Ärger mit Mac-TV.de. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? | Allgemeine Apple Diskussion | Forum | MacTechNews.de

Themenseite:
Alle Meldungen zum Update auf iOS 7.1

Ärger mit Mac-TV.de. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

neoxfactory
Ich hatte im Jahr 2006-2007 ein Jahresabo bei Mac-TV.de abgeschlossen und habe sehr schnell meinen Fehler bemerkt. Die Sendung hat mich nicht überzeugt und die Moderatoren waren mir auch zu nerdig und eigentlich auch nervig.
Ich hatte dann selbstverständlich auch gekündigt und die knapp 60.- € wurden von meinem Konto abgebucht.

Vor einer Woche bekomme ich unerwartet eine eMail von einem gewissen Jörn mit der Bekanntgabe, dass weitere 60.-€ von meinem Konto abgebucht werden - für ein angebliches Abo von 2007-2008 (also vor 4-5 Jahren)

Völlig verwundert habe ich per eMail um Aufklärung gebeten.

Man teilte mir mit, dass man 2008 versucht hatte mich zu kontaktieren und um Erlaubnis gebeten hatte, das Geld von meinem Konto abbuchen zu dürfen. Da ich nicht gekündigt hätte, hat sich das Abo um 1 Jahr verlängert. Ich hätte aber auf diese eMail nicht geantwortet.

Nun, konnte ich auch nicht: Ich habe meine gesammten eMails der letzten Jahre durchsucht und festgestellt, dass man mir nichts geschickt hatte. Gleichzeitig habe ich letzte Woche jegliche Abbuchung von meinem Konto untersagt, zumal dieses Konto seit 2 Jahren nur zur Einzahlung von Taschengeld (Nichte) benutzt wird.

Letzten Freitag stelle ich fest, dass mac-tv.de tatsächlich Geld von dem Konto abgebucht haben - das habe ich aber wieder zurückbuchen lassen.
Die völlig unsinnige Forderung wäre übrigens (laut meines Anwalts) nach § 195 BGB sowieso nach 3 Jahren verjährt.

Die eMails die ich dann bekam wurden immer unverschämter und die Forderung immer höher.

Gestern wusste ein Bekannter von ähnlichen Erfahrungen mit Mac-tv.de zu berichten. Ich bin also wohl kein Einzelfall.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder hat jemand Ahnung was mit diesem Verein los ist?

Kommentare

yadrummer
Ja!!!! Mir geht es ganz genau so. Ich hab die gleiche E-Mail bekommen! Bisher hat er aber noch kein Geld abgebucht. Ich sehe das genauso wie du, dass die Forderung schon längst nach $195 BGB verjährt ist. Ich vermute, die haben Geldmangel

Ich denke ich kann nachweisen, dass ich alle Forderungen bezahlt habe. Wie gehst du weiter vor?
neoxfactory
Ich werde meiner Bank verbieten weitere Abbuchung von Denen zu erlauben.

Ich hatte versucht, den Sachverhalt zu klären und nett gefragt, wann genau mir mac-tv diese ominösen eMails geschickt hat. Als Antwort bekam ich zu hören, dass ich meine Buchhaltung sorgfältiger führen soll und selbst wissen müsse, wann die mir irgendwann 2008 diese Nachricht gesendet haben.

Ich müsste auch alle Kosten meiner Rückbuchung bezahlen und die Kosten für zukünftige Rückbuchungen ebenfalls. Ist das jetzt eine Frechheit oder schon Realitätsverlust?

Letztendlich tritt § 195 BGB in jedem Fall in Kraft, selbst wenn die tatsächlich damals Forderungen hatten. Wer sich mehrere Jahre nicht um seine austehenden Zahlungen kümmert, hat leider Pech gehabt.
nowMAC
Ich verstehe nicht, warum du dich jetzt aufregest! Wenn du nicht gekündigt hast, dürfen die dich ja wohl noch mal um eine Zahlung bitten, oder?

Vor Gericht und vor deutschem Recht hast du natürlich Recht, dass die Forderung verjährt ist aber genauso wie es einen Unterschied zwischen Recht haben und Recht kriegen gibt, gibt es auch einen zwischen Recht kriegen bei eigentlichem Unrecht haben.

Freu dich, dass du es nicht mehr zahlen musst, aber höre auf dich dann noch zu beschweren, dass jemand versucht von dir wegen einem Vertrag den du nicht gekündigt hast, noch Forderungen ausgeglichen zu bekommen.

Ps. zum testen von Mac-TV bucht man bestimmt kein Jahresabo

Wäre Interessant die andere Seite zu kennen!
„Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist.... “
someone
Bin zwar kein Abonnent von Mac-TV, aber mit Joern hatte ich hier im Forum vor Jahren mal eine Diskussion, und das hat mir vollends gereicht...
neoxfactory
nowMAC

bitte genau lesen. Steht am Anfang meines Beitrages.

Ich habe 2006 (also rechtzeitig) gekündigt und dementsprechend hatte ich im Folgejahr auch kein Abo mehr. Deshalb haben die ja 2008 auch nichts abgebucht.

Wieso jemand nach 5 Jahren mit einer Abbuchung kommt, erscheint Dir nicht auch etwas merkwürdig?

Ps. zum testen von Mac-TV bucht man bestimmt kein Jahresabo

Hier bist du allerdings im Recht.
neoxfactory
Now Mac

Es geht mir auch überhaupt nicht um den Paragraphen und das ich vor Gericht RECHT bekommen würde. Ich hätte auch nach 5 Jahren gezahlt, wenn ich dieses Abo gehabt hätte - hatte ich aber nicht.

Die schriftliche Kündigung (Kopie) habe ich übrigens aus einem alten Ordner heute rausgekramt.

Was mich eigentlich so richtig ärgert, sind die teilweise sehr unverschämten eMails die ich in den letzten Tagen bekommen habe und die Tatsache, dass trotz Entzugs der Lastschrift munter abgebucht wird.

Bei meinem Bekannten ähnliches. Abo gekündigt und nach Jahren ebenfalls versuchte Abbuchungen. Bei yadrummer (hier im Forum) wohl das gleiche Spiel.
iGod
Stell die Mails doch bitte hier mal zur Verfügung.
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
dom_beta
Hallo,

vielleicht solltest du eher Kontakt mit einem Rechtsanwalt aufnehmen.

Und bei der Bank solltest du versuchen, die Einzugsermächtigung oder was auch immer, zurückzunehmen und dein Geld wiederholen lassen.

Das kann die Bank für dich tun.

MfG
„.“
neoxfactory
iGod

Ich weiss nicht, ob ich das darf (rechtlich)?
dom_beta
neoxfactory
iGod

Ich weiss nicht, ob ich das darf (rechtlich)?

Besser nicht; besorg dir ein Anwalt.
„.“
neoxfactory
dom-beta

vielleicht solltest du eher Kontakt mit einem Rechtsanwalt aufnehmen

Alles schon erledigt.

Mir ging es hier im Forum, um ähnliche Erfahrungen.
Interessiert mich, wieviele Ex-Abonnenten solche Nachrichten von mac-tv bekommen haben.
Cupertimo
Ich habe kein Abo, schaue nur gelegentlich die Sendung. Finde ich auch meistens ganz witzig. Habe bisher keinerlei Probleme mit Zahlungen gehabt.

Was mich nur etwas erstaunt: Du kaufst ein Jahresabo von einem Projekt namens Mac-TV (noch dazu ohne es vorher zu testen) und wunderst Dich dann, dass es nerdig ist?
neoxfactory
Cupertimo

Ich hatte mir vorher ein paar Folgen angeschaut und fand es anfangs auch nicht so schlecht.

Irgendwann haben mich die Typen aber nur noch genervt. Ich beschwere mich auch überhaupt nicht über das Abo von 2006-2007. Hab ich bestellt und musste ich auch bezahlen. Ein weiteres Jahr kam diese Sendung für mich aber nicht in Frage.

Inzwischen haben sich bei mir noch 2 weitere mit schlechten Erfahrungen gemeldet. Damit wären wir also schon 5.

Update: Da Mac-TV.de trotz Auforderung meine Daten von Ihrem Server nicht löscht, habe ich in meinem leider immer noch vorhanden Profil versucht meine Daten zu löschen. Wollte auch meine hinterlegten Bankdaten nicht mehr dort stehen haben. Das Konto ist auch nicht mehr aktuell.

Kontonummer konnte ich löschen, meine anderen Daten leider nicht.

Dafür habe ich von den Schlaumeiern eine weitere eMail bekommen, die in Absurdität nicht zu übertreffen ist.

Inhalt:

Die wollen nun allen Ernstes vom nichtvorhanden (gelöschten Konto) mit der Kontonummer 000000000 und meinem Namen bei meiner Bank das Geld abbuchen, weil es dieses Konto aber nicht gibt führt das automatisch zur Rücklastschrift und ich soll daher weitere 20 € zahlen.

Dies ist kein Versuch von mir eine Firma durch den Kakao zu ziehen, sondern leider alles real, unglaublich.
dom_beta
Ich weiß nicht, Mac-TV erweckt bei mir den Eindruck, als sei es eine Abteilung von Apples Ministerium für Wahrheit.
„.“
rene204
Ich hatte und habe bisher keine Probleme mit Mac-TV gehabt.
Alle Abbuchungen liefen korrekt und richtig durch.

Auch der Email-Verkehr mit Jörn war stets korrekt, freundlich und sehr hilfsbereit.

Keine Klagen. Schade, wenn es in deinem Fall so abgelaufen ist.
Dennoch denke ich, das es richtiger ist, das selbst mit Jörn zu klären, ggf. telefonisch, als hier "Stimmung" zu machen, denn alle hier beteiligten haben die Mails nicht gelesen, können also nichts dazu sagen und kennen auch den genauen Sachverhalt nicht.
neoxfactory
rene204

Die eMails sind auch eher nebensächlich, deren eigenartiger Inhalt ebenso.
Es gibt eigentlich auch nichts zu klären, da ich absurde Forderungen eh nicht bezahle.

Es ging mir hier eigentlich nur um Gedankenaustausch und die Frage, ob noch weiteren Leuten soetwas passiert ist. Nachdem mein Bekannter auch Zahlungsauforderungen bekommen hat, war es von Interesse, ob auch Andere mit unsinnigen Forderungen konfrontiert wurden.

Siehe Überschrift: Ärger mit Mac-tv.de. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Es ist keine Debatte über das Format oder der Aufruf jemanden fertigzumachen.

Ich behaupte nicht, dass die Jungs von Mac-TV reihenweise User abzocken, Gott bewahre.
Die Abonnenten sollen sich weiterhin ihre Sendungen dort ansehen und in der Regel wird da bestimmt auch korrekt abgerechnet. Das haben nun auch Einige hier bestätigt aber trotzdem scheine ich leider dann doch kein Einzefall zu sein, denn es ist einigen Anderen wohl auch passiert.
neoxfactory
rene 204

Der Sachverhalt ist auch ganz einfach zu erklären:

Jemand kündigt 2012 an, von Deinem Konto Geld für ein Produkt abzubuchen, dass Du 2007-08 nicht hattest. Dieser Jemand hat aber noch Deine Kontodaten in seinem System.

Du verbietest darauf natürlich diese Abbuchung und es wird trotzdem abgebucht. Es kommen noch ein paar freche Sprüche dazu und Du ärgerst Dich und fragst Dich, ob Du der Einzige bist.
rene204
Vorab, ich möchte jetzt keine Diskussion lostreten, möchte aber einfach mal eine andere Sicht auf die Dinge einbringen.
Du hast ein jahresabo und kündigst dies.
Hast Du eine Kündigungsbestätigung bekommen ? Falls nein, wieso hast Du nicht nachgefragt.. (eventl. ist Dein Schreiben ja garnicht angekommen oder die Email ist aus versehen im Spam gelandet..? alles möglich..)
Gut, Du hast es so hingenommen und nicht weiter reagiert.. Liegt da eine Schuld bei Mac-TV?

Du widersprichst der Abbuchung, bei wem hast Du widersprochen..? Direkt per Mail?
Eventl. war da aber der Abbuchungsauftrag schon ausgelöst. Also ein abbruch gar nicht mehr möglich...
Du hast freche Antworten bekommen... wenn ich hier ab und an sehe, welche Antworten auf manche Threadfragen kommen, bekomme ich graue Haare.. aber dennoch liegt das Empfinden, was frech ist und was vielleicht nur auflockernd gemeint sein sollte, im Ermessen der beteiligten Personen.
Vielleicht war es ja von Jörn auch garnicht frech gemeint?

Es gibt immer zwei Seiten einer Sache und, ganz ehrlich, ich habe dein Threadtitel sowie den Eingangspost ziemlich einseitig verstanden... Sicherlich werden sich nur Leute in diesem Thread melden, denen es ähnlich ergangen ist.
Nutzer, die gute Erfahrungen mit Mac-TV gemacht haben, werden sich hier wohl kaum melden.. also ist das Ergebnis wohl sehr einseitig...

Nun habe ich doch wieder viel geschrieben, bitte betrachte meinen Text nicht als Aufforderung zu antworten oder als Beschwichtigung, ich will lediglich mal eine andere Sicht auf die Dinge einbringen...
neoxfactory
Sicherlich werden sich nur Leute in diesem Thread melden, denen es ähnlich ergangen ist.

Ja Genau. Genau die habe ich gesucht.

Ich will kein Pro und Contra Mac-TV hier lostreten, habe nur "Gleichgesinnte" gesucht. Natürlich ist es dann einseitig. Ich habe ein Problem und wollte wissen, ob es anderen Leuten auch so geht. In diesem Fall sind mir Lobeshymnen auf Mac-TV ziemlich schnuppe, In diesem (meinem) Fall suche ich dann eher die "Geschädigten". Wenn bei Dir alles perfekt lief, freut mich das zwar - bringt mich aber nicht weiter.

Ich möchte einfach nur wissen, ob noch Jemand so etwas erlebt hat, sonst denkt man am Ende, dass man der einzige "Gearschte...sorry" ist.

Versteh mich doch endlich!

Hätte ich z.B. gefragt: "Wie findet ihr die und die Firma?" wären alle Meinungen und Erfahrungen interessant (Pro&Contra).

Ach, ich hätte wohl besser nicht fragen sollen.
neoxfactory
Zumindest hat Mac-TV nun die Forderung (also nichtvorhandenes Abo) fallen gelassen. Eine Entschuldigung für die fälschliche Abbuchung und die absurden eMails habe ich nicht bekommen.

Man hat sich allerdings eine neue Bestrafung ausgedacht (wirklich nicht unkreativ):

Nun soll aber 2 * 1 Cent von nichtexistierenden Konten abbgebucht werden (Kontonummer 000000000 und Kontonummer 111111111), mit meinem Namen als Kontoinhaber bei meinem Geldinstitut. Dies führt dann zur Rücklastschrift (weil ja da nix abgebucht werden kann) und ich soll dadurch 20 € an die beantragende Bank bezahlen. Man findet das lustig.

Den Auftrag 2 * 1 Cent abbuchen zu dürfen, soll ich erteilt haben und obwohl der Herr Jörn ausdrücklich betont, dass die Konten nicht existieren soll seine Bank den Auftrag zur Abbuchung bekommen.

Ist die Welt eventuell doch am 21.12. untergegangen und ich befinde mich in einem Paralleluniversum???

Der eMail-Verkehr und die Forderungen nehmen inzwischen groteske Züge an. Ich werde bei meinem Anwalt prüfen lassen, ob ich die eMails veröffentlichen darf. Eventuell würde ich gegen Persönlichkeitsrechte verstoßen, weiss ich noch nicht.

Andererseits kann man soetwas irgendwie auch nicht für sich behalten - es ist einfach zu surreal.

update: Leider hat mir Mac-TV die Veröffentlichung der Original eMails soeben per eMail strengstens untersagt. Sie protestieren gegen eine Veröffentlichung. Warum eigentlich?

Da ich auch einige private Nachrichten bekommen habe und das Thema wohl von Interesse ist, wäre es auch schön gewesen, dass sich Mac-tv auch hier öffentlich im Forum äussert.

Ich will ja nun auch nicht als Bösewicht hier rüberkommen, weil ich irgendwelche Behauptungen aufstelle.
Zauberlehrling
das durch die 1Cent Abbuchung kommt durch die änderung der Kontodaten.
Damit prüft Mac-TV bzw. die Bank die echtheit des Kontos.
So gesehen hast Du das eine mal das schon selbst ausgelöst.

Allerdings könnte Jörn den Vorgang canceln.

PS:
Man kann die Kontodaten bei Mac-TV garnicht ändern bzw. löschen ohne eine 1cent Abbuchung auszulösen
„Bitte keine PN. Ließt hier eh keiner. “
someone
neoxfactory
Es ist sogar sehr gut moeglich dass der liebe Joern diesen Thread hier mitliest ...
Macossi
Solange Du Klarnamen beteiligter Personen weglässt, darfst Du den Schriftwechsel veröffentlichen. Unternehmen haben keine Persönlichkeitsrechte und Vertraulichkeit muss man vorher vereinbaren.
Mit dem Absenden verliert der Absender die Verfügungsberechtigung über das Schriftstück.

Das (versuchte) Einziehen von nicht bestehenden Forderungen kann übrigens Betrug gemäß § 263 StGB darstellen; sollte dies bei mehreren "Kunden" der Fall sein, sprechen wir von gewerbsmäßig. Vielleicht solltest Du der Staatsanwaltschaft den Vorgang mal schildern.

Auf Verjährung muss man sich übrigens ausdrücklich berufen, vgl. § 214 Abs. 1 BGB.
Mr BeOS
Macossi
Nichts für ungut, aber Du solltest bei deiner "Rechtsberatung" bei der Schilderung des Betrugsvorwurfes nach 263 StGB das Wort "kann" fett gedruckt schreiben und schießt mit dem unterschwelligen Vorwurf desselbigen weit über das Ziel hinaus.

Solche Dinge geschehen und ich denke es geht doch wohl eher um eine gütliche Lösung des Problems.
Das ganze kann man juristisch und ohne viel Emotionen sicher aufdröseln und gut ist.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
neoxfactory
Zauberlehrling

Kann sein, dass ich beim versuchten Löschen meiner Kontodaten tatsächlich diese 1 Cent-Geschichte ausgelöst habe aber man besteht nun auf Abbuchung von nicht existierenden Konten und hat mir auch gleich mitgeteilt, das dieser Spaß mich 20 € kosten wird, da die Abbuchung ja nicht stattfinden kann (ohne Konto keine Buchung möglich). Man denkt nicht daran die Sache zu canceln.

Die haben leider feststellen müssen, dass die Abbuchung der 59,88 € wohl doch nicht gerechtfertig war und haben diese Forderung dann fallen lassen. Jetzt kann man mich für mein unerhörtes "Recht haben" allerdings mit dieser 1 Cent-Geschichte bestrafen. Mac-TV hat selbst keine finanzielle Vorteile dadurch aber ich muss die Rückbuchgebühr an die Bank zahlen. Hurra, was für ein Spass.

Eigentlich hatte ich für den ganzen Stress, der unsinnigen Forderung und der unerlaubten Abo-Abbuchung eher eine Entschuldigung erwartet und nicht so eine Absurdität.

Macossi

Schön dieses zu hören. Ich werde aber vorsichtshalber nach Weihnachten mit dem Anwalt reden, um wirklich komplett auf der sicheren Seite zu sein.

someone

Nach den eMails scheint der Herr sehr sehr überzeugt von sich zu sein. Meinst Du nicht, er würde schon längst einen Kommentar hier schreiben?
neoxfactory
Mr Beos

Das stimmt. Man kann die ganze Sache sicherlich völlig emotionlos juristisch lösen. Ich hätte die ganze Sache einfach meinem Anwalt übergeben können. Ich war aber auch sehr neugierig, ob noch Andere hier auf MTN von diesen Aktionen betroffen waren.

Stellt sich die Frage: War es immer ein Versehen oder ist da schon ein System zu erkennen?
Wenn man Fehler gemacht hat, sollte man auch dazu stehen und nicht aus falschem Stolz zu weiteren eigenartigen Maßnahmen greifen.

Fügt man seiner Firma nicht erheblichen Schaden dadurch zu?

Mich erschreckt (und fasziniert) diese Unlogik.
Zauberlehrling
soviel ich weiß hat er sich über sowas noch nie öffentlich geäussert.
Auch nicht im Mac-TV Forum.
„Bitte keine PN. Ließt hier eh keiner. “
someone
neoxfactory
Doch, hast wohl recht, im Profil steht "Letzter Besuch: Donnerstag, 10. September 2009",
also offenbar hier schon lange nicht mehr unterwegs...
neoxfactory
someone

Der rastet förmlich aus, weil ich per eMail angekündigt (vorgeschlagen) habe seine und meine eMails zu veröffentlichen. Mit soviel Gegenwehr gegen die Veröffentlichung des Schriftwechsels habe ich nicht gerechnet. Warum nur? Warum nur?

Die Person wird mir schon irgendwie unheimlich. Mist, die haben ja noch meine Wohnadresse, oje

Trotzdem werde ich Ihn mal bitten sich bei den anderen "Abgebuchten" und bei mir öffentlich zu entschuldigen.

Vielleicht passiert ja ein Weihnachtswunder.
someone
Tja, "rechthaberisch und aufbrausend" sind eben keine idealen Voraussetzungen um Kundenbeschwerden zu bearbeiten, da schaukelt sich das ganze dann eben gerne mal auf.
Professionell ist natuerlich anders...

Aber vielleicht kriegst ja als Weihnachtsgeschenk ein Mac-TV Abo auf Lebzeiten, als kleine Wiedergutmachung
Mr BeOS
someone
Wenn man hier auf den iDevices über die App mitließt und schreibt, wird dies nicht als Log in gewertet.
Es ist also schon möglich, dass man hier aktiv unterwegs ist, ohne diese "Spur" zu hinterlassen.

neoxfactory
Ohne den Mailverkehr und Joern genauer zu kennen, mag es ja sein das er in diesem Fall aufbrausend und vielleicht nicht diplomatisch genug reagiert hat.
Zumindest scheinst Du dir ja nun auch nicht ganz sicher zu sein, ob Du die Kosten von 20€ selbst 'verschuldet' hast, indem Du durch die Löschung der Kontodaten die Abbuchung unmöglich gemacht hast. Die Zeit der gütlichen Einigung scheint vorbei zu sein.
Will sagen es gibt halt viel zu klären.

Du machst es mit deinen Beiträgen in diesem Thread der Person allerdings nicht einfacher sich hier in diesem Thread zu melden und den Sachverhalt zu erklären.
Von daher würde ich das dann lieber den Anwälten überlassen, wenn diese gut sein sollten, werden sie sich emotionslos an Sachverhalten orientieren, diese klären und am Ende sind halt höhere Kosten entstanden als notwendig.
So ist das aber wenn man sich nicht gütlich einigen kann.

Auf jeden Fall nichts ungewöhnliches.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY Keine Mark für Scharli, denn Scharli der ist...“
vasquesbc
Ich will die Art und Weise, wie Mac-TV den Fall handhabt hier nicht werten.

Die Verwunderung über Gebühren wg. Fehlabbuchungen verstehe ich nicht.
Wenn man das Formular zur Bankdatenänderung bei Mac-TV nutzt, steht farbig mit einem Warnsymbol verstehen darüber: "Um die neue Bankverbindung zu prüfen, buchen wir 1 Cent von Ihrem Konto ab."
Das so etwas automatisiert geschieht, kann man sich durchaus denken. Es handelt sich schließlich um ein Webformular an dem ein Zahlungssystem für viele hundert, wenn nicht sogar viele tausend Benutzerkonten hängt.

Auch verstehe ich nicht, dass man der Meinung ist, dass die Bankdaten, die zuvor gespeichert waren, nach einer Änderung "weg" sind.
„EVE ist eine Mischung aus Skills, Fitting, Eiern und Mathematik.“
Zugehöriges Bild:
iCode
Um 2003 oder 2004 herum hatte ich auch mal ähnlichen Stress ihm, der so langsam eskalierte. Das ganze konnte aber mit einem persönlichen Telefonat geklärt werden.

Meine Empfehlung daher: Ruf ihn einfach mal an. Der ist gar nicht so, wie der Eindruck den seine Mails immer hinterlassen.
Simoon
vasquesbc
Ich will die Art und Weise, wie Mac-TV den Fall handhabt hier nicht werten.

Aber Du hast kein Problem damit, die Vorgehensweise von neoxfactory zu werten?
vasquesbc
Simoon
Aber Du hast kein Problem damit, die Vorgehensweise von neoxfactory zu werten?

Doch. Damit hätte ich ein Problem.
Ich habe zwei Punkte genannt, die ich nicht verstehe.
„EVE ist eine Mischung aus Skills, Fitting, Eiern und Mathematik.“
Simoon
Interessanter Vorfall. Mein Eindruck ist, dass neoxfactory nicht optimal reagiert hat. Außerdem hört (bzw. liest) man hier nur nur die subjektiven Schilderungen einer Partei.

ABER: Die Vorgehensweise von Mac-TV.de klingt doch echt schräg. Unprofessionell und ohne jegliches Fingerspitzengefühl! Sie verweigen Auskünfte und kritisieren die Buchhaltung von neoxfactory. Ich frage mich, wessen Buchhaltung hier nicht funktioniert, wenn sie nach Jahren mit solchen Forderungen kommen.

Ich finde es gut, dass neoxfactory den Fall hier geschildert hat.
Gerhard Uhlhorn
neoxfactory
Die wollen nun allen Ernstes vom nichtvorhanden (gelöschten Konto) mit der Kontonummer 000000000 und meinem Namen bei meiner Bank das Geld abbuchen, weil es dieses Konto aber nicht gibt führt das automatisch zur Rücklastschrift und ich soll daher weitere 20 € zahlen.
Das ist ein automatisches Abbuchungssystem und wird nicht manuell abgebucht. Wenn Du also vorsätzlich falsche Kontodaten hinterlegst, kommt es zwangsläufig zur Rücklastschrift und damit zu Rücklastgebühren. Das ist ja auch schon Sabotage.

Ich habe bisher ausschließlich gute Erfahrungen mit Mac-TV. Aber sie haben mal über längere Zeit versäumt die Gebühren einzuziehen. Und dann wollten sie plötzlich alles auf einmal. Und damit das für niemanden zu einem Problem führt, boten sie an, dass man selbst so zahlen kann wie man es sich gerade leisten kann. Das ist nur fair.

Du solltest deeskalieren und Jörn einfach anrufen. Bei einem freundlichen Gespräch lässt sich das bestimmt leicht klären.
Gerhard Uhlhorn
Ein automatisches Abbuchungssystem mit ungültigen Daten zu sabotieren ist der falsche Weg. Der richtige Weg wäre die Einzugsberechtigung zu widerrufen, bei Mac-TV und bei Deiner Bank. Außerdem kannst Du auch einer Abbuchung widersprechen.
neoxfactory
Gerhard

Ich habe immer sofort alles widerrufen. Eigentlich wollte ich meine kompletten Daten dort löschen, weil man auf meine Bitte das Profil zu löschen nicht eingegangen ist.

vascuesbc

Es war natürlich ein Fehler von mir die Bankdaten löschen zu wollen und notfalls muss ich die Rücklastschrift auch bezahlen. Darum geht es aber hier überhaupt nicht.

Die erste Abbuchung über 59,88€ wurde gegen meinem Willen einfach durchgezogen. Obwohl 2007-08 nachweislich kein Abo bestand, hat man letzte Woche das Geld von meinem Konto abgebucht.

Vorher habe ich in mehreren eMails erklärt, dass die Forderungen unsinnig sind und Abbuchung untersagt. Mac-TV war (vor der Abbuchung) nicht bereit ihren Buchhaltungsfehler einzugestehen und haben trotzdem abgebucht. " Wir buchen ab und basta, denn Du hast Schulden aus dem Jahr 2007/08. Bring Deine Buchhaltung gefälligst in Ordnung, wir sind doch nicht Deine Privatsekrätere usw."

Vor und nach dieser Aktion habe ich absurde und freche eMails bekommen. Als sie dann feststellten, dass die 59,88€-Forderung ein Fehler war, wurde diese Forderung fallen gelassen. Stellt sich die Frage, wer jetzt hier seine Buchhaltung "in Ordnung" bringen muss.

In Normalfall sollte spätestens jetzt eine Entschuldigung erfolgen (wegen unerlaubter Abbuchung und wegen falscher Anschuldigungen).


Nun passierte diese 1 Cent-Geschichte (am Samstag).

Jetzt dürfte ich doch wohl nach dem ganzen Stress erwarten, dass man diese Sache bei seiner Bank cancelt oder zumindest den Versuch startet..oder wegen der vorherigen Geschichte sein Bedauern ausspricht.

Weit gefehlt. Nach weiteren eMails, wo man jedesmal betont, dass ich an der ganzen Sache die Schuld trage (auch an deren Abo-Irrtum) teilt man mir voller Freude mit, dass ich nun doch etwas zahlen müsste (nämlich diese 1 Cent-Rücklastschriften).

Ich habe soetwas mit noch keiner Firma erleben dürfen.

Habe inzwischen mehrere eMails von Ex-Abonnenten bekommen, wo Ähnliches geschildert wird.
Das gibt einem schon zu denken.
Chrishman
Ich hatte auch Ärger mit Mac-TV. Es lag Hauptsächlich an den Moderatoren und an der Qualität der Beiträge; habe deshalb meinen Zugang löschen lassen.
neoxfactory
Momentan schulde ich Mac-TV.de also nur die 0,02€, die Abo-Irrsinn-Geschichte ist endlich vom Tisch.
Die Bank wird noch knapp 20 € Rücklastschriften verlangen.

Mac-TV.de möchte die 0,02 € bezahlt bekommen, weigern sich aber mir die Bankverbindung mitzuteilen.

Wieso habe ich das komische Gefühl, dass die in ein paar Jahren die 2 Cents bei mir abbuchen möchten?

Ob ich die 2 Cents per Post schicke?

Chrishman

Ich verstehe diese Leute einfach nicht. Wie kann man durch solche Aktionen den Ruf seiner eigenen Firma so schädigen?
Simoon
Warum schuldest Du denen 2 Cent? Ich kenne das so (beim Kreditkartenwechsel), dass 1 Cent abgebucht wird, man den aber noch einmal zurückerstattet bekommt. Das dient zur Verifikation und man bezahlt damit keine Dienstleistung o.ä.
neoxfactory
Ich muss also 20€ Rücklastschriftgebühren zahlen für die versuchte Abbuchung von 2 Cents, die ich letztendlich aber wiederbekommen hätte?

Ist schon irgendwie verrückt.

Ich bin bei Mac-TV.de also endlich schuldenfrei (war ich zwar schon immer aber das wussten die irgendwie nicht)
NOIdS
Google mal nach "Rücklastschrift" da haben so einige Gerichte entschieden, dass Forderungen wie in deinem Fall (20.-) viel zu hoch sind...
in den Beispielen die ich gesehen habe, ging es konkret um 2 Firmen, wer weiss, vielelicht hat das ja mittlerweile allgemeine Gültigkeit.
Ich persönlich finde 20.- für eine Rücklastschrift auch reichlich überzogen. Das bei sowas kosten entstehen, nunja, da muss man sich wohl oder übel drauf einlassen, aber in der Höhe schon wirklich frech...
einen "etwas älteren" Link hab ich grad noch gefunden


Gruß,
NOIdS
Blubs
Zum 1-Cent-Problem.

Unabhängig davon wie man das juristisch oder globalgalaktisch bewerten mag ist das für mich ein Ding, wofür Mac-TV für grade zu stehen hat.
Es ist ihr Problem, wenn Sie sich mit so einem Automatismus, der dazu dienen soll, ihnen die Arbeit zu vereinfachen, selber Probleme bereiten. Schließlich haben sie den Account nicht gelöscht auf Aufforderung und keine Funktion zur Verfügung gestellt, die ein Löschen der Bankverbindung etc. gestattet. Also Mac-TVs Problem.
Überhaupt lassen sie da den Automatismus allgemein zuviel zu wild laufen, ohne genug händische Kontrolle für solche Inkonsistenzen (jemand muss diese Abbuchen nach langen Jahren ja manuell angestossen haben, sich aber eben nicht mehr richtig oder im Sinne einer externen Hotline ohne Lust und Ahnung um die Folgen kümmern).
Insofern ist es das Problem von Mac-TV, die Sache clever zu lösen, ohne Leute so zu verärgern, dass es Feedback unangenehmer Art gibt. Internet hat eben auch andere Seiten, wovon dieser Thread eine ist.
Für mich ist das zwar irgendwie erklärbar im Sinne von herleitbar, aber so ein kleiner Laden sollte nicht die gleiche Schwerfälligkeit zeigen wie ein Riesenkonzern. Da fehlt mir völlig das Verständnis für.
Cupertimo
Ist schon eine schwer nachvollziehbare Geschichte und irgendwie schade, dass sich Mac-TV da so dickköpfig verhält. Dass sowas dann irgendwann die Runde macht ist doch klar und völlig verständlich. Wenn jemand sich ungerecht behandelt oder gar betrogen fühlt — egal von welcher Firma — dann wird sowas halt publik gemacht. Und das wirft dann selten ein gutes Licht auf die Firma.

Meine Kontodaten haben sie ja auch. Wenn ich die löschen lassen möchte, müssen die es doch auch tun, oder? Wenn man seinen Account dort schon nicht über die Profileinstellungen löschen kann...
neoxfactory
NOIdS

Nach Weihnachten werde ich wohl die tatsächliche Höhe des Rückbuchungsbetrages erfahren.
Mac-tv.de hatte mir mitgeteilt, dass es wohl 20€ sein werden. Mal sehen.
Vielleicht verhindern die ja den unsinnigen Abbuchungsversuch noch, obwohl ich das inzwischen nicht mehr glaube.

Blubs

So sehe ich das auch


Cupertimo

Du kannst eine Löschung verlangen - sind ja Deine Daten. Ich habe keinen Zugriff mehr auf mein Profil, hoffe das es nun endlich gelöscht wurde. Ich hatte um Löschung und Bestätigung gebeten.
Selbstverständlich keine Bestätigung bekommen. Hatte ich aber auch nicht anders erwartet.
taggleich
Hallo

habe den tread gelesen. Mir geht es genauso wie neoxfactory.
Ich hab im Mai im Jahr 2010 ein 3 Monatsabo abgeschlossen für 17,97 Euro. Ich hab Mactv auch ein paar Wochen benutzt und dann wieder storniert. Geht leider nur online das stornieren. Bis heute. Da kam die Onlinerechnung über 197 Euro soll ich zahlen. 2 1/2 Jahre keine Abbuchung von mein Konto.Das kleine ABO kostet 5,99 € pro Monat und wird vierteljährlich abgebucht laut Internetseite, wie gesagt keine Abbuchung in den 2 1/2 Jahren. Ich hatte MacTv schon vergessen. Nach erfolgreichen Anruf wurde mir erklärt die hätten probleme mit den Abbuchungen bei so geringen Beträgen und man hätte mir schon öfters per Email in der Zwischenzeit angeschrieben. Habe aber keine Email bekommen, nur die heutige Abrechnungsemail komischerweise. Der Herr am Telefon sagte natürlich das er nichts dafür kann, wenn die Emails mich nicht erreichen (wieso wird man nicht schriftlich benachrichtigt).
Hätte ich in der Zwischenzeit eine Abbuchung von meinem Konto bekommen, hätte ich sicherlich früher reagiert und die Stornierung des Abo´s auch schriftlich per Einschreiben geschickt. Na ja wenigstens sind Sie mir entgegen gekommen das sie den Betrag auf 2 x abbuchen. Methode oder nicht ich weiss es nicht, aber nach so lange Zeit vergisst man viel und das Stornieren des Abos per Mausklick sollte man lieber schriftlich per Einschreiben machen.

Viele Grüsse
NOIdS
Hmmm, also ich will den Jungs da nix unterstellen, nur mal so aus Erfahrung, es kommt hin und wieder vor, das kurz vor dem Ableben einer Firma solche Sachen gemacht werden um nochmal n bissl was abzuschöpfen. Nochmal: Ich will denen das nicht unterstellen, aber es wäre nicht das erste mal, das so etwas passiert...
Gerhard Uhlhorn
Das lässt sich einfach erklären:

Mac-TV hatte eine Zeitlang technische Probleme mit den Abbuchungen. Wer nun in dieser Zeit gekündigt hatte, und bei dem es irgend wie untergegangen ist, dachte, dass alles okay ist weil ja nicht abgebucht wurde.

Mac-TV sollte daher nachschauen, ob derjenige das Konto tatsächlich nicht mehr genutzt hat und in diesem Fall den Beitrag erstatten.

Da E-Mail unsicher ist, sollte man sich niemals darauf verlassen dass sie auch ankommt. Sie kann in irgendwelchen Mailserver hängen bleiben, weil sie gerade in diesem Moment vom Netz genommen werden, sie kann im Spam-Filter hängen bleiben und dort automatisch gelöscht werden usw. Daher bei wichtigen Sachen immer bei fehlender Bestätigung davon ausgehen, dass sie nicht angekommen ist.

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

Apple-Treff Hamburg (0)
03.05.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
14.05.14 19:00 Uhr
Xojo-Treff Hamburg (0)
21.05.14 19:00 Uhr
Der IPv6-Kongress, Frankfurt (0)
22.05.14 - 23.05.14, ganztägig
KALYPSO DevDays in Frankfurt/Main (0)
26.05.14 - 27.05.14, ganztägig
AppleTalk Nürnberg (0)
04.06.14 19:00 Uhr

Welches Office-Paket nutzen Sie regelmäßig?

  • Apple iWork51,2%
  • Microsoft Office (Abonnement)3,6%
  • Microsoft Office (Lizenz)26,8%
  • LibreOffice7,4%
  • Google Docs0,6%
  • etwas anderes5,1%
  • keines5,4%
336 Stimmen17.04.14 - 17.04.14
3775