertig gerechnet hat und man ihn zurückbekommt, stellt sich heraus, dass da noch ein Fehler in der Animation ist. Damit ist das Geld weg und die Deadline überschritten. Klasse!

Wenn ich selbst rendere, kann ich immer noch eingreifen und kleine Probleme on the fly beheben.
AppleUser2012
Wie soll das funktionieren... Die CoreIs können weder DP oder MP

Ich glaube, ihr müßt echt mal nachlesen, was der Unterschied zw. Xeon und coreI(rgendwas) ist...
Es ist wie mit den GpGpus... Lest nach, was der Unterschied zw. Ati FirePro und normalen Amd Grakas ist und vieleicht auch noch, zwischen einer K5000 und ner gtx... Und im Imac ist nur ne Mobility Version verbaut...

Und nochmal zum Macpro... Wenn man diesen Rechner aus Sicht eines Grafikers und ähnlichen Berufsgruppen betrachtet, ist er ein super Rechner, mit wenig Rechenpower und limitierten Ram, aber super, wegen der Dual Gpu... Aber andere Berufsgruppen haben es schwerer...
Vorallem weil Sonnet und andere Chasis Hersteller sehr instabile Dinge auf den Markt bringen...
Und ehrlich Instabilität ist ein Nogo im Business...

Das sowas für Apple followers nicht so toll ist, ok... no problem with that... aber
deswegen dauernd aggro zu schieben, nur weil einige die Pci Slots vermissen, ist kindisch...

Im Audio Bereich gibt es 3 TB Interfaces.... bis jetzt... Wie lange gibt es TB....?

Der Macpro ist für mich ein Punkt, der zeigt, ob Intels Lösung eine Zukunft hat oder nicht....
Schens
ExMacRabbitPro

ja, es geht doch nichts über stichhaltige Argumente.


Es geht um die ganzen Frameworks, die die Lastverteilung übernehmen, die SW dahinter, die die entsprechenden Rechner simuliert (im Lowcostbereich wohl am ehesten Plesk). Für das optimale Arbeiten der Lastverteilung benötigt man einen Admin, der Ahnung von dem Ganzen hat. Geht es um Cluster, ist die Rechnung "Mehr CPU-Leistung = mehr Rechenleistung" nicht richtig.

Der Blademarkt ist hochinteressant. Allein der Schachzug von HP, das leere Bladegehäuse deutlich unter Preis (bis hin zu Umsonst) auf den Markt zu bringen, war ein guter Einfall ggüber IBM Boden gutzumachen.

Deine Vorstellung beinhaltet ja auch, 20 HackMacs hochzuziehen, wovon allein das OS rund 600 Euro kostet (20x29,-). Dann müsstest Du eine SW erstellen, die die Lastverteilung vornimmt. Einzig Compressor/FCPX könnten mit Q-Punkten eine deutliche Entlastung sein.
ExMacRabbitPro
Schens
ExMacRabbitPro

ja, es geht doch nichts über stichhaltige Argumente.


Es geht um die ganzen Frameworks, die die Lastverteilung übernehmen, die SW dahinter, die die entsprechenden Rechner simuliert (im Lowcostbereich wohl am ehesten Plesk). Für das optimale Arbeiten der Lastverteilung benötigt man einen Admin, der Ahnung von dem Ganzen hat. Geht es um Cluster, ist die Rechnung "Mehr CPU-Leistung = mehr Rechenleistung" nicht richtig.

Der Blademarkt ist hochinteressant. Allein der Schachzug von HP, das leere Bladegehäuse deutlich unter Preis (bis hin zu Umsonst) auf den Markt zu bringen, war ein guter Einfall ggüber IBM Boden gutzumachen.

Deine Vorstellung beinhaltet ja auch, 20 HackMacs hochzuziehen, wovon allein das OS rund 600 Euro kostet (20x29,-). Dann müsstest Du eine SW erstellen, die die Lastverteilung vornimmt. Einzig Compressor/FCPX könnten mit Q-Punkten eine deutliche Entlastung sein.

Wir reden hier aber im speziellen von 3D Rendering auf Cluster. Hast du das schon einmal gemacht? Nur zur Info: so gut wie alle professionellen Hersteller von 3D Software bieten auch Netzwerk Renderer an, wenn nicht sogar in der Standardlizenz bereits enthalten, damit kannst mit wenigen Installationshandgriffen eine kleine Renderfarm aufsetzen und dann Animationen parallel rechnen lasen.
Die Lastverteilung übernimmt die Rendermanager Software. Es gibt sogar kostenlose Rendermanagement Software die das generisch mit vielen gängigen 3D Programmen macht.
Nur darum geht es, ich will auf die Art kein Kernforschungssystem oder Wettersimulation betreiben.

Und wie oft soll ich es noch schrieben, ich nehme für den Cluster KEIN Mac OS !!!!!!!
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
gfhfkgfhfk
Tzunami
Laut Angaben ein "E3-1200 from 13W to 80W" also maximal 3.40 GHz. Ein Ivy-Bridge i7-3770 kostet 279€, dazu ein Board 80€ + Gehäuse Netzteil 100€ + HD 80€ = 539€. Davon 20 sind 10780€ und mehr Rechenleistung als die 12x E3-1200.
Die Zielmarge waren 10.000 EUR für 8 Server, GbE-Switch und Kabel.
Du hast das RAM vergessen: 4x8GB bekommt man ab 170,- das 20 mal, sind schon einmal 3400,- EUR. Dazu braucht man sinnvollerweise noch ein KVM-Switch, Monitor, Tastatur, Maus und GbE-Switch. Da sind Ruckzuck nochmal 1500-2000 EUR weg.
ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk
Tzunami
Dazu braucht man sinnvollerweise noch ein KVM-Switch, Monitor, Tastatur, Maus und GbE-Switch. Da sind Ruckzuck nochmal 1500-2000 EUR weg.

Oh Gott! Wo kaufst du denn ein? Das sind bestenfalls Preise, wie sie die öffentliche Hand kalkuliert.
24 Port Gigabit Switch kostet ca. 100 Euro und KVM Zeugs braucht kein Mensch. Man darf sich natürlich nicht ungeschickt dranstellen. Die Rechner des Billigcluster sehen nur einmal eine Tastatur und Monitor - zum einrichten. Ab dann geht alles ohne Probleme über Screensharing bzw. Management über WEB Oberfläche. Die ganzen Dinger über KVM zugänglich zu machen ist völlig unnötig.

Glaub mir, ich handele auch mit Hardware, für 10000 EUR bekommst du 20 Rechenknechte, das ist bei den aktuellen Straßenpreisen und Mengenrabatten kein Problem.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
ExMacRabbitPro
Äh, Sorry - bei meinem Post oben haben sich irgendwie die Zitatboxen verschoben....
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
neoxfactory
...... ........

Dieser Threat wird/ist wohl der Meistbesuchteste bei MTN ever.
Ärgert mich schon, dass ausgerechnet "Sie" die Idee dazu hatte.
gfhfkgfhfk
ExMacRabbitPro
Oh Gott! Wo kaufst du denn ein? Das sind bestenfalls Preise, wie sie die öffentliche Hand kalkuliert.
24 Port Gigabit Switch kostet ca. 100 Euro und KVM Zeugs braucht kein Mensch.
Ich gehe davon aus, daß das kein Bastelaufbau für eine LAN-Party ist, sondern jemand damit sein Geld verdienen muß. Ein brauchbarer GbE 48 Port RZ-Switch kostet locker einige Tausend EUR. Für Kleinbetriebe ist das zu teuer, aber man sollte trotzdem etwas nehmen was halbwegs performant ist. Bei den Billigdinger ist die interne Bandbreite nicht sonderlich groß, dafür ist die Latenz hoch. Dazu ist der SFP+ Port zum Anschluß des Servers sinnvoll. Wenn man auf den SFP+ Port verzichtet muß, kann man so mit 300-700,- rechnen und mit SFP+ Port fängt der Spaß ab einem Tausender an.
ExMacRabbitPro
Die Rechner des Billigcluster sehen nur einmal eine Tastatur und Monitor - zum einrichten. Ab dann geht alles ohne Probleme über Screensharing bzw. Management über WEB Oberfläche.
Normalerweise haben Computenodes IPMI, wenn man dann auf KVM verzichtet bewegt man sich effektiv auf der Ebene des Pfuschs. BIOS Updates, System neuinstallieren, …
Gerhard Uhlhorn
Noch mal zum Thema OpenCL und CUDA:

Ich habe mich eben mit einem Bitcoin Miner beschäftigt, und dort wird gesagt, dass ATI mit OpenCL viel besser sei als Nvidia mit CUDA (ab 00:09:58):

ExMacRabbitPro
gfhfkgfhfk

Wie viele Bios Updates machst Du denn in der Woche? Natürlich kannst Du jederzeit noch einmal Peripherie anschließen. Aber deshalb muss das Equipment nicht permanent vorhanden sein. Die Rechenzentren sind voll von Systemen an denen kein permanenter Bildschirm oder KVM Zeugs angeschlossen ist - das macht heute kein Mensch mehr der wirtschaftlich rechnen muss - reine Geldverschwendung. Das als Pfusch zu bezeichnen ist reichlich inkompetent. Oder meinst Du hier ist überall ein KVM Switch dran?

Bild von http://publicintelligence.net/wp-content/uploads/2012/05/llnl-supercomputing-10.jpg

Aber iss klar - alles Pfuscher. Mann, mann...

Es geht genau darum, die Arbeit erledigt zu bekommen - wie Du sagt. Und - auch wenn Du es standhaft ignorierst - wir reden hier über was mit Low Cost Lösungen möglich ist. Du wärst überrascht in wie vielen kleines Agenturen genau solche Anordnungen mit einem Rudel Desktop PCs in einem Kleinen Raum zum Rendern stehen. Noch kleinere Agenturen erledigen das - wie hier bereits gesagt wurde - über nacht, indem sie ihre Arbeitsplatzrechner zusammen schalten. Ungeheuerlich - welch ein unglaublicher Pfusch! Ich bin aus dem Thread jetzt raus - noch viel Spass.
„"Every Gun That Is Made, Every Warship Launched, Every Rocket Fired, Signifies - In The Final Sense - A THEFT From Those Who Hunger And Are Not Fed, Those Who Are Cold And Are Not Clothed." - Dwight D. Eisenhower.“
gfhfkgfhfk
ExMacRabbitPro
Die Rechenzentren sind voll von Systemen an denen kein permanenter Bildschirm oder KVM Zeugs angeschlossen ist - das macht heute kein Mensch mehr der wirtschaftlich rechnen muss - reine Geldverschwendung.
Weil man im RZ IPMI nutzt! Weil für Dich offensichtlich IPMI ein Fremdwort ist:

KVM wird nur notwendig, weil Du irgendwelche Desktop Büchsen verwenden willst. Nimmt man richtige Serverhardware sie wie die SM MicroCloud braucht man kein KVM-Switch mehr!

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig
Oculus Connect (0)
19.09.14 - 20.09.14, ganztägig

Wie verschicken Sie hauptsächlich Kurznachrichten?

  • SMS11,8%
  • iMessage/Nachrichten42,5%
  • WhatsApp22,0%
  • Threema10,3%
  • Facebook Messenger0,8%
  • Anderer Messenger1,9%
  • Gar nicht5,0%
  • Bunt gemischt, keine Präferenz5,7%
774 Stimmen26.08.14 - 29.08.14
7132